1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welchen Sinn seht ihr darin?

Dieses Thema im Forum "Jenseitskontakte und Erscheinungen" wurde erstellt von magnolia, 27. Mai 2012.

  1. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    Manchmal frage ich mich welchen Sinn es hat, wenn jemand Kontakt zur anderen Seite hat, Dinge hört, spürt und auch sieht. Ist das irgendwie hilfreich oder macht es nur Angst? Mal angenommen, jemand hätte wirklich einen Draht zu "Drüben", kann dieser jemand damit etwas Gutes bewegen?
     
  2. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.687
    Ort:
    Kärnten
    Hm,...Sinn kann es nur für die jeweiligen Personen haben /bringen , eben nicht allgemein . Ich denke , es kann im Trauerprozess sehr hilfreich sein , Kontakt zu haben , zu spüren ,...zumindest ist es mir dabei so ergangen, und es ist mir auch völlig gleich ob ich mir das "einbildete " also die Psyche mich damit schützte ,den Schmerz auszuhalten oder ob es eben doch erlebter Kontakt war . Für mich war es damals eben hilfreich und ich glaubte daran und mochte und mag auch noch immer daran glauben . Diese Gedanken sind eben tröstlich und wunderschön und die Zeichen ermutigen zum Weiterleben, deshalb sollte man mE. dies auch niemanden in seiner /ihrer Individualität absprechen wollen .
    Irgendwann kommt der Zeitpunkt indem man diese Hilfe nicht mehr benötigt und daher es ruhiger wird mit den Zeichen ,....und ich bin der Meinung so sollte es auch sein, damit die Seelen ihren Frieden bekommen , damit die Trauernde Seele hier , auch ihren Frieden erhält .

    Ich habe seit 14. Jahren meinen verstorbenen Partner im Herzen , er ist somit unsterblich für mich , aber ich LEBE im HIER und JETZT . Ich sehe auch keine Grund ihn herzurufen , sofern ich das könnte , denn dann verbliebe ich in einer Traumwelt , die Anfangs wichtig war in der Trauer , aber auf Dauer nicht "gesund " im realem Leben. Dennoch jeder hat da seine eigenen Gedanken und braucht auch seine Eigenzeit , und das zurecht !
    Sollte es etwas geben , das uns im Tod wieder vereint , ja wäre schön und ich denke gerne daran , das es so sein könnte , doch weiß ich es nicht . Doch wenn ich eben Tod bin werde ich mir darüber sicherlich keine Gedanken mehr machen . So wie es sein wird , ist es gut . Der Sinn der Sache für mich : Annehmen lernen , so wie das Leben eben ist . Angst sollte man und muss man keine haben und es geschieht ja was Gutes - die Trauer zu bewältigen .

    LG Asaliah:)
     
  3. JunaJuna

    JunaJuna Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2008
    Beiträge:
    1.651
    Ort:
    Deutschland, ländlich
    SINN??

    Welchen Sinn hat Kontakt zu einem Hund und zu einer Bakterie?

    Zu einem Hund keinen, bis auf subjektivemotionalen, was kein Sinn ist, sondern Laune.

    ZU Bakterie eher, weil man u.u. rausbekommt, auf welche Art sie uns fertig machen will, um ihr zuvorzukommen.

    Mann muss zuerst überlegen, welchen Sinn das Leben hier auf der Erde hat.

    Alles, leider was mit materiellen, subjektiv emotionalen (damit meine ich: "Ich lebe um GELD zu gewinnen, Ich will es so haben...) zu tun hat, hat keinen Sinn. (im Sinne von Lebenskreislauf)

    Die Welt des Kosmos/des Jenseits ist uns überlegen. Noch mehr überlegen, als wir Menschen der Welt der Kanninchen überlegen sind.
    Durch unsere Seele sind wir ein Teil der fremden Welt und zwar nicht nur ein bisschen, sondern durch unser Bewusstsein ein bisschen mehr. Biologisch ist nur unser Körper. Mit dem Körper terffen wir aber keine Entscheidungen, sondern mit der Seele, durch unser Kommuniukationszentrum (Hirn>> Sprache)

    Also ehrlich gesagt, wennm an bedenkt, dass unsere Seele von drüben kommt, dann "reden" wir eigentlich ziemlich wenig mit Jenseits und das Meiste nur Quatsch. "Oh, Lieber Gott mache, dass es mir gut geht und der Nachbar aber tot umfällt"<< verkürzte Version.

    Um jetzt die Frage zu beantworten.
    - du hast einen Megalehrer und Megaausbilder vor dir
    - du hast einen Beschützer und Lebensretter vor dir
    - du hast einen Freud auf aller Evigkeit, der dich nie hintergeht
    - du hast einen, der dir in deiner Tolpatschigkeit den Alltag regelt (Wo ist meine Brille?)
    - du hast einen, der dir die größte Angst: ANGT VOR DEM TODSEIN wegzaubert

    Frag man da sich wirklich wozu man mit dieser Person kommuniziert!!
    ....................

    Nun aber zu uns:
    - sei gesichert, je kleingeistig und egoistisch sich ein Mensch verhält, desto weniger ist die "Gefahr", dass er wirklich kommunizieret, bzw besondere Botschaften empfindet, die für die Allgemeinheit vorgesehen sind

    - je mehr ein Mensch dazu bereit ist, sein Wissen und seine kommunikativen Fähigkeiten der Menschheit in Dienst zu stellen, desto mehr wird er erfahren

    Und das hat auf jeden fall Sinn!

    Juna
     
  4. Syrius

    Syrius Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. August 2009
    Beiträge:
    5.204
    Ort:
    Schweizer Mittelland
    Ja, das kann er. Allerdings muss er sich um die Geistigen Gesetze bemühen, gemäss welchen dies alles abläuft und er benötigt Schutz.

    Das Wissen um geistige Dinge, Geister und unser eigenes Woher - eben auch aus dem Geistigen - ist in unserer westlichen Welt verschollen. Es wäre natürlich schon schön, die Wahrheit direkt von der eisterwelt Gottes zu erfahren, um uns danach auszurichten und dadurch dem Ziel unseres Lebens so nahe wie möglich zu kommen.

    lg
    Syrius
     
  5. Marku

    Marku Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2012
    Beiträge:
    1.768
    Ort:
    Wien
    Es sind auf jeden Fall kleine Zeichen, das es nach dem Tod doch weitergehen kann.
    Manche sind sich da nicht sicher, und Menschen die "einen Draht" nach drüben haben, können damit denen helfen die eben Zeichen in diese Richtung brauchen!
     
  6. Seelenwanderer

    Seelenwanderer Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    6.149
    Ort:
    Nordwestschweiz
    Werbung:
    Erstens kommt es natürlich auf das "Wie" an. Man kann auch einen Haufen Unfug damit treiben.
    Aber an und für sich denke ich, dass wir in einer Zeit leben, wo die Grenzen und Mauern zwischen denen hier und denen drüben immer mehr fallen sollten und dass es für beide Seiten förderlich ist.
     
  7. magnolia

    magnolia Guest

    @ Asaliah

    Deine Geschichte, so wie du diesen Kontakt erlebst zeigt mir auf dass es in gewissen, sehr schmerzhaften Lebensphasen tröstlich sein kann, ein Zeichen von der anderen Seite zu erhalten. Eine liebevolle Verbindung bleibt auch nach dem Tod bestehen, dessen bin ich mir sicher. Soche Menschen können dir Kraft geben und in Zeiten des Umbruchs eine große Hilfe sein. Du weißt das immer jemand an deiner Seite ist, auch wenn die oberflächlich betrachtet ganz alleine bist.
    Danke für deinen Beitrag. :)
     
  8. Asaliah40

    Asaliah40 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    34.687
    Ort:
    Kärnten
    Gerne ! :)
     
  9. magnolia

    magnolia Guest

    @ Juna

    Danke auch dir für deinen Beitrag. Nach dem was du schreibst wäre wohl eine Aufgabe damit verbunden. Botschaften erhalten und weiter geben. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Kommunikation viel klarer wird wenn man die absolute Bereitschaft dazu hat.
    Doch ich meine nicht nur diese bewusst herbeigeführten Gespräche. Ich meine auch die Wahrnehmung die unerwünscht kommt, in Situationen wo sie nur Angst machen. Nimm mal an, du bist bei einer Beerdigung und hörst dort Dinge, dich dich dazu veranlassen aus dem Leichenschauhaus zu flüchten. Das hat nichts mit liebevoller Kommunikation zu tun, weißt du was ich meine?
     
  10. magnolia

    magnolia Guest

    Werbung:
    Schutz ist ein wichtiges Theme, das ist mir klar. Da es mir hier darum geht, meine Erfahrungen zu verstehen, stellt sich mir aber auch gleich die Frage warum die geistige Welt zB auf ein Kind zukommt obwohl denen ja klar sein sollte, dass die Reaktion dort große Angst ist.

    Diesen Gedanken kann ich nachvollziehen. Schau, wenn es etwas zu Lernen gibt, dann weiß man ja meist schon vorher wozu die einzelnen Schritte gut sind. Nur bei diesen Kontakten wird man ins kalte Wasser geworfen und muss dann schauen wie man damit umgeht.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen