1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Horoskoparten benutzt Ihr?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Ereschkigal, 15. Juli 2004.

  1. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe heute ein etwas mit meinem Astroprogramm rumgespielt. Dabei habe ich mir alle möglichen Horoskoparten angeschaut, Solar, Lunar, Komposit, Kombin, Transit ...

    Mit welchen der Horoskope arbeitet Ihr und welche Erkennstnisse zieht ihr da raus?

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  2. Mountains

    Mountains Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    18
    naja, das ist ja ganz einfach: denn nomen est omen!

    ein radix (lat. wurzel) ist eine charakteranalyse, ein lunar eine prognose für die dauer eines mondumlaufes, ein solar für die dauer eines sonnenumlaufes, etc.

    im google sind unter dem stichwort astrologische grundbegriffe sicher seitenweise erklärungen zu finden.

    alles gute für deine astrologischen studien! :zauberer1
     
  3. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Liebe Montain,

    auf was die unterschiedlichen Horoskoparten aufbauen ist mir klar.

    Wer von Euch schaut sich den jeden Monat sein Lunar an und richtet sich danach und was heißt dann für ihn oder sie sich danach richten? Oder wer von Euch macht oder läßt sich regelmäßig ein Solar machen und welche Schlüsse für sich zieht Ihr daraus?

    Wenn Du eine Paaranalyse machst, benutzt Du das Kombin, das Komposit nach Robert Hand oder Robert Koch oder die Synastrie? Wenn Ihr in mehrere Horoskoparten zur Paaranalyse heranzieht, gibt es bestimmte Bereiche, die leichter im Kombin oder in der Synastrie oder im Komposit zu finden sind?

    Ich schau ab und zu mal in mein Transit und habe zur Paaranalyse bis jetzt mit der Synastrie gearbeitet. Das Radix ist natürlich immer die Grundlage.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  4. Mountains

    Mountains Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2004
    Beiträge:
    18
    für partnerhoroskope verwende ich am liebsten die synastrie, weil sie mir am "direktesten" erscheint. combin und composit sind meiner meinung nach zu verallgemeinernd.

    für mich erstelle ich jährlich ein solar und wenn ich bestimmte termine habe, schau ich auf die transite. ansonsten ist es meiner meinung nach nicht nötig für ein "normales" leben jeden monat ein lunar zu erstellen.

    da zieht wohl jeder seine ganz persönlichen schlüsse daraus und kann auch das nicht verallgemeinern. ich selbst sehe diese dinge als hinweise, die ich je nach lust und laune in die hand nehmen kann.

    es soll ja leute geben, die sklavisch an den sternen, tarotkarten, runen etc. hängen. ich setze meinen freien willen über alles und sehe die sterne nur als ratgeber - nicht als "bestimmer".

    bei der deutung ist es natürlich sehr schwierig für sich selbst ein horoskop zu erstellen bzw es zu auszuwerten, aber auch das ist eine sache des zeitfaktors und gelingt von jahr zu jahr immer besser.
     
  5. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Liebe Ereschkigal :)

    habe deine Frage eben erst gesehen, aber vielleicht besteht immer noch Interesse.

    Ich selbst arbeite bei Paaranalysen am liebsten mit dem Combin - einfach, weil ich ein Mensch bin, der es gern übersichtlich hat. Synastrien sind mir zu "unübersichtlich" - obwohl ich sie auch ergänzend anschaue, aber nur selten eingehend analysiere.

    Solare mache ich so ab und an, aber nicht standardmäßig und auch mit den Transiten habe ich es nicht so sehr. Wobei ein Solar ja nichts anderes als ein "eingefrorener Transit" ist - und zwar zum Zeitpunkt der Sonnenwiederkehr auf die Radixposition.

    Hingegen arbeite ich sehr gern mit Ereignishoroskopen - die sind losgelöst vom persönlichen Radix und ich umgehe damit zumindest teilweise die Betriebsblindheit, die mir Eigendeutungen etwas suspekt macht.

    Lunare kann man gern mal probieren, aber für mich steht der Deutungsaufwand in keinem Verhältnis zum gelegentlichen Erkenntnisgewinn.

    Herzlichen Gruß
    Rita
     
  6. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    hi ereschkigal!

    also neben dem radix - eh klar - bei horoskopvergleichen gern die synastrie, weil ich da die in beziehung stehenden elemente sozusagen "im klartext" sehe. kombin und komposit erscheinen mir wie "mit einem fuß auf der herdplatte und mit dem anderen im kühlschrank ... in summe eine angenehme durchschnittstemperatur".

    sehr gern - aber jeder krämer lobt natürlich seine ware - arbeite ich mit dem von mir entwickelten horoskop der dynamischen zeitqualität, das das radix nach fraktalen, chaosmathematischen parametern für den aktuellen zeitpunkt zu einem vollhoroskop hochrechnet und mir - in meinen augen - eine dritte schciht von zeitqualität erschließt: neben der "astrogenetischen" grundprägung des radix und der für alle gleichermaßen gegebenen aktuellen zeitqualität der transite (rita: das ereignishoroskop ist ja auch das transithoroskopf auf dein radix...) eine sehr individuelle und aussagekräftige persönliche zeitqualität, auf die sich auch die transite sehr gut beziehen und das über ein sehr "lebendiges" achsensystem präzise auslöser liefert.

    that's it...

    alles liebe, jake
     
  7. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hi jake :)

    Das ist klar - wenn ich es denn auf mein Radix beziehen will. Genau, wie die Geburt meines Kindes einen "eingefrorenen Tranist" auf mein Radix darstellt.

    Auch jedes Stundenhoroskop ist - streng genommen - ein Transit. Was bleibt, ist eben die Frage nach dem Bezugspunkt.

    Was verstehst du unter einem "Vollhoroskop"? Magst du das mal näher erläutern?

    Herzlichen Gruß
    Rita
     
  8. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Liebe Rita,

    (freut mich, daß Du diesen thread noch entdeckt hast :), natürlich bin ich noch daran interressiert)

    wenn du mit den Combin zum Partenrhoroskop arbeitest, was sagt dann zum Beispiel der AC eines Combin für Dich aus? Wie interpretierst Du die ganzen Aspekte? Geht es da um äußere Schwierigkeiten, die innerhalb der Partnerschaft entstehen oder ist es möglich ein Combin auf die Gefühlslage der beiden Partner zu beziehen.

    Die Synastrie ist zwar irgendwie kompliziert, aber wenn sein Mars auf ihren Pluto trifft, dann kann ich seine Marsenergie auf ihren Pluto beziehen. Wie mache ich das bei den Combin? Ich würde mich sehr freuen, wenn Du mir Deinen Umgang mit dem Combin und den Schlüssen aus bestimmten Aspekten oder AC ... etwas schilderst.

    Bis jetzt empfinde ich das Combin, oder die zwei Kompositarten irgendwie verwaschen und weiß nicht so recht auf wen ich das beziehen soll. Denn innerhalb der Partnerschaft bleiben ja zwei Einzelwesen bestehen.

    Meine nächste Frage ist, wie Du das Stundenhoroskop verwendest. Ich könnte ja zum Beispiel für eine Partnerschaft, ein Stundenhoroskop für den Beginn der Beziehung nehmen. Hast Du schon mal ein Stundenhoroskop für bestimmte Ereignisse erstellt und kann man daran lernen, wie Planeten, Aspekte ... sich auswirken? Ich habe etwas damit experimentiert, bin aber zu keinem ordentlichen Ergebnis gekommen.

    Lieber Jake,

    kannst Du das "von mir entwickelten horoskop der dynamischen zeitqualität" etwas erläutern. Ich hatte vor längerer Zeit einen Text von Dir gelesen, bzw. zum Teil gelesen, konnte dem aber leider nicht ganz folgen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  9. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Liebe Ereschkigal :)

    Mit Kompositen kann ich auch nichts anfangen. Combine hingegen mag ich, eine vernünftige Begründung bzw. eine rational-logische kann ich dir aber nicht geben.

    Der AC des Combins ist für mich einfach ein Thema - und zwar meist der "Zweck" der Beziehung. Dabei unterscheide ich allerdings nicht zwischen den Personen, mir geht es eher darum zu schauen, was in der Beziehung der "Bearbeitung" harrt. Da es sich immer um Individuen handelt, ist natürlich nicht angezeigt, ob diese Arbeit auch wirklich getan wird.

    Beim Combin deute ich die Achsen samt Herrschern in ihren Aspekten sowie Sonne und Mond. Wichtig sind für mich exakte Aspekte zu den Achsen. Dann schaue ich kurz auf die Synastrie und auch hier wieder auf Achsenkontakte, Sonnen-Interaspekte und Mond-Interaspekte.

    Meist kristallisieren sich dann einige Themen heraus, die auch schon in den jeweiligen Radices angesprochen sind. Verwaschen finde ich es schon deshalb nicht, weil die Einzelhoroskope ja trotzdem gelten. Mir geht es beim Combin mehr um die Dynamik einer Beziehung, ihr Potential.

