1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Meinung habt Ihr zu...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Esofrau, 20. September 2006.

  1. Esofrau

    Esofrau Guest

    Werbung:
    Hallo zusammen! :)

    Ich habe z.Zt. ein Problem, deshalb würden mich andere Meinungen interessieren:
    Welche Meinung habt Ihr zu Ehrenämtern?
    Ich könnte eine Umfrage machen, aber 1. weiß ich nicht, wie es geht :escape: und 2. würde ich die Antworten vorgeben, ich möchte sie aber aus erster Hand :weihna1

    Also, was mich interessiert ist einmal, ob Ihr bereit wärt, ein Ehrenamt zu bekleiden und ob Ihr die Dienste eines Ehrenämtlers annehmen könntet, ohne Gegenleistung dafür zu geben. Mich interessieren dabei Eure Gefühle: Wie fühlt Ihr Euch, wenn Ihr als Ehrenämtler gebt und gebt und gebt und wie fühlt Ihr Euch, wenn Ihr nehmt ohne geben zu dürfen... :confused:

    Hoffe auf rege Beteiligung, damit ich klarer sehen kann :)

    Ich danke schon mal im voraus :kuss1:
    LG
    Esofrau
     
  2. sage

    sage Guest

    Ich halte nichts davon, wenn ich mich engagiere, mache ich das ohne "Amt" bei den zuständigen Behörden, Vereinsmeierei geht mir eh gegen den Strich und ein "Vergelts Gott" doesn´t pay my bills.
    Außerdem habe ich bei "Ehrenämtlern" oft den Eindruck, daß sie was brauchen, womit sie angeben können und dann übernehmen sie halt so einen "Job" den kein Mensch freiwillig machen würde und kommen sich wer weiß was wie toll vor und die anderen lachen sich ins Fäusthen, daß sie einen "Doofen" gefunden haben.

    Sage
     
  3. Esofrau

    Esofrau Guest

    Erklärend muss ich hinzufügen, dass ich von öffentlichen Ehrenämtern "Dienst am Menschen" spreche...
     
  4. Bruder Klaus

    Bruder Klaus Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Dort wo es am Schönsten ist
    Ein Ehrenamt ist gut fürs Ego!

    Man kann dasselbe auch verrichten ohne zu sagen es sei ehrenamtlich -einfach tun und niemandem davon erzählen!

    schon dass Wort: Ehrenamt! Ist man denn weniger wert wenn man keins hat??
     
  5. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Hallo

    Ganz bestimmt nicht... Das heisst so, weil man für diese Tätigkeit keinerlei Bezahlung erhält.

    @Esofrau:

    Ich persönlich halte von ehrenamtlichen Helfern sehr viel, und ich denke, "unsere Gesellschaft" wäre arm dran, wenn es sie nicht gäbe - gerade im zwischenmenschlichen Bereich. Und da kann ich mir auch nur schwer vorstellen, dass Menschen einer derartigen Tätigkeit nachgehen "Ego-gesteuert" sind. Solche Leute würden ihr "Amt" wohl nicht allzu lange ausüben.
    Ob Hilfe für alte Menschen, Kinder, Behinderte, Tiere, was auch immer - es gibt jede Menge Menschen, die (nicht nur über Vereine und Hilfsorganisationen, sondern auch "einfach so") für Mensch, Tier, etc. einfach da sind - still und leise, ohne grosses Aufhebens. Da ist Berufung/Herzensbedürfnis gefragt, und nicht das Ego *persönliche Meinung.

    Grüsschen

    lichtbrücke
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Also ich war Ehrenamtlich als Sterbebegleiter tätig und Ehrenamt ist für Bedürftige ect. schon eine tolle Sache. Muss man immer alles für Geld machen? Nein!

    Egogesteuert bin ich schon gar nicht, sondern wer nie Ehrenamtlich tätig sein möchte, weil man kein geld bekommt, der ist ego-gesteuert
     
  7. Bruder Klaus

    Bruder Klaus Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Dort wo es am Schönsten ist
    O.K.meine Liebe,

    aber das Ego sagt dann trotzdem: ICHmache das ehrenamtlich, anstelle zu schweigen, Erst wenn man das inkognito tut, ist das Ego weg!

    Es gibt viele Menchen die machen Sterbebegleitung, lesen alten Menschen vor usw. usf. und nicht mal ihre Freunde wissen dass sie das tun!
    Da ist das Ego weg!

    In Liebe
    Bruder Klaus
     
  8. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Also ´bei mir durfte das jeder wissen. Warum auh nicht? Sterbebegleitung ist eine tolle und wichtige Sache, deswegen muss man sich nicht verstecken.
     
  9. Bruder Klaus

    Bruder Klaus Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2006
    Beiträge:
    118
    Ort:
    Dort wo es am Schönsten ist
    Es handelt sich nicht ums Verstecken, sondern ums "Prahlen":
    Ich bin ein guter Mensch, ich mach das!!
    Es gibt viele Meschen die nicht so was tun und trotzdem besser sind!
     
  10. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Hallo Esofrau

    Ups, hab was vergessen...

    Ich bin schon lange in die Betreuung/Pflege älterer Menschen involviert und beginne Anfang Oktober mit der Grundausbildung "Mobiles Hospiz / Palliativ Care" - um einerseits zu meinem Geben einen gewissen Ausgleich zu schaffen (durch Aneignung theoretischen Wissens, Tipps, Austausch mit Kollegen, etc.), und andererseits den Bereich Hospiz in meinem Leben noch mehr zu integrieren.

    Das Nehmen... hm, die Frage kann ich eigentlich gar nicht so beantworten, ich bin/war immer schon der überwiegend gebende Teil. Genommen habe ich von einem Ehrenämtler noch nie.

    Grüsschen

    lichtbrücke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen