1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

welcher Stein für Unfall-OP-Kopfweh?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von Elli, 26. Februar 2006.

  1. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Hallo liebe Steinexperten :)

    Persönlich arbeite ich niemals mit Lexika zu Steinen. Ich nehm die Dinger einfach in die Hand und spür, was sie mir zu sagen haben.
    Das funktioniert allerdings nur für mich persönlich und meinen Mann.

    Daher nun eine Frage an euch.
    Ich habe eine Freundin, die wurde vor zwanzig Jahren auf dem Gehsteig von einem Auto angefahren und ist seither wegen Hirnschäden teilweise gelähmt.
    Aufgrund dieser Hirnschädigungen musste sie sich auch mehrfach am offenen Gehirn operieren lassen. Sie lebt seit über zwanzig Jahren mit Dauerkopfweh. Kürzlich ist eins der implantierten Teile ausgefallen und musste ersetzt werden, seither ist das Kopfweh noch schlimmer. Nächste Woche hat sie eine Korrektur-OP und erhält - wenn ich das richtig verstanden habe - ein Titannetz auf die betroffenen Schädelknochen.
    Sie wird sicher froh sein, wenn der Schmerz auf das von den letzten zwanzig Jahren gewohnte Niveau zurücksinkt.

    Ich frage mich nun, gibt es vielleicht Steine, die ihr wenigstens zwischendurch etwas Erleichterung verschaffen können?
    Dann würde ich ihr eine Kette oder Armband oder sowas schenken mit diesen Steinen.

    Ich danke schon jetzt für Antworten :)
    Elli
     
  2. Nadesha

    Nadesha Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    253
    Ort:
    BaWü
    Liebe Ellinaelea,

    Persönlich würde ich zwei Steine empfehlen, den Rhodonit, der für körperliche und seelische Traumata als "Erste-Hilfe" Stein bekannt ist, er sollte mit Hautkontakt getragen werden. Er nimmt auch evtl. die Panik vor der OP.

    Allerdings würde ich dringend zu einem Sugilith raten, der sehr stark schmerzlindernd wirkt und auch gerade bei Gehirnerkrankungen empfohlen wird, er stärkt auch das gesamte Nervensystem, leider ist er schwer zu kriegen und sehr teuer, aber für das von dir beschriebene Krankheitsbild wäre er optimal.

    Auch dieser Stein benötigt Hautkontakt.

    Liebe Grüsse und alle Gute für Deine Freundin!
    Nadesha
    :blume:
     
  3. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Vielen Dank für die Antwort Nadesha :) (schöner Nick übrigens)

    bei www.hde.ch gibts reichlich Auswahl. Mit dem Preis hast du Recht. Die Halsketten kosten von 46.- (Splitterkette) bis fast 6000.- sFr. (100 Sfr = 64 €)
    Da gäbs aber auch günstigere Splitterketten oder Anhänger. Daher nun die Frage, was ich nehme.
    Trommelstein - Pischeibe - Splitterkette?
    Gib doch mal im Shop "Sugilith" ein und sieh dir das Angebot an :)
    Leider bin ich keine Millionärin, sonst würd ich ihr gleich das Beste kaufen.

    Greetings
    Elli :)
     
  4. Nadesha

    Nadesha Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2006
    Beiträge:
    253
    Ort:
    BaWü
    Meine Liebe,

    Ich würde einen Anhänger nehmen, also als Trommelstein oder Doghnut.
    Die Splitterketten geben stärkere Energie ab, aber dafür weniger "harmonische", im Falle Deiner Freundin würde ich dann eher zu einer Kugelkette raten, wenn es eine Kette sein soll, sie wirkt ausgleichender.

    Ja, teuer sind sie, die Vorkommen sind auch fast erschöpft, weil Sugilith auch in der Technik verwendet wurde, dein Trommelstein müsste nicht übermäßig
    gross sein, mittlere Grösse reicht aus, denn er wirkt ausserordentlich stark.

    Alles Liebe!
    Nadesha
    :winken1:
     
  5. Destomona50

    Destomona50 Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2005
    Beiträge:
    333
    Ort:
    Californien-Palm Springs
    Hi elli,
    fuer die op wurde ich den schwarzen obsidan empfehlen,er ist zustaendig fuer schockzustaende und op,schnittwunden,wundheilung,blutungen,bluterguss,grauer star,zerrung,verstauchungen,schutzbeduerfniss
    auch der schneeflockenobsidan ist fuer op,
    Er hat einen sehr hohen kieselsaeure anteil, und in die haende genommen oder in die naehe der op wunde aufgelegt,um den schock der verletzung auf der zellebene zu loesen-zusammen mit den rhodonite oder mookaite.
    Den sugelit waerend des mittagsschlafens mal auf dritte augen kleben mit pflaster.
    Chrysopras wasser tinken zur entgiftung vor und nach der op und nach der op erst mal auf tiereiweisaehnlich eprodukte verzichten bis die heilung vollzogen ist.
    Op an knochen (schaedeldecke) einen apatit einsetzen er beschleunigt die knochenheilung.
    Man kann auch alle steine zusammen in der nacht ueber ins wasser und am morgen schluckweise trinken.Und nach der aufladung wieder tragen oder mann kauft sich 2 sets eine zum waessern und eine zum auflegen oder tragen.
    Ohne sugelit da er zu selten ist-reicht der zum auflegen am dritten auge und sonst tragen als anhaenger!
    so ich wuensche deiner freundin von ganzem herzen das es ihr bald wieder besser geht.
    sonnige gruesse von destomona:liebe1:
     
  6. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Werbung:
    Vielen Dank Destomona :)
     
  7. VIII

    VIII Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Ö
    Hallo!
    Zwar kein Tipp zu Steinen, aber zu Kopfschmerzen allgemein - also vielleicht auch sehr hilfreich:
    Manchmal kann es passieren daß Betten im Schlafzimmer zufällig so plaziert sind, daß sie direkt auf Wasseradern stehen. Diese Adern haben zusätzlich eine bestimmte Flußrichtung. Erstens können, neben vielen anderen negativen Einflüssen, diese Wasseradern im Körper Wasserstauungen/Einlagerungen verursachen (und damit schmerzhafte Schwellungszustände an Füßen, Beinen, Fingern, Kopf usw) und zweitens, wenn das Bett längs auf dieser Wasserader steht, passieren solche Wasseransammlungen im Körper insbesondere an dem Körperende, wo das Wasser unterirdisch hinfließt (also Beine/Füße oder eben Kopf!).
    Ergo sollte Deine Freundin ja nicht auf einer Wasserader zufällig schlafen und wenn es sich gar nicht vermeiden läßt (weil das Bett ins Zimmer nicht anders reinpasst), dann zumindest so, daß sie nicht ausgerechnet in Richtung ihres Kopfes fließt. Diese Flüssigkeitsstauungen können sehr starke Kopfschmerzen erzeugen.
    Vielleicht kennst Du jemanden, der ihr Schlafzimmer ausmessen kann? Auch andere Erdenergien können eventuell Schmerzen verursachen (insbesondere an Kreuzungspunkten), vielleicht findet er/sie etwas und vielleicht ist damit eine der Ursachen entdeckt!
    LG
    VIII
     
  8. Elli

    Elli Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2006
    Beiträge:
    6.014
    Ort:
    im Wald
    Alles ganz interessant und längst abgeklärt.
    Aber in dem Fall stammen die Schmerzen eindeutig vom Unfall-geschädigten Gehirn.
    Diese doofen, idiotischen, rücksichtslosen Raser. Sowas kommt dann dabei raus. Sogar Fussgänger auf dem Gehsteig anfahren.
     
  9. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Elli, :)

    Steinempfehlungen habe ich leider keine, aber habt ihr es schon mal zusätzlich mit Bachblüten probiert? Ich würde auf jeden Fall Rescue nehmen.
    Und wie sieht's überhaupt mit Alternativ-Therapien aus? Hat sie da mal etwas ausprobiert?

    Liebe Grüße und alles Gute für deine Freundin
    Gwenna
     
  10. VIII

    VIII Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    104
    Ort:
    Ö
    Werbung:
    Hallo Elli!
    Fein, daß ihr daran schon gedacht habt. Ich habe das schon richtig verstanden, daß die Kopfschmerzen von der OP sind, aber bei der Konstellation die ich ansprach, wären diese ohnehin vorhandenen Kopfschmerzen bzw. Anfälligkeit dafür, eben dadurch enorm verstärkt worden, da ein eventuell durch Wasseradern zusätzlicher Druck dann bei ihr eben auf OP-Narben im Gehirn bzw. geschwächte Knochenstrukturen, Platten usw. drückt.
    LG VIII
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen