1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

welche Karten?

Dieses Thema im Forum "Tarot" wurde erstellt von Alaana, 1. August 2006.

  1. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Werbung:
    mal eine Frage die mich interessiert:
    wenn man selber mit Kartenlegen anfangen möchte, welches Kartenset ist da das beste?..oder ist das einfach persönlicher Geschmack?..und bitte, was ist der Unterschied zwischen Kartensets mit 72 oder 32 Karten?..ihr seht ich bin völlig unwissend was dieses Thema angeht.
    Für euren rat wäre ich sehr dankbar.

    Viel Liebe
    Alaana

    Ps..wo bekomme ich dann auch die entsprechenden Karten her?(und möglichst günstig, da ich HartzlV geschädigt bin:tuscheln: )
     
  2. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    Hallo Alaana,
    Wichtig ist das dir die Bilder gefallen, denn diese musst du später deuten;)
    Tarot hat 78 Karten, dabei unterscheidet man zwischen der Großen Arkana die aus 22 Karten besteht und der wichtigste teil ist, und der kleinen Arkana die mehr oder weniger ein zusatz ist, der die aussage detailierter macht.
    Es gibt auch Tarot decks die nur die große Arkana enthalten, auch damit kann man alleine Arbeiten, diese 22 Karten stellen die wendepunkte im Leben eines jeden dar, deswegen sind sie sozusagen der Hauptteil.

    Das nächste sind Kipperkarten, Lenormand, oder normale Spielekarten...
    mit denen kenne ich mich nicht so aus, aber Lenormand hat in der regel 36 Karten und einige der Karten sind der großen Arkana im Tarot recht ähnlich, aber eine aufteiling in groß und klein gibt es hier nicht, meist werden hier auch alle Karten ausgelegt, gibt aber natürlich auch hier Legemethoden mit weniger Karten.

    So ich glaub mehr kann ich zu deinen Fragen nicht sagen, es gibt ein paar seiten wo verschiedene tarotdecks und auch Lenormand und Kipperkarten abgebildet sind, so das man sich eine Vorstellung machen kann...
    mir fällt grade nur http://www.tarotwelten.de/ ein, vielleicht mal googeln oder möglicherweise haben die anderen noch links, gibt auf jeden fall viele;)

    wenn du dir selbst welche kaufen willst schlöage ich vor einfach in eine buchhandlug zu gehen und mal zu schauen was die haben und ws dich anschpricht, evtl. auch in mehrere...beim Tarot gibt es sehr viele verschiedene decks, die wichtigsten sind aber Rider Waite und Crowley, wobei ich selbst sagen würde das Rider in der Deutung einfacher ist, diese beiden sind auf jedenfall am meisten verbreitet, viele andere bauen auf diesen auf, haben aber andere bilder...ich glaub die vielfalt an den Lenrmand etc. ist nicht so groß, kann es aber auch nicht genau sagen...

    zu den kosten kann ich nur sagen das es Tarotkarten zwischen 10 und 25 Euro gibt, und sicherlich auch noch welche darüber, wenn du die günstiger haben willst schaust du evtl. mal bei ebay oder amazon, da kann man auch gebracuht kaufen, sonst weiß ich auch nicht wie es günstiger geht...

    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  3. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Das Rider-Waite bietet sich für den Anfang an.
    Sie zu dass du ein gutes Buch zum Rider-Waite findest,und dann "spiel" einfach damit rum.
    (Ich kann dir Hajo Banzhaf empfehlen,er schreibt wirklich schön,und verständlich)

    Dein eigentliches Tarot,wenn du dich einmal mit der Materie befasst hast,ist ein Tarot mit welchem du dann lange,oder vielleicht sogar dein ganzes Leben arbeiten wirst.

    Dieses dein eigentliches persönliches Tarot,bekommst du dann geschenkt!
    Eine Frau bekommt es von einem Mann geschenkt,und ein Mann von einer Frau.

    Sein eigentliches,persönliches Tarot kauft man sich nicht selber!

    Grüsse vom Narren
     
  4. Allegrah

    Allegrah Guest

    Meine Karten habe ich von meinen etwas eigennützigen Freundinnen zum Geburtstag geschenkt bekommen. Vielleicht waren sie mir deshalb nicht sehr geheuer. [​IMG] *ggg*
     
  5. Lina2510

    Lina2510 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2006
    Beiträge:
    61
    Ort:
    Köln
    Hi Alaana,


    ich sehe das auch wie Anakra
    also ich bin damlas in so nen Esoterik Laden gegangen und hab sie mir alle angeschaut und das was mich angesprochen hat, hab ich mitgenommen, vielleicht solltest du einfach dich auf dein Bauchgefühl verlassen was dich anspricht...

    Lieben Gruss Lina
     
  6. Alaana

    Alaana Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2006
    Beiträge:
    1.249
    Werbung:
    danke für die Tips, meine Lieben:liebe1:
     
  7. Daniela74

    Daniela74 Mitglied

    Registriert seit:
    8. September 2005
    Beiträge:
    418
    Hallo

    also mein tip ist der Haindl Tarot,ich hab vor 12 Jahren damit angefangen ist leicht verständlich und auch künstlerisch sehr schön. kostet im Buch handel etwa 13 Euro,ich hab ihn damals mit Buch für ca.60 Mark also so 30 euro gekauft.Es gibt mittlerweile sogar 2 Bücher. Würd dir ein Umfangreiches Buch dazu aber dringend raten. Die Karten gibt es im Set mit buch! aber es kommt wirklich auf dein Bauchgefühl an.

    Liebe grüße Daniela
     
  8. domaris73

    domaris73 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2006
    Beiträge:
    2.011
    Ort:
    Österreich
    ich liebe mein avalon-tarot. es ist mein lebenstarot, und ich habe es mir selber gekauft, weil es mich sozusagen direkt angesprungen hat.
    warum unbedingt schenken lassen?
     
  9. Anakra

    Anakra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.855
    Ort:
    Braunschweig
    meine erfahrung ist das ich mir zuerst ein Drachentarotset gekauft habe, keine ahnung von nix und nun schau mal wie du damit klar kommst;)
    hat natürlich ne weile gedauert aber es ging dann ja doch irgendwie und da die karten ja auch auf rider waite basierten hat mir das Buch zum rider waite auch sehr weitergeholfen.
    Später hab ich mir dann irgndwann noch ein drachenrtarot gekauft, die bilder waren anders und die deutung auch etwas...

    dann wollte ich eigentlich keines mehr haben, war glücklich und zufrieden mit denen die ich hatte und wollte diese auch noch besser kennenlernen...da bekam ich zu weihnachten von meiner Tante eines geschenkt, und nun konnte ich anderen auch besser kartenlegen, die drachenkarten geben sehr weise ratschläge, wo man erstmal ein wenig umdenken muss um es zu verstehen, die karten von meiner tante waren Rider Waite Karten, aber mit 8 weiteren karten, die passenden Frauen für Ritter und Bube, Anraths Tarot.
    Diese Karten geben sehr einfache Ratschläge.
    Wenn man das deuten etwas drauf hat ist es, als wenn die Karten mit einem sprechen.

    Ich habe mir noch ein Tarot gekauft, aber dieses ist nur für mich selbst, anderen werde ich damit vermutlich gar nicht oder nur selten legen, die texte zu den Karten sind auch meterlang und nicht einfach zu verstehen...

    Ich hatte ja mit dem Narr schonmal über PN ein wenig gesprochen und ich kann mich der aussage nicht anschließen das es ein gegengeschlechtlicher Mensch sein muss, wie gesagt meines hab ich von meiner Tante;)


    Liebe Grüße,
    Anakra
     
  10. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Werbung:
    Das ist aber schon soooo lange her,dass es fast verjährt ist! :stickout2 ;)

    Äh...habe ich das Wort muss benutzt?

    Vielleicht erkennt man ja erst dann den persönlichen Wert des Tarot an,nach dem Frau es von Mann (und emgekehrt) geschenkt bekommen hat.

    Das heisst ja nicht dass das Tarot von deiner Tante falsch ist,aber du hast eben noch keines von einem Mann geschenkt bekommen,somit kennst du nicht den Wert. ;)

    Grüsse vom Narren
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen