1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Filme sollte man unbedingt schon mal gesehen haben

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von FIST, 7. Dezember 2009.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    hi ihrsens

    okay, Filme sind wie fast alles andere Geschmackssache... aber es gibt da sicher ein paar Filme, die sozusagen zur Allgemeinbildung gehören und die man irgendwie gesehen haben muss - welche Filme sind das eurer Meinung nach?

    hm... also ick denk

    Charlie Chaplin - Modern Times und Der Grosse Diktator... der erste find ich den besten Film den Chaplin je gemacht hat und zeigt seine Grösse als tragisch-komische Figur und sozialkritischer Autor/Regiseur... der zweite ist wahrscheinlich sein wichtigster und ambitioniertester Film... nicht so lustig wie die anderen von ihm - aber das ist bei der Thematik und der damaligen Aktualität wohl auch nicht möglich gewesen - ohne ins Geschmacklose abzufallen - und das Chaplin hier das erste mal Spricht und dann eine solch inbrünstige Rede von sich gibt, die er auch noch aus dem Stehgreif zusammengereimt hat... grandios

    Fritz Langs - Metropolis... kongenial Inszeniert, für damalige Zeit spektakuläre Special Effects und, wie Chaplins Modern Times ein guter Zeitkomentar

    Ben Hur... okay, der Film hat Überlänge... aber storymässig ist er trotz allem sehr interessant, und bringt sogar eine Philosophische Tiefe auf... und das Pferderennen - dagegen kommen nicht ma die besten Autoverfolgungsjagten von Luc Besson an

    Zefferellis - Jesus von Nazareth... auch der Film hat überlänge (8 Stunden) - aber es ist immernoch die beste Verfilmung von Jesus Christus und ihm gelingt der Spagat zwischen Treue zu den Evangelien und Historischer Realität in Galliläa und Israel um das Jahre 0 (etwas was z.b. Mel Gibson nicht zustande gebracht hat, auch wenn er es behauptet)

    Kubriks 2001: a Space Odysee - der beste und wahrscheinlich einzige Sci-Fi Film der den Name Science Ficiton verdient... da stimmen alle Physikalischen Gesetze des Weltraums und er berührt fast alle Wissenschaftlichen Fragen... wie fast alle Kubrikfilme ist er sehr unterkühlt und sehr langsam. Inszeniert ist er schlicht und erfreiffend Perfekt.

    The Day After - eine Stude darüber was währe, wenn die Atomare Bedrohung zu einem Atomaren Krieg geworden währe.. erschreckend realistisch

    ... denn sie wissen nicht was sie tun. DER Rock´n´Roll film, auch wenn keine Sekunde Rock´n`roll zu hören ist. Interessant vorallem aus heutiger Sicht ist auch die Rolle des Vaters, die heute so unzeitgemäss erscheint - wohingegen James Deans rebellion gegen zu wenig elterliche Autorität heute wieder vermehrt an aktualität gewinnt.

    Die Pate Trillogie - was soll man dazu schon sagen... kongenial und fast schon hyperrealistisch Inszeniert, berührt fast jedes Genere - eine Filmisch umgesetze Oper in der alle Klassischen Themen berührt werden mit einer Schauspielerriege die ihresgleichen sucht.

    ... spiel mir das Lied vom Tod - DER Italowestern

    Little Big Man - der Antiwestern der die Heldenmythen des Wilden Westens gnadenlos abrechnet und damit der Wirklichkeit viel näher kommt als jeder andere Western - und mit Cheaf Dan George die wohl am Tiefgründigst und witzigste Indianerrolle besetzt die je in einem Film vorgekommen ist

    Night of the Living Dead - oder: was passiert, wenn man mit einer Zynischen Punkgeprägten Weltsicht, einem Minimalen Budget und Laienschauspieler das Horrorgenere zu einer Plattform der Sozial und Medienkritk umformt und die Gesellschaft als Auswegslosen Albtraum zeichnet

    Das Boot - der warscheinlich immer noch beste Deutsche Film überhaupt, der die Heldenmythen der deutschen U-Bootflotte dekonstruiert und eine beklemmende Atmosphäre aufbaut und bis zum schluss aufrecht erhällt..

    1984 - treffenderweise 1984 verfilmt brilliert darin vorallem John Hurt, der Winston Smith mit einer gnadenlosen Glaubwürdigkeit spielt, so das der Film weniger wie ein Spielfilm wirkt, sondern eher wie eine Dokumentation aus Ozeanien...

    Brazil (arbeitstitel 1984 1/2) - Terry Gillian (<- von Monty Phyton) überzeichnet 1984 satirsch und zeigt eine Welt die komplett geistesgestöhrt ist... auch wenn der Film komplett sureal inszeniert ist und über viele komödiantische Momente verfügt, ist er nicht weniger beklemmend als 1984

    ....
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    einer flog übers kuckucksnest mit jack nicolson ..ich glaub ich bin deshalb in die klinik gegangen....wollte da mal aufräumen:lachen:
     
  3. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ja, stimmt, der gehört auch zu den Filmen, die man gesehen haben muss

    hm... und wenn wir schon beim guten alten Jacky sind: Easy Rider :)
     
  4. Eerie

    Eerie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    21
    Herr der Ringe?
     
  5. Eerie

    Eerie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    21
    Das Dschungelbuch?
     
  6. Eerie

    Eerie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2009
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Chaplin-Lichter der Grosstadt?
     
  7. Sabbah

    Sabbah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Februar 2009
    Beiträge:
    5.327
    Ort:
    Wien
    wieso sollten die einen Filme zur Allgemeinbildung gehören und die anderen nicht...das ist mir unverständlich...manchen Filmen kann man etwas abgewinnen anderen nicht
     
  8. samo

    samo Guest

    Recht hat er!

    Was für dich interessant ist, muss ja nicht meinen Geschmack treffen.

    BRAVEHEART 4 life :D
     
  9. Deckard66

    Deckard66 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Oktober 2009
    Beiträge:
    265
    Ort:
    Deutschland
    Dann nenn es eben Filme die über eine lange Zeit eine breite Masse Menschen unterhalten hat und/oder ihnen eine Botschaft übermittelt hat.

    Kerl ... man kann auch alles totdisskutieren anstatt mal eben ein paar Filme einzuwerfen die andere Leute vielleicht noch nicht kennen ... :D:D:D

    Meine Vorschlag für Erste:

    Blade Runner (1982)

    meine Empfehlung wäre die "Final Cut" Fassung
    Bei Gefallensollte man sich auch mal die alte Kinofassung mit Voice-Over zum Vergleich antun.

    Namaste,

    Deckard
     
  10. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    'they live'' - muss unbedingt hier rein.

    http://video.google.com/videoplay?docid=-9005367754264973286#

    man kann auf google video den ganzen film kucken!


    und 'solaris' von tarkovski. das original.

    http://video.google.com/videoplay?docid=3370449932379913979#

    genial... clooney kann sich verstecken...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen