1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Orben verwendet ihr?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Chela9, 3. Dezember 2009.

  1. Chela9

    Chela9 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2009
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    würde gerne mal fragen was für Orben ihr noch gelten lasst?
    Unterscheidet ihr hier zwischen Haupt und Nebenaspekten oder gebt Ihr zb Sonne/Mond etwas mehr?

    Ich verwende -pauschal-:

    Konjunktion bis 6°
    Opposition bis 5°
    Quadrat bis 5°
    Trigon bis 5°
    Sextil bis 5°
    Quintil bis 5°
    Halbquadrat bis 2°

    Bei Asteroiden nur Konjunktion und Opposition bis 5°
    Bei Fixsternen nur Konjunktion und Opposition bis 1,5°

    Habe neulich eine Radix Grafik von Astro.com gesehn, da war ein Quadrat Sonne Saturn eingezeichnet. Als ich dann in Astroplus nachgeschaut habe war der Orbis 9,8° ??? Kann man das überhaupt noch zählen? Wie seht ihr das?

    LG Chela
     
  2. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Chela 9.

    In ganz früheren Ursprüngen der Astrologie, da wurde mit Ganzzeichenaspekten gearbeitet.

    Also jeder Planet im Widder stand dann mit einen Planeten im Löwen oder im Schützen im Trigonaspekt zueinander.

    Wenn die Planeten im selben Zeichen waren, dann war es eine Konjunktion. Wenn ein Planet Ende Zwilliing war und ein 2. Planet Anfang Krebs. Dann war dies keine Konjunktion.


    http://www.arbeitskreis-traditionelle-astrologie.de/wordpress/?p=612


    Viele Grüße

    Jonas
     
  3. Annie

    Annie Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Mai 2005
    Beiträge:
    23.378
    Ort:
    home sweet home
    Hi Chela,

    ich hab mal drauf geachtet, wann die Wirkung zB eines Transits eines Planeten im Aspekt zu einem anderen exakt wird (dazu muss man natürlich die exakte Bedeutung kennen und genau zuordnen können, sonst geht der Schuss nach hinten los), und ich hab für mich festgestellt, dass sich ab einem Orbis von 1° vorher bis 1° danach die Wirkung komplett entfaltet. Bzw. eigentlich ausschliesslich dann.
    Im Falle von Radixkonstellationen gibts da ja haufenweise unterschiedliche Ansichten dazu; am besten wird wohl sein, erstmal die genaue Bedeutung eines Aspekts zu erfassen, bevor man sich dann an die Orben macht.

    LG
     
  4. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    shalom chela,

    ertstens ist es aus meiner sicht sehr wichtig zu unterscheiden ob ein aspekt applikativ oder separativ ist?
    (separative aspekte beachte ich nur am rande...)

    dann ist es auch wichtig, dass konjunktion nur im selben zeichen sein kann.

    es ist auch wichtig zu beachten, ob man radix deutet oder ein fragehoroskop?

    lichter haben grössere orben als die andere planeten.

    letzendlich musst du selber ents chjeiden, welche orben du richtig findest, ein allgemeingültiger regel gibt es nicht.


    shimon
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen