1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welchen Job als Geldquelle?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von fetterKater, 9. September 2011.

  1. fetterKater

    fetterKater Guest

    Werbung:
    Liebe Leute,

    ich bräuchte euren Rat. Mein Wunsch ist es Filme zu machen (meine eigenen) und irgendwann mal davon leben zu können. Dafür möchte ich gerne nach Berlin ziehen, weil mit dort die Atmosphäre sehr zusagt und dort auch generell einfach die größte "Szene" ist. Aber da wir ja alle immer noch Geld zum Leben brauchen und es noch ein Weilchen dauern wird bis meine Filme Geld abwerfen brauche ich natürlich eine Arbeit, die Geld ins Haus bringt. Und jetzt kommt ihr ins Spiel :)

    Welche Art von Arbeit würdet ihr mir empfehlen?

    Folgende Kriterien sind zu beachten:

    1. kein Kellnerjob, Callcenter oder Babysitter (kenne ich alle schon)
    2. Nicht zu zeitintensiv, weil ich ja noch Energie zum Schreiben und Zeit zum Drehen haben muß
    3. Ideal wäre ein kreativer Job

    Würde mich sehr über neue Anregungen und Ideen Eurerseits freuen :) (Jobangebote wären auch nicht schlecht :D)

    LG
    kat

    P.S. vielleicht noch als Zusatzinformation: Ich spreche Deutsch, Englisch und Kroatisch auf Muttersprachler-Niveau. Ich habe einen Abschluss in BWL und Filmproduktion und 5 Semester Theater- und Medienwissenschaften und Englisch studiert. Dazu 3 jahre UK Aufenthalt inklusive Studium und Arbeit.
     
  2. Eliza9

    Eliza9 Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    343
    Hallo,

    Tankstelle, fällt mir da spontan ein.
    Volkshochschulkurse für Fremdsprachen oder Filmemachen (für Anfänger eben) geben.
    Dolmetschen/Übersetzen (Kroatisch)
    Abend- oder Nachtportier in einem Hotel.

    Allerdings möchte ich dir auch noch sagen, dass die Brandanschläge auf Autos, die in Berlin zurzeit extrem verübt werden, angeblich politisch motiviert sein sollen, so steht's auch hier:

    http://www.focus.de/politik/weitere...stiftungen-an-autos-in-berlin_aid_656677.html

    ... und sich angeblich speziell gegen neu Zugezogene richten. So stand's jedenfalls bei uns in der Zeitung. Ich weiß nicht ob du das wusstest, aber vielleicht noch ein bisschen warten mit nach-Berlin-ziehen?? Scheint im Moment ein heißes Pflaster zu sein.
    LG
     
  3. fetterKater

    fetterKater Guest

    Hallo Eliza!,

    Danke für deine Vorschläge :) Das mit dem Dolmetschen habe ich mir auch schon überlegt. Ja das mit den Autos habe ich auch gehört, ich habe aber kein Auto ;)

    Wenn dir noch was einfällt, meine Ohren sind offen :)

    P.S. ich bin ganz gut im Schreiben und als Texter werde ich auch bewerben
     
  4. gloria66

    gloria66 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Mai 2010
    Beiträge:
    1.235
    wenn du kreativ und gut bist,arbeite frei,so bleibst du für anderes flexibel.
     
  5. fetterKater

    fetterKater Guest

    Gloria, das ist auch eine Idee; hab mich da schon n bissl informiert. Thanks!

    Und an dieser Stelle: Vielen Dank für die bisherigen email mit tips, ich freue mich auf weitere :)

    lg
    kat
     
  6. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde
    Werbung:

    Naja, bei deiner Ausbildung und deinen Ambitionen solltest du dich im Umkreis von Film- und Fernsehproduktionen bewerben.
    Gibt ja außer den Großen wie die UFA auch jede Menge kleine Firmen in Berlin.

    Dann bist du schon mal im richtigen Umfeld. Und kannst Connections aufbauen. Was für eigene Projekte sehr förderlich ist.

    Such dir einfach die passenden Firmen per Google in Berlin. Und mache Initiativbewerbungen.

    Ist um Längen besser als ein branchenfremder Job.

    :)

    crossfire
     
  7. fetterKater

    fetterKater Guest

    Danke crossfire. :)

    bei der UFA habe ich mich sogar schon beworben, aber nichts bekommen. Ich schaue auch ständig nach Jobs im Filmbereich in Berlin; die meisten werden jedoch im Praktikumsverhältnis vermittelt. Die kleinen Filmprod.firmen haben meistens nicht so viel Kohle oder müssen einfach keinen "Festen" oder "normal Bezahlten" auf freier Basis einstellen, weil es genügend Leute (vor allem Studenten, Schüler etc) gibt die es für kleines Geld oder sogar ohne Bezhalung machen.

    Jo ein paar Initiativbewerbungen werde ich auch noch raushauen :)

    Lieben Gruß,

    Kat
     
  8. Eliza9

    Eliza9 Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2010
    Beiträge:
    343
    Ja, ich denke speziell wenn du Deutsch und Kroatisch fließend sprichst, kannst du das bestimmt nutzen. Das gibt es ja nun nicht so häufig. Dazu fällt mir noch ein, dass du deine Sprachkenntnisse eventuell bei einem Reiseveranstalter einbringen kannst. Na, oder eben bei Behörden etc.



    :)

    Tja, kommt drauf an, ob du tatsächlich erst mal einen Job suchst mit dem du lediglich deinen Lebensunterhalt finanzieren willst, während du tagsüber auf selbstständiger Basis deine eigenen Projekte machst? Aus deinem Eingangsposting hatte ich das so aufgefasst.

    Oder ob du direkt in die Filmbranche einsteigen willst. Im weiteren Kontext schien es jetzt eher so, als wenn du lieber das tun würdest. Wenn du in einem großen Unternehmen, einer Produktionsfirma anfängst, wirst du zu einem großen Teil zunächst mal das tun müssen, was andere sagen. Es ist die Frage ob dich das eher motiviert weil du etwas lernen willst, oder ob es dich möglicherweise daran hindert, deine eigenen Ideen und Projekte zu verwirklichen.
     
  9. fetterKater

    fetterKater Guest

    Hallo eliza,

    Hast Recht, da kann beides passieren. Ich denke ich bin im Moment noch am Vorfühlen welche der Möglichkeiten die Beste für mich ist...
    Vielleicht gibt es da auch eine dritte Alternative? wie z.B. 3 Tage die Woche voll bei ner Prodfirma arbeiten und den Rest der Zeit für meine Projekte nutzen. Oder irgendeinen Job der nicht unbedingt was damit zu tun hat wo ich aber flexibel bin? Im Moment ziehe ich mehrere Optionen in Betracht. Ich muß mir das noch alles durch den Kopf gehen lassen...

    Liebe Grüße,
    kat
     
  10. Trichter1970

    Trichter1970 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juni 2007
    Beiträge:
    2.377
    Ort:
    Unterschichtenstadt Nr.1
    Werbung:
    http://www.potsdam.de/cms/beitrag/10001318/26902/

    Wo bei der UFA hast Du Dich beworben? Oberlandstr.?

    Es gibt rund um so viele Keksfrabriken, da kann man doch auch mal anfragen, so als Nebenjob...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen