1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welcher Schamane führt mich auf den richtigen Weg?

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von styrian spirit, 20. September 2007.

  1. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Werbung:
    Hallo liebe User!

    Ich geistere hier auf unserer Welt herum und habe kein Ziel und keinen "Kompass" um mich orientieren zu können.
    Mein Herz ist rein, doch es weiß nicht wohin es gehen soll im Leben, welche Aufgabe mir hier zu steht, nicht zu wissen für was man hier auf Erden ist, ist sehr schlimm.

    Vielleicht kann es ein Schamane und mir wie ein "Kompass" den Weg zeigen, den Weg zu mir selbst und den Weg in meine Bestimmung?

    Danke!

    LG Markus:liebe1:
     
  2. Palo

    Palo Guest

    Hallo Markus,

    den Weg zu dir selbst kannst du nur selber finden. Ob dir jetzt ein Schamane helfen wird, wo du hier schon ungefähr alle Unterforen mal mehr mal weniger durch hast, dir all die vielen Dinge zu nehmen und andere zu geben, glaube ich nicht wirklich.
    Du suchst und suchst, letztendlich wirkt es schon ein bisschen wie Flucht in die "Esoterik" und vor der Welt.

    Du hast einen Beruf und letztlich schriebst du noch von einer Freundin. Hast kürzlich schmerzlichen Abschied von deinem Hund nehmen müssen. Im Beruf bist du nicht glücklich, dich plagen Versagens- und Existenzängste.
    So viele Baustellen, die bei dir teilweise seit Jahren offen und nicht bewältigt sind.

    Warum suchst du jetzt nach etwas, was sich von alleine ergeben wird, wenn es an der Zeit dafür ist.
    Vertrauen zu lernen und haben, vor allem erstmal in sich selber, ist das nicht vielleicht ein Ziel, welches du für dich erstmal in Angriff nehmen solltest, bevor du nach neuem Ausschau hälst?

    Gruß
    Palo
     
  3. Sitanka

    Sitanka Guest

    naja du kannst den weg nur selbst suchen und bestimmen, warum sollte dir da gerade ein schamane helfen. da solltest du auch wissen, was du willst und wo du hin möchtest.
    und mal ganz ehrlich, kein herz ist rein.............
     
  4. Anthego

    Anthego Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2007
    Beiträge:
    236
    Ort:
    Sursee
    Hallo Markus,
    es stimmt schon alles was hier steht, doch für Dich wichtig ist ersteinmal stehen bleiben und nach innen horchen. Denk an den alten Indianer, der nur ein paar Stationen mit dem Bus gefahren ist, sich dann auf den Randstein setzte und wartete bis seine Seele angekommen ist.

    Wenn Du Dich dann immer noch nicht Ganz fühlst, aber auf Deinem Weg bist, wird Dir jemand begegnen.

    Herzlichen Gruss
    Anthego
     
  5. Adlerfrau

    Adlerfrau Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2007
    Beiträge:
    53
    Ort:
    Darmstadt
    Ich kann mich den anderen nur anschließen. Auch wenn sich das in deiner Situation vielleicht in deinen Ohren billig anhört, wenn man sagt "Auf den richtigen Weg, da kannst du dich nur selber führen".
    Andere Menschen können schon unser Leben kreuzen, als Helfer, Anstoß. Aber nie als Kompass, nie als Guru, nie als Richtschnur.

    So könnte natürlich ein Schamane für dich auf Reisen gehen und schauen, ob er eine Ursache für deine Verwirrung, Ratslosigkeit, was es auch immer ist, findet.
    Ja, wenn Bedarf besteht, könnte er sogar eine Heilzeremonie durchführen. Letztendlich aber kann er dir da nur Hinweise geben, und den Weg suchen und gehen muss man selber.

    Solange du auf Orientierung von Außen hoffst, darauf, dass dich jemand bei der Hand nimmt, wirst du nie eine innere Stabilität finden. Sich für sich Zeit nehmen, in sich gehen. Das könnte hilfreich sein. Ja, da könnte es auch helfen z.B. zu lernen schamanisch zu reisen. Kontakt zu deinen Helfern zu bekommen. Aber immer unter dem Aspekt der Eigenverantwortlichkeit. Des Selbertuns, Selberentscheidens.

    Wenn du zur Ruhe kommst, innerlich loslässt, ich denke, dann wird dir schon das geschickt werden, was dir gerade weiterhilft.
     
  6. Kondorschamanin

    Kondorschamanin Mitglied

    Registriert seit:
    5. Oktober 2007
    Beiträge:
    112
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    lieber markus
    ich kann mich den aussagen hier nur anschließen, daß der schlüssel deiner reise nur in dir zu finden ist.
    dass du deinen schlüssel nicht findest oder du nicht einmal weißt ob du ihn überhaupt finden willst, das ist ein thema das du mit einem clearing beim schamanen beseitigen kannst.
    bevor du so eine entscheidung triffst solltest du wissen und akzeptieren, dass sich dein leben ändern wird und dich fragen ob du dazu bereit bist. sei mutig.
     