    Mit Stundenhoroskopen habe ich schon des öfteren experimentiert - und zumindest im Hinblick auf die Deutungseinschränkungen ist da Erstaunliches zu verzeichnen. Allerdings ist ein Stundenhoroskop nicht zu verwechseln mit einem Ereignishoroskop! Bei einem Stundenhoroskop wird mir eine Frage gestellt, und ich schaue dann, ob sich die Frage mit Hilfe des Horoskop überhaupt beantworten läßt, und falls ja, wie sich die gefragte Angelegenheit vermutlich entwickeln wird. Für mich selbst frage ich nicht mehr, sondern übergebe die Frage - es kommt sonst nur Blödsinn heraus. Ein wirklicher Meister der Stundenastrologie ist Erik van Slooten - und ein ebenfalls gutes Buch gibt es von Karen Hamaker-Zondag.

    Ein Ereignishoroskop hingegen kannst du auf jedes beliebige Ereignis erstellen. Ich zum Beipsiel übe sehr gern anhand von Forenbeiträgen. Wichtig sind da in beiden Fällen - Stundenastrologie und Ereignisse - für mich die Mond-Aspekte. Sind sie zu- oder abnehmend, sind sie eher fördernd oder hemmend. In der Stundenastrologie arbeitet man eh nur mit den Signifikatoren - das ist der AC-Herrscher sowie der Mond für den Fragesteller. Hier werden die Aspekte genaustens untersucht. Ebenso verfährt man mit dem Signifikator, der sich aus dem der Frage entsprechenden Haus ergibt. Bezieht sich die Frage beipielsweise auf die Gesundheit, wird das 6. Haus aufgesucht, sowie geschaut, wie und wo der Herrscher steht, welche Aspekte er bildet, ob sie zu - oder abnehmend sind usw.

    Eine gute Bekannte hat sich damit eine - wie sich hinterher herausstellte - unnötige OP erspart. Leider ist nicht jedes Stundenhoroskop so deutlich für mich. Da hilft wohl nur Üben und Erfahrungen sammeln.

    So weit erst einmal.

    Herzlichen Gruß
    Rita
     
  10. Ereschkigal

    Ereschkigal Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2004
    Beiträge:
    2.220
    Ort:
    bei Köln
    Werbung:
    Liebe Rita,

    ich habe jetzt erstmal versucht mit dem Kombin mich anzufreunden. Erst habe ich das Kombin von mir und meinem Partner angeschaut, aber wahrscheinlich ist genau das sehr schwierig. Da bin ich bestimmt mit der eigenen Blindheit geschlagen. Also dachte ich nehme ich mal das Kombin von guten Freunden, die ich schon sehr lange kenne.

    Ich war sehr erstaunt, da dieses Kombin eine ähnliche Opposition hat wie ich, aber eben nur ähnlich (Pluto, Uranus Konjunktion in Jungfrau in Opposition zu Satrun der widerum eine Konjunktion zur Sonne hat). Gehen wir mal von dieser Opposition Pluto/Uranus zum Saturn aus. Was macht da den Unterschied zwischen Kombin und Radix. Zum Radix habe ich mir ja schon einige Gedanken gemacht, da ich selbst diese Opposition habe, aber beim Kombin stehe ich davor und denke, ja was heißt das jetzt.

    Bei den Achsenvergleich ist mir aufgefallen, daß die Freunde beide das Achsenkreuz in den gleichen Zeichen haben und dann eben das gemeinsame Achsenkreuz des Kombin auch in den gleichen Zeichen ist. Deutet das auf eine besonders stabile Beziehung, da mit dem Erreichen des Zieles der Partnerschaft auch das persönliche Ziel angestrebt wird? Oder wie würdest Du das deuten?

    Bei den Synastrien hatte ich zum Teil das Gefühl, daß eine Beziehung harmonischer ist und besser klappt, wenn nicht zu viele Verbindungen zwischen den persönlichen Planeten existieren. Die Beziehungen wo ich vor lauter Aspekten kaum mehr den Durchblick habe, habe ich bisher als ziemlich stressig erlebt. Bei den unpersönlichen Planeten ist es ja so, daß oft durch das gleiche Alter sehr oft Konjunktionen bestehen.

    Jetzt habe ich erstmal die Kompin bzw. Synastrie angeschaut. Und ich glaube mit der Stundenastrologie muß ich mich später nochmal beschäftigen, sonst entsteht Chaos in meinem Kopf. Aber danke für die Tips Rita, werde später nochmal darauf zurückkommen (wenn mir ds mit dem Kombin etwas klarer ist :rolleyes: )

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen