1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Fasten-Methode ist die Beste?

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von tweeterl, 11. April 2013.

  1. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Werbung:
    Ich habe in diesen Tagen einige Artikel sowie ein paar Erfahrungsberichte zum Thema Fasten gelesen und überlege, das auch einmal zu versuchen.

    Nur habe ich gelesen, dass es da mehrere Theorien und Methoden gibt, eine ist beispielsweise eine Leber-Fastenkur usw.

    Welche ist eurer Meinung die bessere Methode oder hängt das ohnehin immer von Person zu Person ab? Und was sollte man hier generell beachten?
     
  2. ZenPeppi69

    ZenPeppi69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    28
    Hey tweeterl!
    Hast du dir schon überlegt, wie lange du vorhast zu Fasten bzw. auf was willst du speziell verzichten?
    Ich finde es sehr gut, wenn man sich kleine Ziele steckt..z.B kann man sich vornehmen eine Woche verzichte ich auf XY und dann schaue ich weiter.

    Also ich habe noch nichts von einer Leberfastenkur gelesen. Was ist denn das?
    Spezielle Methoden verwende ich gar nicht. Wille und ein Ziel vor Augen, das ist alles was dazugehört.
    Wichtig ist eine gute Balance zwischen Entspannung und Arbeit um bei seinen Zielen zu bleiben. Wenns beruflich sehr stressig wird, verlieren viele ihre Motivation und lassen das Fasten links liegen.
     
  3. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Also ich hätte mir gedacht, dass ich es einmal für eine Woche versuchen möchte und nachdem ich sehr viel Fleisch, Wurst und Fettes esse, würde ich auch das verzichten. Das ist doch auch Sinn und Zweck des Ganzen oder?

    Das mit der Leber-Fastenkur habe ich hier gelesen, es ist beispielsweise von einer dreitägigen Apfeldiät die Rede. Danach wird diese in eine Saftkur überführt. Da soll dann neben Karottensaft, Rote Beetesaft, Spinat-, Sellerie-, und Petersiliensaft ausschließlich Wasser konsumiert werden. Letzere drei Säfte stelle ich mir aber etwas spannend vor hmmm
     
  4. ZenPeppi69

    ZenPeppi69 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. Juni 2012
    Beiträge:
    28
    Hey tweeterl! Du hast geschrieben, dass du sehr viel Fleisch isst. Das kann ich gut verstehen. WIr sind in der heutigen Zeit doch so sehr umgeben von fleischhaltiger Nahrung ( Fast Food). DIe Idee finde ich super!! :)

    Ich würde dir aber von einer radikalen Änderung doch abraten, wegen des bekanntlichen Rückfalls auf alte Gewohnheiten. Versuche doch einmal deinen Fleischkonsum auf eine bestimmte Zeit zu reduzieren und dann eine der Kuren zu probieren. Das finde ich als sinnvoller.

    Weisst du was ich auch gut finde? Wenn du vom Alltag einmal wegkommst. Dann lassen sich Veränderungen im Leben besser beginnen.
    Ich war mit einem Kollegen einen Tag in der Eurotherme Bad Hall entspannen. Da gibts eine sehr gesunde Kost und man fühlt sich rundum gesünder. Ich fühle mich dann auch motivierter etwas für meinen Körper zu tun.
     
  5. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Vielen Dank für deine Tipps!

    Wir sind ja leider nicht nur beim McDonald's von sehr viel Fleisch umgeben, der Großteil der österreichischen Küche bzw. der traditionellen Küche basiert ja imho auf Fleisch.

    Eine radikale Änderung, wie auf vegetarische oder gar vegane Küche zu wechseln, hatte ich eh nicht im Sinn. Aber so zehn Tage oder eine Woche, das wäre schon was.

    Die Eurotherme Bad Hall kenne ich, das ist ein sehr sehr ruhiges Nest. Gut zu wissen, dass das jetzt auch besonders gesunde Ernährung geachtet wird. Ich habe zwar immer dort gut gegessen, aber von wie du berichtet klingt jetzt auch nach leichte Kost, Müsli und dergleichen. :thumbup:
     
  6. Fackelträgerin

    Fackelträgerin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2013
    Beiträge:
    23
    Ort:
    Freiburg
    Werbung:
    Ich glaube das Fsten ist eh ein heikles Thema, weil jeder Mensch anders auf einen Nahrungsentzug reagiert. Manche fatsen auch, indem sie nur Flüssigkeit zu sich nehmen, was in meinen Augen die beste Methode ist. Die Frage ist mimer, was soll damit erreicht werden? Eine Gewichtsreduktion mit Fasten zu erreichen ist machbar, aber sinnlos. Eine Körperreinigung, entlasten des Stoffwechsels usw. halte ich dagegen für angebrachter.
    Ich habe 3 Wochen lang "gefastet§ und nur Infusionslösung bekommen - weil ich im Krankenhaus lag und habe gerade mal 1,9 kg abgenommen.
    Und schwach und mies drauf war ich auch noch.
    Dagegen habe ich mit Saftfasten gute Erfahrungen gemacht, das stärkt auch den Geist udn hält fit!
     
  7. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Am besten ist die GARKEINFASTEN Methode;)
     
  8. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Ich persönlich bin ein absoluter Befürworter des Fastens, habe auch selbst schon eine ganze Woche gefastet (Saftfasten nach Buchinger), und es hat mir sehr gut getan. Fasten ist Erholung für Körper, Geist und Seele. Im Vordergrund sollte allerdings nicht Gewichtsreduktion stehen, sondern das Loslassen. Fasten hat sehr viel mit Loslassen zu tun, z.B. alte Essensgewohnheiten, bzw. auch dem Körper eine Pause zu gönnen von der schweren Verdauungsarbeit. Wie gut und leicht man sich beim Fasten fühlt, kann nur der nachvollziehen, der es schon mal gemacht hat. ;)

    Wenn es darum geht, den Fleischkonsum zu mindern oder gänzlich darauf zu verzichten, kann das sogenannte Basenfasten eine gute Möglichkeit sein. Dabei isst du zwar, aber nur sogenannte basische Lebensmittel. Oder auch "Suppenfasten", auch das sind zumindest überwiegend basische Suppen. Damit kannst du eine Übersäuerung des Körpers ausgleichen.

    tweeterl, es gibt sehr viele Fastenformen, auch solche, die weniger "radikal" sind als reines Saftfasten. Grundsätzlich ist es wichtig, dass du gesund bist (es gibt auch Kontraindikationen für das Fasten!), daher macht es Sinn, vorher mit dem Arzt darüber zu reden. Ob du tatsächlich ein Leberfasten "brauchst" (Fettleber), oder ob eine andere Methode besser für deinen Organismus passt, kann nur er feststellen.

    LP
     
  9. tweeterl

    tweeterl Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    241
    Vielen Dank für eure Erfahrungsberichte und Tipps!

    Mir geht es nicht darum abzunehmen, sondern eben um den Körper zu reinigen bzw. um den Stoffwechsel zu entlasten.

    Wie funktioniert das Saftfasten durch Buchinger bzw. welche Säfte sollte man hier zu sich nehmen? Und was sind die sogenannten basischen Lebensmittel?

    Einen Arzt muss man vor einer Fastenkur so oder so aufsuchen oder?
     
  10. Emillia

    Emillia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Oktober 2011
    Beiträge:
    800
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Warum versuchst Du nicht mal einen Tag in der Woche kein Fleisch?
    Wir haben jahrelang Freitags kein Fleisch gegessen,
    irgendwann kam ein Wandel was unsere Essgewohnheiten angeht
    aus diversen Gründen und langsam essen wir heute nur ein oder zwei mal in der Woche Fleisch.

    Du hast schon recht, die österreichische Küche ist sehr fleischig :D
    aber es gibt auch so viele, vorallem alte Speisen auch ohne Fleisch.
    Grenadiermarsch, Polenta in diversen Möglichkeiten, Krautfleckerl, etc.



    :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen