1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Krankheit hast du besiegt?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Amaly82, 3. Juli 2015.

  1. Amaly82

    Amaly82 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dortmund
    Werbung:
    Hallo liebe Leute!
    In letzter Zeit habe ich viel darüber nachgedacht, wie unser Bewusstsein im Zusammenhang mit unserer Gesundheit steht.
    Oft sind Menschen sehr körperlich krank und die Ursache dafür ist bei vielen in der Psyche zu suchen, so scheint es mir.
    Ich beziehe mich da z.B. auf den Begriff der "Psychosomatik".
    Da empfinden Menschen reale Schmerzen und von den Ärzten wird gesagt, es sei psychisch.
    Wir können uns so viel negatives von anderen "reinlabern" lassen und beeinflussen oder werden dadurch beeinflusst, was sich leider oft in Krankheit zeigt.
    Denken wir mal z. B. an Herzinfarkt, Herzrythmusstörungen, Magengeschwüre, Neurodermitis, Kopfschmerzen, etc.
    Ich frage mich, ob es hier Menschen gibt, die es geschafft haben, Krankheiten aus ihrem Leben verschwinden zu lassen.
    Etwa durch Autosuggestion, Hypnose, nach Therapie oder durch andere die Psyche betreffende Maßnahmen.
    Besonders interessiert, bin ich z.Z. auch an der Heilmethode nach Grabovoi. Da wird mit Zahlenreihen gearbeitet.
    Ich habe vieles darüber im Internet gelesen und fand einige Methoden und Zahlenreihen. Da muss man keine teuren Kurse besuchen oder Bücher extra kaufen, meiner Meinung nach. Habt ihr Erfahrungen damit?
    Probieren geht über Studieren, daher werde ich es an mir wohl ausprobieren.
    Ich hab einfach großes Interesse an Möglichkeiten der Selbstheilung. Von Medikamenten halte ich auf Dauer nichts, obwohl ich selber welche nach Bedarf einnehme.
    Grundsätzlich versuche ich es jedoch zu vermeiden.

    Also, welche Krankheit hast du besiegt und nach welcher Methode?
    Würde mich über zahlreiche Antworten von euch sehr freuen!
    Lg, Amaly
    :danke:
     
  2. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    das ist ein tolles Thema.....ich kenne die Zahlen von Grabovoi nicht, bin aber sicher, dass es was gutes ist, sonst wärst du nicht darauf gestossen....
    Was brauchst Du denn für Heilung, psychisch oder ist es bereits körperlich sichtbar...?

    Ich war sehr krank, medizinische Diagnose...Hashimoto, Fibromyalgie, Herzrhythmusstörungen, andauernde Migräneanfälle... und was dazu gehört......
    Alles tat weh, auch das Liegen, ich konnte nicht lange auf sein, musste immer wieder hinlegen...als ich anfing zu schwimmen konnte ich gerade 10 min. alle 3-4 Tage, so kaputt war ich davon....naja, eigentlich war ich kaputt von den Medis, die mir den Rest gaben.....

    dann gabs IV...nichts ging mehr, war bereit zum sterben.....dann hab ich beschlossen die Schulmedizin aufzugeben, da ich nichts zu verlieren hatte und bin zum Homöopathen gegangen und einmal im Monat in die Kinesiologie......(das war vor etwa 10 Jahren, weis grad nicht mehr so genau, weils jetzt so weit weg ist als wäre nicht ich das gewesen) zusammen hat mich das dann in etwa 5 Jahren so langsam raus geholt, ich hab die Medis langsam abgesetzt und heute merkt man mir nicht mehr an wie tief ich war...

    Da war soviel alter Müll der raus wollte ......das war alles psychisch bei mir, verdrängtes unverarbeitetes Zeug, Teilweise kamen noch Sachen aus früheren Leben die aufgelöst werden mussten, das war eines der eindrücklichsten Ereignisse....ich hatte Panik-Attacken und in einer Sitzung bei meiner Kinesiologin fand sie den Grund in einem der früheren Leben und ich hatte nie wieder sowas....

    Heute kann ich den ganzen Tag im Garten arbeiten und dann noch schwimmen gehen, als wäre nie was gewesen.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. Juli 2015
    Anevay, The Crow, Damour und 2 anderen gefällt das.
  3. Amaly82

    Amaly82 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dortmund
    Hi Waldweg!
    Vielen Dank für deine Antwort!
    Du bist der lebende Beweis, dass es auch ohne Schulmedizin eine Heilung geben kann. Das freut mich sehr. Herzlichen Glückwunsch zum Besiegen deiner Erkrankungen.
    Nun zu deiner Frage.
    Ich habe mehrere Erkrankungen des Bewegungsapperates bzw. der Wirbelsäule. Mehrere Bandscheibenvorfälle, Vorwölbungen, Osteochondrose, Stenose, hinzu kommen Dinge wie Chronische Gastritis, Chronische Bronchitis, Zwerchfellbruch etc.
    Psychisch kommt noch eine Posttraumatische Belastungsstörung hinzu, die ich aber gut im Griff habe.
    Und nein, ich bin nicht 70. Bin 33.
    :);)
    Ich habe viele Ärzte konsultiert, doch immer kommt eine neue Erkrankung hinzu.
    Jetzt habe ich beschlossen, dass damit Schluss ist. Ich werde und will nicht mehr krank sein.
    Und ich will auch keine Medikamente und keine sonstigen schulmedizinische Behandlung, wenn es vermeidbar ist.
    Etwas in mir, sagt mir, es gibt einen anderen einfachen und vor allem natürlichen Weg.
    Den möchte ich finden!
    Lg, Amaly
     
  4. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    ja, das ist der erste Schritt, die Entscheidung gesund werden zu wollen....:)

    ja, das war bei mir ganz ähnlich, irgendwann ist einfach genug mit dem Zirkus......unser Körper hat ja ein Selbstheilungsprogramm, so schliesst sich jede Wunde und Intern wird auch alles auf natürliche Art und Weise geheilt....
    wenn dieser Heilungsprozess gestört ist, dann liegt etwas im argen und das kann man nur vorübergehend mit Medis behandeln, mal als Hilfe oder so, aber prinzipiell muss man an sich arbeiten und schauen wo man/frau sich blockiert und warum das Selbsteilungsprogramm nicht funktioniert....

    Kann ein langer Prozess sein, bei manchen gehts vielleicht schneller, ich weis nicht...mein Homöopath hat mal gesagt, dass er nicht gedacht hätte mir so schnell hefen zu können, naja er wusste nicht, dass ich jedes seiner Medis gleich nach der Sitzung bei ihm, mit zur Kinesiologin genommen habe und wir es dort ausgetestet haben, auch für die Dosis, resp. wie lange und wann genau, diese zwei Methoden waren einfach genial...:)
     
    The Crow gefällt das.
  5. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Du kennst die Familienaufstellungen..?

    http://www.ursulagaro.ch/prod02.htm#Hintergrundinformationen zu den Familienaufstellungen

    ich hatte mehrere gemacht, zählt für mich zur Kinesiologie...hab ich aber vergessen zu erwähnen.
     
  6. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Werbung:
    Liebe Amaly, deinen Thread finde ich toll :)

    ich habe mit Reiki positive Erfahrungen gesammelt. Damit hatte ich meine vergrößerte SD inerhalb von 2 Wochen geheilt. Hörsturz in 2 Tagen besiegt. Sagte dem HNO damals, dass Reiki der Grund war. Er hat mich daraufhin gefragt ob man das essen kann :D

    Meine Tochter litt auch an chronischer Bronchitis. Wenn ich ihr Reiki gab, kam sofort der ganze Schleim raus. Richtig vorbei mit der Bronchitis war es bei ihr aber als sie älter wurde und ihrem Freiheitsdrang nachgehen konnte/durfte! Als Kind ist man ja leider sehr unfrei. Kann mit zb. 5 Jahren nirgendwo alleine hin ;) Vielleicht ist es auch bei dir ein "Unfrei" sein? Man bekommt die Luft zum Atmen quasi genommen.

    Ansonsten hilft es auch wirklich sich konsequent mit sich und seinen Bedürfnissen zu beschäftigen. Alle Ängste, alle Sorgen hochholen und bearbeiten. Dadurch wirst du viele Lasten los. Besonders Schulter-Rücken ist immer gern der träger der Lasten. Bandscheiben = von außen kommend. Freunde zb. bei denen du dich am liebsten abwenden würdest, du es aber trägst - erträgst.


    Liebe Grüße
    Venus
     
  7. Amaly82

    Amaly82 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dortmund
    Du machst mir Mut, Waldweg.
    Ich möchte definitiv keine Krankheit mehr erwerben und bestehende auflösen.
    Ich wünsche mir auch so viel Erfolg zu haben, wie du ihn hast. Ich kann mir vorstellen, wie schlimm es für dich gewesen sein muss, dieses Leben führen zu müssen.
    Mal sehn, welche Methode / welchen Weg ich wählen werde.
    Von der Familienaufstellung habe ich bereits gehört und etwas gelesen, auch den Link von dir. Ich muss zugeben, es ist interessant. Aber als Methode für mich, muss ich es ausschließen. Aus dem einfachen und weltlichen Grund, dass ich schlicht und ergreifend kein Geld dafür habe. Durch meine Krankheiten, bin ich das letzte Mal im Dezember 2013 arbeiten gegangen. Daher kann ich es mir nicht leisten. Leider.
    Aber ich bin sicher, ich finde einen Weg.
    Gute Nacht, Amaly
     
  8. Amaly82

    Amaly82 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2013
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Dortmund
    Hallo liebe Venus!
    Schön dich zu lesen!
    Tja, das mit dem Reiki hört sich gut an! Auch die Kinesiologie, die Waldweg genannt hat, soll schon vielen geholfen haben.
    Was das Reiki angeht, werd ich mit meinem Therapeuten drüber sprechen beim nächsten Mal. Der hat sowas drauf.
    Übrigens hat er mich innerhalb einiger Minuten von meinen Herzrythmusstörungen befreit. Ein toller Mensch.
    Mit der Bronchitis, das hat den Grund, dass mein Vater seeehr stark geraucht hatte. Ich war viel bei ihm als Kind und habe, aus Platzmangel, mit im Ehebett geschlafen, wo er auch noch geraucht hat! Als mein Vater uns verließ, wurde ich beschwerdefrei. Nun übernimmt mein Mann dessen Rolle und es geht wieder los.
    Die Rückenprobleme fingen damit an, dass ich vor lauter Wunsch nach Anerkennung, schwerste körperliche Arbeit gemacht habe. Arbeit für garte Kerle. Nur für Lob und Anerkennung. Da habe ich meine Gesundheit verkauft. Ich war jung und dumm.
    Freue mich über eure Antworten. Vielleicht kommen ja noch mehr?
    (y)(y)(y)
    LG, Amaly
     
    Venus083 gefällt das.
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    ja, es war schlimm und doch war es die wichtigste Erfahrung meines Lebens......:)
    ich bin kein Einzelfall, es gibt unzählige Beispiele von Menschen die der Schulmedizin den Rücken zugewandt haben und gesund wurden, oder auf dem Weg zur Besserung sind mit alternativen Methoden, weil der Körper nur die Symptome spiegelt der inneren Konflikte und die Schulmedizin arbeitet nur mit den Symptomen..... ......

    Ja, Du findest Deinen Weg...:)

    ..und hast Du gelesen, dass man über den Preis reden kann und das Statisten nur 100.- bezahlen und als Statist wird man genau für die Rollen eingesetzt wo das eigene Thema ist......es braucht nicht immer reine eigene Aufstellung und ich konnte auch nie alles auf einmal bezahlen, habs abbezahlt, man setzt Prioritäten wenn man gesund werden will...
    ...und ich sags Dir ehrlich, ich hab ja die 3 jährige Ausbildung zur Kinesiologin auch gemacht, was ich da beobachte ist, dass 90% der Leute gar nicht gesund werden wollen, sie suchen nur Bestätigung und Mitleid, deshalb gehen die meisten in die Schulmedizin und informieren sich gar nicht, dort wird ihr Wunsch zu sterben gut unterstützt, wär ich da nicht ausgestiegen wär ich heute tot......zu tode therapiert von unwissenden Ärzten und falschen Medikamenten...

    Du kannst auch ein Buch kaufen über die Aufstellung und es wird allein schon dadurch viele Aha-Erlebnisse geben und ein Prozess in Dir wecken, falls sowas in Frage kommt, da gibt es z.B....
    http://www.narayana-verlag.com/home...fer.03611_1Inhaltsverzeichnis_und_Vorwort.pdf

    oder

    http://
    www.amazon.de/Ordnungen-Liebe-Kursbuch-Bert-Hellinger/dp/3426775638

    Fam. Aufstellungen kann man auch in Einzelsitzungen bei Kinesiologen machen..... und auch da kann man mit fast allen Kinesiologen über den Preis reden, ich z.B. arbeite kostenlos...

    und der Wunsch zu sterben sitzt tief, aber nicht so tief, dass man ihn nicht ablegen kann und ich wünsche Dir dazu alles was Du brauchst auf dem Weg zu Dir.... [​IMG]

    hirer kannst Du, wenn Du Lust hast, auch über jedes Thema viel Text lesen:
    http://www2.hellinger.com/home/fami...nfaengen-bis-jetzt/grundordnungen-des-lebens/
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juli 2015
    Amaly82 gefällt das.
  10. Damour

    Damour Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Mai 2010
    Beiträge:
    3.791
    Ort:
    Himmel aka Hölle aka Planet Erde
    Werbung:
    Guten Morgen !!!
    Ich bin auch 2013 erkrankt .... An einer seltenen Autoimmunerkrankung namens ITP.

    Es folgte eine Talfahrt, vor allem psychisch ... Aber ich fing mich und beschloss zu sehen, was eigentlich hinter dieser Erkrankung steckt. Wie es dazu kommen konnte, was psychisch in mir los ist, wo ich im Leben stehe, wie es um das ausagieren meiner Emotionen steht, wie meine Beziehungen verlaufen usw usf. :) .
    Da kam viel viel viel zutage was im Argen lag und unbedingt Gehör finden wollte ...
    Meine Erkrankung ist zwar geblieben bis heute, aber mein klinisches Bild ist viel besser als damals ... Wo andere mit dieser Erkrankung echte Alltagsprobleme haben, geht es mir gut, und ich kann mittlerweile meinen Beruf wieder relativ problemlos ausüben, obwohl er körperlich anstrengend ist ...
    Meine Beziehungen, in jedweder Weise entwickeln sich positiv.
    Ich habe mich entschleunigt, viel Seelenmüll und Herzschmerz bearbeitet und einiges gehen lassen.
    Die Reise ist noch nicht zuende :) ....
    Ich praktiziere Yoga und meditiere und ernähre mich gesund .... Das ist die einige "Medizin", die ich nutze, wenn man es so nennen mag :) ....

    Ich drücke dich und wünsche dir viel Kraft, Mut, Erfolg und Liebe!
     
    Anevay, MelodiaDesenca, The Crow und 2 anderen gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen