1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Therapie kann mir helfen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von chakratante, 10. Juli 2010.

  1. chakratante

    chakratante Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    Hallo liebe Forumsmitglieder

    Ich habe hier schon des Öfteren mitgelesen und bin immer wieder erstaunt, was es alles gibt, welche Formen der Therapie es gibt. Ich wende mich auch gleich mit einer Frage an euch.

    Ich leide immer wieder unter Blockaden. Obwohl ich eigentlich nicht schüchtern bin, passiert es immer wieder, dass mir die Sprache wegbleibt. In Prüfungssituationen oder wenn ich beruflich etwas aussergewöhnliches machen und rechtfertigen muss, werde ich total blockiert. Ich kann nicht mehr richtig denken, nicht mehr richtig reden, bin wie erstarrt. Früher hatte ich das nicht. In den letzten 5 Jahren hat sich mein Leben aber stark verändert, und ich glaube auch, dass sich mein "Rucksack" aus der schwierigen Kindheit auch zu öffnen beginnt.

    Ich war bereits in psychologischer Behandlung, diese hat aber nicht wirklich etwas gebracht. Ich halte auch nicht soviel von Gesprächstherapie, weil ich die Dinge, welche meine Familie betreffen nicht vor anderen ausbreiten kann und mag.

    Meine konkrete Frage ist nun, ob mit Körperarbeit, Reiki oder anderen Praktiken etwas zu machen ist. Bisher war der Leidensdruck nicht so gross, ich glaube aber, dass er zunehmen wird, wenn ich nichts dagegen unternehme.

    Ich bin für alles offen!

    ....ps: ich bin 40 Jahre alt, arbeite nicht esoterisch, bin aber aktive Yogini und sehr sensibel. (Ich spüre Energien und Befindlichkeiten, kann Dinge voraussehen, habe aber keine "Technik" dazu erlernt)


    Vielen Dank im Voraus!
     
  2. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.106
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe chakratante,

    Du kannst eine Menge für Dich tun.
    Für Dich selbst Heilung zulassen, selbst sehen wollen, was in Deinem Leben Negtives geschehen ist, um genau das aufzuarbeiten, mit jemanden oder ohne, spielt keine Rolle...Du kannst es schaffen, indem Du Dich Dir selbst gegenüber öffnest, schaust, wo es bei Dir verdrängt wird, was verdrängt wird, was Du nicht bereit bist, für Dich anzunehmen...
    ....möchtest Du mehr darüber wissen oder in dieser Richtung Unterstützung haben, dann sende mir eine PN...wenn Du für Dich bereit bist...

    eine lichtvolle Zeit Dir, Orion7
     
  3. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Mentaltraining (zb SilvaMind)
    online hier etwas in der Art: http://www.urwind.de/Mentale-Kraefte-aktivieren.php
    Hypnotherapie ist ein gutes, oft verkanntes Mittel. (ich würd gleich eine Ausbildung dranhängen) zb: http://hypnosewelt.at/Willkommen.html
    und Schamanische Heilsreisen wirken sehr lieb in die Psyche rein
     
  4. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.864
    Ort:
    An der Nordsee
    Wie willst du denn diesen "Rucksack" aufarbeiten, wenn nicht im Gespräch mit einem sachkompetenten Gegenüber?

    R.
     
  5. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Das du nicht alles preis geben willst,kann ich verstehen.Loswerden solltest du es trotzdem.Hier könnte es dir Helfen,wenn du alles,für dich schreibst,schreibe dir alles von der Seele,du wirst sehen,das es dir gut tun wird,es soll ja keine Lesen,auch kannst du dir selbst in die Augen schauen(Spiegel) und dir sagen,das du ein wunderbarer Mensch bist,lächle dich selbst an,sprich dir selbst Mut zu...Mache ein Art von Ritual davon,jeden Tag,zu gleichen Zeit.;);)
     
  6. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    schonmal an kinesiologie gedacht.?

    http://www.youtube.com/watch?v=vpy263k7WM4&feature=related



    http://www.youtube.com/watch?v=8o0VpVQHseo&feature=related



    http://www.youtube.com/watch?v=Q9RgbS6YDqA&feature=related

     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Dezember 2014
  7. Shazadi

    Shazadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Tirol
    Namaste Chakratante!

    Wenn du über deine Probleme mit der Familie mit niemand anderen reden willst, dann könntest du es mit einem Brief an dich selber schreiben, versuchen. Du kannst es an sie adressieren, aber bitte nicht abschicken! Du schreibt den Brief nur so wie du es ihnen gern sagen würdest, schreib alles auf was dir nicht gefallen hat und wo du ein Problem darin siehst. Meistens passiert es das dir dann die Tränen kommen oder du ziemlich emotional wirst, aber es hilft und danach kannst den Brief verbrennen. Symbolisch das es nun von dir weggibst, das die Erfahrung gemacht hast und nicht mehr brauchst.

    Alles Liebe,
    Shazadi
     
  8. chakratante

    chakratante Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    2
    Vielen Dank für eure Anregungen. Ich versuche es jetzt mal mit dem Schreiben der Briefe. Vielleicht greift dann auch die Kinesiologie. Ich habe mir da zwar schon Gedanken gemacht, leider hat der Muskeltest bei mir nicht funktioniert.

    Was haltet ihr von Reiki? Kann das auch helfen, die ersten Blockaden zu lockern, um dann weiter zu gehen?

    Ich hoffe, ihr findet meine Fragen nicht naiv, aber ich kenne mich da echt zuwenig aus.

    Danke!
     
  9. Shazadi

    Shazadi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2010
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Tirol
    Klar kannst du es gern mit Reiki versuchen. Als ich mich in Reiki einweihen lassen hab, habe ich auch durch eine Zeit gehen müssen, die nicht leicht für mich und meine Familie war und ich musste auch vieles aufarbeite, aber das musste nunmal sein. Doch jetzt bin froh darüber und finde das mein Leben nun viel fröhlicher geworden ist als davor. Ich hab mich mit meinen 14 Jahren zusammen mit meiner Mutter in Reiki einweihen lassen und arbeite immer noch viel mit Reiki. Wenn du die erste Einweihung kriegst muss dann auch an dir arbeiten und dich zuerst selber heilen und durch diese Reinigung erfährst dann auch eine Reinigung in deinem Leben und ich finde diese Reinigung gut und sinnvoll.

    Ich würde es gut finden, wenn du mit Reiki arbeiten würdest, wenn es dir auch zusagt. :) Nur würde ich dir vorschlagen dir einen Meister zu suchen der dich in dieser Zeit mit begleitet und für dich da ist wenn du irgendwelche Fragen hast.

    Alles Liebe,
    Shazadi
     
  10. Sepia

    Sepia Guest

    Werbung:
    ja, dann war die Kinesiologin schlecht oder es ist nicht das was Du brauchst....:)
    Vielleicht Osteopathie für den Anfang...?
    von Reiki halte ich nichts, ist aber nur mein Ding, weil mein früherer Meister dazu gesagt hat, dass es Karma nur verschiebt, nicht aufhebt....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen