1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Berufsrichtung?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Flummi, 10. Juli 2005.

  1. Flummi

    Flummi Guest

    Werbung:
    Hallo allerseits,

    bezgl. unseres Sohnes habe ich eine Frage.
    Er velässt jetzt mit der mittleren Reife die Schule, macht ab August ein freiwilliges soziales Jahr und hat absolut keine Idee oder Ahnung was er danach machen möchte.
    (Bestimmte Dinge, wie Büro, Verwaltung o.ä. schliesst er selbst aus)
    Wer hat Lust mal zu schauen, was ihm liegen könnte.
    20.06.1989, 06.37 Uhr Genlnhausen (D)

    Danke und viele Grüsse
    Flummi
     
  2. @MANUELA

    @MANUELA Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    966
    Ort:
    Wien
    Hallo Flummi!

    Genau diese Frage stellte ich auch vor Wochen....
    allerdings ist mein Sohn am 28.6.90 geboren....smile*
    heute denke ich das es nicht in seinen Hk zu finden ist....
    er muss sich selbst entscheiden.
    natürlich wird zu sehen sein, das ihm das eine oder andre besser liegt....
    aber in diesen Alter sind die Burschen ja sehr spontan ;)

    ich arbeite gerade mit meinem sohn daran.....
    und er hat sich weiter für die Schule entschieden.
    lass besser ihn entscheiden....
    so besteht die gefahr später nicht das er mal sagen könnte:
    "Du wolltest das doch"........

    lg aus Wien, Manuela
     
  3. Flummi

    Flummi Guest

    Hallo Manuela,

    klar entscheidet er im Endeffekt selbst.
    Ich würde ihn NIE zu irgendwas zwingen !
    Allerdings fragt er ja selbst um Vorschläge bei uns,
    sonst hätte ich das ja gar nicht erst hier reingestellt.
    Und es ist ja auch so, dass er nicht erst ein paar Tage vor Ausbildungsbeginn
    (oder auch evl. Schule) mit 'ner Bewebung ankommen kann.
    Das muss ja schon ein bisschen eher passieren.
    Und wo soll er sich bewerben, wenn er keinen blanken Schimmer hat?
    Sein Traumberuf ist eigentlich Berufssoldat (schon immer !),
    aber den hat er nun seiner Freundin wegen aufgegeben
    - er möchte nicht von hier weg........

    Flummi
     
  4. @MANUELA

    @MANUELA Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    966
    Ort:
    Wien
    hallo Flummi!

    ich kann dir nur schreiben wie es bei uns ist....
    und da sind monate schon zuwenig um eine bewerbung wegzuschicken....
    ein bischen vorstellung von seiner zukunft sollte er ja doch haben....
    meiner hat tage da möchte er Hip-Hoper werden lach*
    ist wohl so in diesen alter.... :angry2:

    der andre tag ist Pilot sein wunsch....

    und die schule hat er sich im grunde jetzt ausgesucht....
    ich denke es ist eine gute alternative das sich die burschen etwas klarer werden.
    vielleicht braucht er ja noch ein bischen ;)

    lg Manuela
     
  5. triton

    triton Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    155
    hallo flummi,

    also, ich bin ja nun kein experte, aber was mir dazu einfällt: (ist nicht viel, ich weiss, sorry)

    er hat als herrscher von haus 6 (dem berufshaus) den jupiter, dieser steht in 12.
    nun, soziales jahr hört sich schon mal sehr gut an. was danach kommt, wird sich wohl finden.
    haus 12 bedeutet auf jeden fall eine abgeschiedene arbeit, auch soziale arbeit in heimen etc. der jupiter als herrscher von 6. hmm. nun, das ist der planet der erweiterung, des glücks etc. (sorry für diese beschränkte erklärung). im enddeffekt würde ich auf jeden fall sagen, er braucht bei seiner arbeit viel freiraum, auch wenn sie an einem geschlossenen/abgeschiedenen ort stattfindet. ein konkreter beruf fällt mir jetzt spontan dazu nicht ein.

    das wars für heute, ich melde mich eventuell nochmal zu dieser angelegenheit, wenn ich klarer denken kann. entschuldigung. :rolleyes:
    vielleicht konnte ich wenigstens einen winzigen denkanstoss geben.
    alles gute.
     
  6. Flummi

    Flummi Guest

    Werbung:
    Hallo Triton, hallo Alle,

    danke für deine Antwort.
    Meine hat nun etwas länger gedauert, da ich im Urlaub war.
    Dass jemand einen ganz konkreten Beruf nennt, habe ich ehrlich gesagt auch nicht erwartet. Es ging mir schon mehr um einen Bereich (z.B. Soziales, Techisches ect.), halt was ihm liegen könnte.
    In der Schule war er, gelinde gesagt "faul", hat oft nicht mal das Nötigste gemacht und die mittlere Reife mit Ach und Krach geschafft - trotz Nachhilfe!
    Dass das soziale Jahr ihm gut tun wird ist mein Gefühl auch.
    Das hat nun gestern angefangen und er hat schon vor dessen Beginn in den Ferien durchsickern lassen, dass es ihm stinkt nun einen 8. Std. Tag zu haben.
    Am liebsten wäre er wohl "von Beruf Sohn" !?
    Deshalb möchte er nächstes Jahr wieder in die Schule, Fachabi machen,
    da hat er wenigstens nur einen halben Tag Arbeit, meint er.
    Nu ja, dass ich mit dieser Einstellung nicht umgehen kann, ist wohl eher mein Problem (das ich mir auch anschaue !) und das gehört ja auch nicht hier ins Astroforum.
    Ich hab mal gehört, dass der Weg der Berufswahl mit MC Fisch nicht immer ganz einfach und gradlinig verläuft. Vielleicht ist was dran?
    Mein Mann hat den gleichen MC und auch öfters gewechselt,
    wenn auch innerhalb seines eigentlichen Berufes.
    Aber wusste immer DASS er etwas machen möchte, hat eine Perspektive gehabt und gehandelt.
    Unser Sohn wartet eher, dass die Dinge (Lehrstelle) alleine angerannt kommen und kümmert sich ohne unseren Druck um NICHT'S.
    Und jetzt wo ich das schreibe, merke ich erst, dass DAS wohl eher das Problem ist. (für mich ! - für ihn ist's ja anscheinend keines?)
    Um den "Kritikern" zuvor zukommen, die evl. auftreten könnten,
    weil ich hier mein Kind so zum Thema mache und "über es" schreibe:
    ich bin sehr offen für Tipps und Ratschläge, wie ICH besser mit der Situation umgehen kann, ohne ständig ihn im Blick und der Kritik zu haben !!
    Aber bitte zerfleischt mich nicht !!

    Liebe Grüsse
    Flummi
     

Diese Seite empfehlen