  7. petonio

    petonio Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2007
    Beiträge:
    290
    Ort:
    Wien
    hallo markus

    wie wäre es mit dem chinesischen sprichwort: "der weg ist das ziel"

    und um diesen weg zu finden ist das buch von lao-tse "tao te king" empfehlenswert, in der leichtverständlichen version von Rudolf Backofen (Drei Eichen Verlag München). hat mir enorm geholfen!

    bg
    petonio :)
     
  8. styrian spirit

    styrian spirit Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2006
    Beiträge:
    530
    Ort:
    Steiermark (Nord)
    Hallo liebe Schamanen!
    Ich danke Euch vom ganzen Herzen für Eure Beiträge, doch ist es nur ein kleiner Trost für mich, da es in meinem Leben zur Zeit nicht viel positives gibt. Die Angst bestimmt mein Leben. Auch meine Psychotherapie, die ich schon 4 J mache hilft mir nicht viel weiter.
    Ich glaube ans Gute an eine "höhere Macht" ans "Schicksal", deshalb akzeptiere ich zur Zeit meinen Weg, so belastend er psychisch auch zu sein scheint.

    Ja vielleicht ist es meine Aufgabe in diesem Leben zu "leiden" und voll Traurigkeit und Angst zu leben.

    Ich habe schon viele Bücher gelesen: Engelsbücher, Yoga-Bücher, Bücher von Louise L. Hay, Bücher von Dayle Carnegie etc., doch sie helfen nur bedingt zum Zeitpunkt des Lesens und doch weiß ich vom innersten ich bin "anders" als der Durchschnitt, als Kind wusste ich es schon, ich glaube seit meiner Kindheit an die "geistige Welt" und sie ist so real, doch geholfen hat es mir nichts.

    Ich komme auch nirgends mehr zur Ruhe, nicht im Job, nicht daheim, nicht am Wochenende, das "Abschalten" geht nicht mehr. Nichtmal in den Träumen.

    LG Markus
     
  9. zadorra125

    zadorra125 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2007
    Beiträge:
    11.339
    Ort:
    Hofsgrund
    Lieber Mrkus wer Hilfe sucht, wird diese auch finden.

    Wenn Du leiden möchtest, denk weiter so.

    Auch ein Schamane würde bei Dir auf taube Ohren stoßen.

    Weil Du nicht Ruhe gibst, und im Aussen lebst, ist das so. Versuche mal zu meditieren, und nicht gleich Ruhe erwarten, es ist alles ein Lernprozeß. Erst wenn du bereit bist, Hilfe anzunehmen, wird dir geholfen. Denn du nimmst nichts an, nichts.

    lg Pia
     
  10. Palo

    Palo Guest

    Werbung:
    Nicht deine Angst sondern deine Gedanken an Ängste bestimmen dein Leben.
    Und das was du akzeptieren nennst ist nichts anderes wie den Kopf in den Sand zu stecken und gibst dich fatalistisch.

    Natürlich hat jeder das Recht so lange zu leiden und in seinem Leiden zu verharren, wie er/sie das möchte. Was auch unheimlich praktisch sein kann, sich das immer und immer wieder schön zu schwätzen. Du weißt schon, Starrheit, Unflexibilität, leichte Beeinflussbarkeit...

    Ach sag bloß, das hatte ich dir bereits geschrieben, aber darauf kam dann nix mehr, weil klingt halt nicht so schön plüschig, gelle.

    Hattest du nicht vor drei oder vier Tagen noch geschrieben, du wolltest Mentaltrainer werden? Am Ende deiner Legung liegt die Schlange, die steht für Heilung aber auch für Therapie. Dies lehnst du allerdings ab und versuchst dich weiterhin in die Esoterik zu flüchten und dort auf bequeme Weise Hilfe von außen zu finden und bekommen.
    Gleichzeitig suchst du jetzt zusätzlich nach nem Medium, welches dir die Zukunft deutet. Nun, warum liest du nicht einfach das Tageshoroskop in einer Zeitung. Dort nimmst du dir die schönen Dinge raus und freust dich kurzfristig und wenn es nicht so doll ist, suchst dir ne andere Zeitung. Nichts anderes machst du hier.
    Sobald von dir mal ein wenig Engagement und Mühe gefordert ist, mal in die Hufe zu kommen, wird schnell ein neuer Hilferuf gestartet und wenn dann nix kommt, sich mal wieder schnell darauf berufen, des des Schicksal ist, das du leiden musst. Dann sind's die Engel, Gott usw. die dich so leiden lassen.
    Und deshalb und mit dieser Einstellung ist das Thema und Gebiet der "Esoterik" auch nichts für dich, solange nicht, bis du nicht gefestigt bist.

    Palo
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen