1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welt im Wandel

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von unterwelt, 5. Mai 2009.

  1. unterwelt

    unterwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.452
    Werbung:
    Nun es wird ja im Grunde viel von der Neuen Welt geredet. Ich nenne sie mal die Lichtwelt. Ihr könnte es ja weiter 5. Dimension nennen oder wie auch immer.

    Nur frag ich mich wie ihr euch das vorstellt. Bis 2013 ist immerhin nicht mehr viel Zeit. Gehen wir das mal realistisch an. Es fällt mir schwer zu verstehen wie sich das mit der Marktwirtschaft vereinbaren soll. Wenn ich mir jetzt mal ne bessere Welt erdenke. Dann fällt das Spiel mit dem Geld auf jeden Fall aus. Ich kann nämlich nichts Gutes und schon gar kein Licht darin erkennen. Wenn es in Wirklichkeit um Leben und Tod geht. ich verstehe nicht warum die Menschen meinen das Geld notwendig ist um eine Grundversorgung für alle herzustellen. Und unsere soziale Marktwirtschaft hat eigentlich nur Schulden verursacht. Tja niemand muss angeblich auf der Straße leben. Aber die Wirklichkeit sieht dann doch ein bisschen anders aus.

    Jeder Mensch hat Hunger und Durst. Jeder Mensch braucht ein Dach über dem Kopf. Und jeder Mensch braucht echte Informationen. Superstar zählt allerdings nicht zu echten Informationen. Außerdem weiß ich jetzt auch nicht ob Karten legen wirklich als notwendig für die Grundversorgung zu betrachten ist. Ich denke diesen Berufswunsch muss man dann wohl aufgeben. Und im Grunde kann man Kunst und den Rest auch gleich von der Liste streichen. So Zeug ist mehr was für die Freizeit. Ich denke mal das kann man einsehen oder.

    Jeder wird mal krank. Und das aller schlimmste was es gibt ist die Erkenntnis und die Suche danach. Ich denke mal das passiert jedem früher oder später. Wer sich in diesen Kreislauf begibt. Könnte auf jeden Fall Schwierigkeiten mit seiner Existenzsicherung bekommen. Eventuell landet man sogar in der Psychiatrie. Und rückgängig lässt es sich auch nicht machen.

    Nun mit Steinchen in die Sonne legen wird sich diese Welt wohl nicht ändern.

    Und am Ende frage ich mich. Bei wem wohl wirklich die Sonne scheint und bei wem nicht.

    Fragen Anregungen Meinungen?
     
  2. NetWorker

    NetWorker Guest

    Naja, Karten legen hilft doch, die ungefähre Marschrichtung zum Zielpunkt bestimmen zu können. Und Sonne nützt eben nichts, wenn sie im Herzen nicht leuchtet und es mit der Regenbogenfarbenprachtpalette des Sommers erfüllt...

    Und das ist doch die Hohe Lebenskunst, uns selbst wieder zum Vorschein zu bringen und dunkle Gewitterwolken mit Schwefelsäure aufzulösen.

    ARS MUNDI - Kunst ist alles, was alle kreative Intelligenz von welcher Kreatur auch immer zum Ausdruck bringt. Da Du doch sowieso Geld abschaffen willst, und daher dann auch jegliche Fähigkeit, zu der wir uns berufen fühlen, keine brotlose Kunst mehr sein kann, weil Goldenes Korn immer auf Geld als homo-genen Rohstoff wächst, und uns FRISCHES anstatt geistig knochenhartes und staubtrockenes BROT schenkt...
    :)
     
  3. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.675
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    Anpassung an die Lichtgeschwindigkeit, um endlich mal
    die menschliche Trägheit zu überwinden.
     
  4. Witcher

    Witcher Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Österreich
    2012 geht doch sowieso die Welt unter. :)

    lg
     
  5. Liselotte

    Liselotte Guest

    Na hast du nicht alles verstanden: es gibt ein Neubeginn! d.h. neue Shancen zu entdecken.

    Liselotte:):)
     
  6. Witcher

    Witcher Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Österreich
    Werbung:
    Ich weiß, musste das nur eben los werden. :D

    Dass die Welt untergehen wird denke ich nicht, aber es wird auf jeden Fall etwas Großes geschehen.

    Und ich denke nicht dass wir uns darauf vorbereiten können, wie soll man sich auf etwas Unbekanntes vorbereiten?

    lg
     
  7. unterwelt

    unterwelt Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.452
    nun mag ja sein das auch Brot Kunst ist
    aber eigentlich soll es nähren und nicht an der Wand hängen

    wenn du Bilder malen willst dann male doch
    du willst Figuren schnitzen dann tue dies
    wenn du jemanden die Zukunft vorraus sagen willst dann kannst du auch das tun

    aber schon zu Platos Zeiten sagte man dass die Freizeit für die Schaffung von Kunst und Kultur gewonnen wird
    und das ist für gewöhnlich nach Feierabend

    nun wenn man sich zu was nützlichem berufen fühlen sollte gibt es bestimmt auch einen Bildungsweg dafür

    und die Indianer sagten schon immer
    irgendwann werdet ihr merken das man Geld nicht essen kann

    und um den Weg zu finden muß man Karten lesen und nicht legen
    auf den Dingern ist für gewöhnlich ein 8 fach gezackter Stern und ein großes N drauf
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    und Kunst ist nicht wichtig?

    wie sagte schon JC zu seinen Homies: der Mensch lebt nicht von Brot alleine
     
  9. Liselotte

    Liselotte Guest

    Eigentlich schön und gut, aber wie willst du heute dein Brot bekommen, wenn du ihn nicht kaufen kannst, weil du kein Geld hast?
    Libe G.

    L.
     
  10. hallo

    hallo Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2007
    Beiträge:
    2.321
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    hallo unterwelt,

    an sich ist geld schon das praktischste aller tauschmittel.
    wenn keiner den anderem ein "haxl stellen" würde, wenn keiner den nächst(best)en getürkte rechnungen ausstellen würde, dann wäre doch viel erreicht. und geld ist ja reichlich vorhanden, es wäre genug für alle da! man müsste es nur wesentlich besser / gerechter verteilen!
    geld an sich ist nichts schlechtes, nur der umgang damit ist nicht immer (oder eigentlich sogar selten) auch koscher.

    was die soganannte "neue zeit" so bringen wird? ein umdenken vielleicht. ein umfühlen vor allem. glaube ich. hoffe ich.
    vermutlich wird sich 2013 nicht alles mit einem schlag verändert haben, es wird - denke ich - schritt für schritt gehen. im ökologischen bereich wären jetzt aber wohl mal siebenmeilenschritte angesagt!

    eine (un-)bescheidene bitte: lass die kunst auf der liste. kunst (in all ihren facetten) ist ein überlebensmittel, außerdem dient es der horizonterweiterung!
    es gibt eine initiative, die nennt sich "hunger auf kunst", - ermöglicht finanzschwachen einen kostenfreien konzert- theater- oder galeriebesuch (u. ä.).

    und was meintest du "mit dem rest auch" .... ?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen