1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Werte sollen den Kindern vermittelt werden?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Katze1, 10. Dezember 2007.

  1. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    kürzlich war ein Interview im TV, wo über ein riesen Meeting berichtet wurde, das in Australien stattfand. Die Eingangsfrage war: "Sagt mir in 1 Minute, welche Werte den Kindern vermittelt werden sollen."
    Die Aboriginees waren in 10 Sekunden fertig, die zivilisierten Länder diskutierten beinahe ewig darüber.
    Aboriginees: carring, sharing, respecting (Kümmern, Teilen, Respektieren).

    Was sagt ihr dazu?
     
  2. mediabote

    mediabote Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2007
    Beiträge:
    1.050
    ...sind das nich die mit der komplizierten sexualmoral und-vorstellung?

    ...achso, ne stimmt ja, die suxualität hat damit ja null, nix zu tun.
    wer ja abwegig da ne verbindung herstellen zu wollen.
     
  3. Esofrau

    Esofrau Guest

    Es braucht nicht viel - so wie es die Bibel schreibt:

    Liebe deinen nächsten WIE DICH SELBST!!!
    Die meisten vergessen, sich selbst zu lieben (das hat nichts mit Egoismus zu tun!) oder aber sie lieben den Nächsten wie sich selbst - nämlich genauso mangelhaft.
    Man kann nur weitergeben, was man selbst hat - deshalb ist die Entwicklung der Liebe zu sich selbst in allen Bereichen das Wichtigste! Denn diese kann dann auch weitergegeben werden.

    LG
    Esofrau
     
  4. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Liebe Esofrau,

    du hast vollkommen recht. Der Grundstein für die Liebe zu sich selbst wird ganz eindeutig im Kleinkindalter gelegt. Lieben die Eltern das Kind um seinetwillen, nicht weil es irgendwelchen Vorstellungen entspricht, dann hat das Kind gute Chancen, sich später ausreichend selbst zu lieben.
    Ist das nicht der Fall, dann schaut´s oft finster aus.
     
  5. Namida

    Namida Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    48
    da ich mir darüber schon öfters mal Gedanken gemacht habe hab ich's leicht:

    1.) Nichts ist unmöglich! Aber so manches ist den Aufwand einfach nicht wert. [is doof das in einem Satz rüber zu bringen; kann ich ggf. mal genauer erklären, falls es wen interessiert.]

    2.) Sei treu Dir selbst
    großzügig in deinen Taten
    und tapfer dem gegenüber,
    was du nicht ändern kannst.

    that's it.

    und natürlich:

    Mama & Papa haben euch immer lieb; egal wieviel Mist ihr baut!

    LG

    Nam'
    noch keine Mami :(
    aber eines Tages hoffentlich ne Mami, die starke, unangepasste, unbequeme Kinder "produziert" ;) (=> also ganz die Mami)
     
  6. Freyr

    Freyr Guest

    Werbung:
    Tja, wer sich nicht kümmern, miteinander teilen oder sich respektieren will, braucht lange, damit er sein aufgewühltes schlechtes Gewissen durch geistreiche Triaden einigermaßen beruhigen kann und zumindest in dem Glauben (und Glauben ist nicht Wissen) nach Hause geht, er hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen ...

    LG*
     
  7. Favole

    Favole Guest

    Das sie genau richtig sind so wie sie sind!

    Ansonsten unterschreib ich bei Namida.
     
  8. Namida

    Namida Mitglied

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    48
    ui danke :)
     
  9. jona

    jona Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    372
    Ort:
    Niederösterreich
    Nichts gegen die Aboriogines, aber vielleicht ist es gar nicht so dumm, keine schnelle Antwort parat zu haben.

    Im Grunde erarbeiten und erkämpfen doch Eltern ein Eltern-Leben an der Antwort zu dieser Frage...

    jona
     
  10. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo Jona,

    es wurde auch von den Anwesenden so interpretiert, dass sie einfach unerschütterliche Grundwerte haben, die jedem geläufig sind. So blöd sind die 3 Grundwerte doch nicht. Unsere mußten erst überlegen. :confused: Haben wir so viele Grundwerte? Wenn ja, warum sieht usnere Gesellschaft so aus wie sie aussieht oder hat jeder andere Grundwerte? Ist auch nicht das Ideal für eine Gesellschaft, wenn jeder in eine andere Richtung strebt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen