1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Himmelskörper sind wichtig?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von moneo, 8. Januar 2009.

  1. moneo

    moneo Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2008
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    Hallo!

    Vielleicht gibt es hier jemanden, der weiß, warum manche Himmelskörper im Horoskop wichtig sind und manche nicht? Hier (http://www.scienceblogs.de/astrodicticum-simplex/2009/01/astrologie-ist-unsinn.php) wurde darüber diskutiert - aber die anwesenden Astrologen wollten leider nicht antworten.
     
  2. Jonas

    Jonas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2005
    Beiträge:
    3.199
    Ort:
    Köln
    Hallo Moneo.

    Das darf jeder für sich selbst entscheiden.

    So oder so ist erstmal eine Basis wichtig. Also welche Bedeutung haben die Planeten. Was ist ein Aszendent, was ist eine Mondknotenachse und was ist ein MC?

    Dann kann man noch, wenn man will mit Zusätzen arbeiten. Die Zusätze (Asteroiden z.b) sind ganz hilfreich um ein Thema in der Radix nochmals zu unterstreichen.

    Vorher ist es aber wichtig das Basisthema der Radix zu verstehen.


    Viele Grüße

    Jonas
     
  3. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Warum ist noch keiner draufgekommen eine Sonnenfleckenastrologie zu machen ?

    Man teile die Sonne in 12 Segmente und sieben konzentrische Ringkreise ein
    und bestimme die Fleckenanzahl in jedem.
     
  4. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hallo Moneo

    zunächst offenbart sich mir unter dem Link eine sehr wissenschaftliche Art und Weise, den Unsinn der Astrologie belegen zu wollen mit dem Vorwurf der Beliebigkeit.

    Die können oft genug beschwören, was sie wollen, mit den falschen Mitteln (und Vorurteilen) finde ich die Atome einfach nicht. Und wenn ich kein Messinstrument für die Atomstrahlung habe, würde ich fatalerweise wohl behaupten, alles Unsinn. Aber da ich kein Ignorant bin, gehe ich davon aus, dass die Atomwissenschaftler keinem Unsinn nachgehen. Ausserdem habe ich Atomstrahlung mit meiner Sensitivität bereits entdecken können, also spüren können. Und genau um solche subjektiven Messinstrumente geht es in der Astrologie. Wer solche Messinstrumente nicht aufweist, wird keine Zusammenhänge zwischen Astrologie und Radix erkennen können. Ein Astrologe, der keine Ahnung hat, könnte auch sehr oberflächlich schauen und dann wird er beliebig, und alle Astronomen sind so weit ich weiss, solche Astrologen, die sogar überhaupt keine Ahnung haben. Wenn ein Astronom gleichzeitig Astrologe wäre, würde mich das nicht überraschen, weil es gibt immer irgendwelche Sonderfälle. Die Regel ist, dass die keine Ahnung haben von der Astrologie und Äppel mit Birnen verwechseln. Ich habe auch keine Ahnung von Astrophysik, erlaube mir daher aber auch kein Urteil über Astrophysik oder schwarze Löcher. (Die Astronomen werden deshalb zu Astrologen, weil sie sich anmassen darüber Urteile abzugeben, dito mit anderen Wissenschaftlern ihres Fachs).

    Nun , so weit so gut.
    Es gibt verschiedene Methoden und Ebenen, auf denen sich ein starker Planet im Horoskop ergeben kann.
    Ich habe dazu bereits woanders etwas geschrieben (auf meiner HP unter "Klassische Würden").
    So viel lässt sich kurz fassen: dass man zunächst danach schaut, welcher Planet in seinem eigenen Zeichen steht. Weiterhin, welcher Planet steht in einem Eckhaus, Rangfolge: 10. und 7. Haus überragen das 1. und 4. Haus . Dann gibt es noch die Art wie man untersucht, wieviele genauen Aspekte ein Planet aufweist (unter 3° Orbis). Umso mehr, desto gewichtiger.
    Dann : ob der Planet in Bezug zum Aszendenten oder etwas weniger gewichtig in Bezug zur Sonne steht. Und zwar als Dispositor, das heisst als Herrscher.

    Ein Widder AS hat als Dispositor bzw. Herrscher den Mars. Usw. # Anmerkung:
    Bei Skorpion nimmt man IN ERSTER LINIE besser auch den Mars hinsichtlich dieser Betrachtungen über die Stärke eines Planeten, bei Wassermann Saturn und nicht Uranus, bei Fische Jupiter und nicht Neptun. Es sei denn Pluto (Skorpion), Uranus (Wassermann) und Neptun (Fische) stehen an sich schon stark, zB in Konjunktionen, an Hauptachsen (AS, Deszendent, MC oder IC).

    Wenn man einen Planeten findet, der viele dieser Bedingung vereinen kann, hat man einen guten Grund, diesen Planeten als den stärksten zu sehen. Vorrang und Gewicht hat bei mehreren Planeten immer, ob der Planet in seinem eigenen Zeichen steht. Steht er im Fall oder Exil, ist das zunächst nicht der erste Kandidat, kann es aber dennoch werden, wenn alle anderen Planeten nämlich auch nicht sonderlich stark stehen, dieser aber zB in Bezug zum Aszendenten steht und in einem Eckhaus.

    Bedeutende Planeten sind immer Sonne, Mond und überhaupt jeder Planet in einem Eckhaus. Ausserdem der Herrscher des Aszendentenzeichens. Umso mehr man ins Details geht, gibt es eine weitere Spanne von Planeten, zB der Herrscher des MC.
    Aber den stärksten Planeten zu finden, geht über die oben genannte Ansätze.

    Je nach Fragestellung wird aber jeder Planet wichtig. Wenn du Beziehungsfragen stellst, dann guckste nach Venus. Berufliche Fragen Saturn und Mars oder je nach Berufszweig ergeben sich noch andere Planeten. Es kommt dann darauf an, was man denn wissen will. Das stellt eine ganz andere Ebene dar, wie die Frage nach den Planeten, die das Leben massgeblich leiten und mit Bedeutung anfüllen, was einem Menschen zu verwirklichen und zu erleben wichtiger ist als anderes. Wenn jemand einen starken Mars hat, wird der einfach sehr davon bestimmt, diesen Mars verwirklichen zu wollen. Und das sieht eben anders aus, als wie wenn er einen starken Merkur hätte. Das Tätigkeitsfeld mag dassellbe sein, aber die Erfahrung und innere Resonanz, die er bei Ausübung der Tätigkeit erhält, ist von ganz anderer Art.

    LG
    Stefan
     
  5. paula marx

    paula marx Guest

    Menschen, die Astrologie mit Stier besetzt haben, die Spitze 8 nicht konfliktfrei, Herr von 8 mit defizitärer Erfüllungstendenz, werden leider sich nie astrologisches Können - mühelos - aneignen.
     
  6. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Hi Moneo, der Eingangssatz ist, Astronomie entstand aus der Astrologie -. und trennte sich erst im Zeitalter der Aufklärung.
     
  7. Gabi0405

    Gabi0405 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2007
    Beiträge:
    11.052

    Hallo Moneo,

    ich denke, für Astrologen ist diese Frage nicht besonders wichtig.

    Es sind im Horoskop immer die Himmelskörper wichtig, auf die sich die Aufmerksamkeit richtet.
    Warum die Astrologen auf "astrologie-ist-unsinn" nicht antworten wollten - weil in dem Artikel mal wieder ein Blinder von der Farbe redet. Anstatt sich selbst mit Astrologie zu beschäftigen und sich auf diese Weise ein Bild zu machen, werden Fragen über Fragen gestellt. Astrologie muss man ausüben um sie zu verstehen. Dazu sind die Astrokritiker/Astronomen leider nicht bereit. Ich kenn aber auch Astronomen die vom Saulus zum Paulus wurden und nach intensiver Beschäftigung mit der Astrologie richtig gute Astrologen wurden.:D

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  8. cultbuster

    cultbuster Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2008
    Beiträge:
    5.503
    Ort:
    Villingen
    Zitat Iakchus:
    Ausserdem habe ich Atomstrahlung mit meiner Sensitivität bereits entdecken können, also spüren können. Und genau um solche subjektiven Messinstrumente geht es in der Astrologie.




    War es Alpha Beta oder Gamma Strahlung ?
    Wie hast Du es geschafft an radioaktives Material zu kommen.
     
  9. Randalia

    Randalia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    4.819
    Licht? ;) ("Spontane Emission")

    http://www.maphi.de/physik/atomphysik/laser_funktion.html
     
  10. paula marx

    paula marx Guest

    Werbung:
    Stefan bringt zum Ausdruck, daß Sensivität für Astrologie von Vorteil ist. Den meisten Gegnern der Astrologie fehlt diese Eigenschaft.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen