1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche geschlechtlichen spirituellen Archetypen kennst Du?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von TDAndreas, 31. Januar 2014.

  1. TDAndreas

    TDAndreas Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münster
    Werbung:
    Aloha,

    um mein männliches Ego auf ein spirituelles Weltbild einzunorden helfen mir verschiedene archetypischen Bilder. Einfach um klarer auf dem Schirm zu haben, was Mann nach seiner Natur ist und was Frau nach ihrer Natur ist. Aus solchen Bildern spricht m.E. die göttliche also natürliche Ordnung.

    Natürlich vermischen sich in jedem Menschen weibliche und männliche Anteile. Gerade deswegen finde ich solche etwas plakativen Eigenschaften und "Teilpersönlichkeiten" sehr hilfreich.

    Männlich ist demnach aktiv, nach außen gerichtet und machtorientiert...
    Weiblich ist passiv, nach innen gerichtet und beziehungsorientiert...
    Nach dem Geschlechtsverkehr verhält es sich öfter genau andersrum, weil Frau die Energie des Mannes in sich aufgenommen hat.


    Mein Beispiel für einen männlichen Archetyp:

    Der Magier

    Der wird u.a. von der Tarotkarte Nr. 1 beschrieben, ganz ähnlich ist der keltisch / nordische "Barde", und das Hexagramm Nr. 1 im chinesische I Ging ist "Das Schöpferische" bzw. der Himmel.

    Dieser Archetyp holt eine Inspiration vom Himmel und leitet sie in die Erde, also den physikalisch - sinnlichen Bereich. Er ist kreativ, schafft etwas Neues, wendet Macht an, hat aber mit beharrlicher Sorge und Begleitung wenig am Hut.

    Sein Motto könnte sein: "Tu was Du willst, und füge niemandem Schaden zu".


    Welcher Archetyp zieht Dich an?
     
  2. Angita

    Angita Mitglied

    Registriert seit:
    14. Dezember 2007
    Beiträge:
    303
    Ort:
    Warum sollte der Magier ein männlicher Archetyp sein? Die Schaffung von etwas Neuem würde ich eher dem Weiblichen zuordnen. Die Frau als Gebärerin bringt etwas Neues ins Leben und daher würde ich aufgrund ihrer Natur die Kraft der Schöpfung ihr zuweisen. Als männliche Eigenschaft würde ich eher das Zerstören und Vernichten ansehen.

    Übrigens ist obiges Motto dem Wicca-Kult zuzuordnen. Silver Ravenwolf definiert es so:

    Tue, was du willst, solange du niemanden schadest. ​

    Auch da der Wicca-Kult vorrangig die Große Göttin anbetet, würde ich dieses Motto eindeutig dem Weiblichen zuordnen!

    Und wie bereits oben gesagt, würde dieses Motto niemals zum männlichen Prinzip des Krieges und der Zerstörung passen.
     
  3. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich


    Der Eremit
     
  4. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    für mich wäre es ne weibliche gottheit
    also die isis....kundalini...
    tarotkarte die welt
    die beiden stäbe sind ida und pingala
    und die 72 engel...der jahreskreis
    da ist also das ganze jahr voll was los:D
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    ausserdem ist sie der weg zur neunten sphäre am lebensbaum
    die ist dem sexus gewidmet...dem fundament
    ist dem saturn zugeordnet
    der steht fürs karma
    isis befreit dich davon...damit du weiter aufsteigen kannst......:)
     
  6. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.501
    Ort:
    Weltenbummler
    Werbung:
    echt?
    .......

    Die Verwirklichung von dem was ein Mensch sich erhofft hängt von dem ab der mächtiger ist als er, lasse den Menschen daher danach streben diesen einen zu erkennen und von ihm Hilfe zu erbitten.

    Lg
    Lumen
     
  7. lumen

    lumen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2008
    Beiträge:
    7.501
    Ort:
    Weltenbummler
    Die Sonne ist mein Lieblingsarchetyp.


    Im Prinzip wird die Sonne dem männlichen zugeordnet...


    Lg
    Lumen
     
  8. TDAndreas

    TDAndreas Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münster
    Aloha Angita

    Am Schöpfungsprozess sind doch beide Geschlechter beteiligt. Der Mann setzt den Samen in den Schoß der Frau. Dort wächst das Kind heran, wird von der Mutter genährt und geschützt. Ich sehe im Magier das männliche Prinzip, weil es die Information (Yang, den Samen) auf die Erde (Yin, die Substanz, Kraft, Materie) bringt.

    Auch die Zahl 1 wird in den mir bekannten Numerologien immer dem männlichen, und die 2 dem weiblichen Prinzip zugeordnet.

    Das heißt ja nicht, dass Frauen keine Magie praktizieren oder nicht kreativ wären.

    Göttin sei Dank nicht nur.

    Yepp ich kenne das Prinzip auch aus der Wicca-Rede, und schätze es einfach als grundlegende spirituelle Ethik. Soweit ich es verstehe arbeiteten SchamanInnen und andere MagierInnen lange vor Wicca nach diesem Prinzip. Ich hab es zitiert weil es mir als konstruktives Bild für Selbstbestimmtheit eingefallen ist.


    Soweit mir bekannt ist, schreibt Wicca seinen Mitgliedern keinen festgelegten Pantheon vor und arbeitet mit dem Prinzip Göttin - Gott - Einheit. Klar ist die Göttin dabei "als Erste" da, weil sie auch die Mutter des Gottes ist. Trotzdem, weiß nicht ob diese Vorrangigkeit wirklich dem Geist von Wicca entspricht, meins ist es nicht.

    Alles Liebe, Andreas
     
  9. TDAndreas

    TDAndreas Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münster
    Hallo Lumen

    das entspricht ja auch fast deinem Nick. Welche 'Eigenschaften von Sonne gefallen Dir denn so sehr?
     
  10. TDAndreas

    TDAndreas Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2014
    Beiträge:
    52
    Ort:
    Münster
    Werbung:
    Hallo Sternenatemzug,

    Was los ist immer gut, da stimme ich dir zu :D ..... Ida und Pingala sind wer? Ich kenn die beiden als Energiekanäle in der Wirbelsäule.

    Ja den Jahreskreis finde ich auch schön erdig, weiblich. Mag auch die 8 heidnischen Jahreskreis-Feste, und die 12 Monate. Mir gibt das Struktur, die ich als männliches Energiebündel so dringend brauche, bringt auch irgendwie Ruhe und Frieden.

    Und Isis .... nur mal so als Gedankenspiel .... wenn sie eine Frau wäre, wie wäre sie, was würde sie so sehr auszeichnen dass Du sie als Favoritin betrachtest?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen