1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Bedeutung gebt ihr...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Gail, 20. Juni 2006.

  1. Gail

    Gail Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    217
    Werbung:
    Hallo zusammen :)

    Welche Bedeutung gebt ihr im Zusammenhang zum Thema Esoterik folgendem Gebet:

    "Gott gebe mir
    die Kraft, die Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    die Gelassenheit, die Dinge zu akzeptieren, die ich nicht ändern kann, und die
    Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."
    [F.Oetinger 1702-1782]

    Es gibt davon noch andere Versionen, welche ihr interpretiert ist m.E. unwichtig, mir geht es jediglich um den Konsens.

    Alle Meinungen sind erwünscht!:reden:

    grüßli, Gail
     
  2. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Du bist du!
    Du hast die Macht Dinge zu verändern die in deiner persönlichen/individuellen Macht liegen,dein Leben zu gestalten nach deinen Masstäben,und nachdem was dir wichtig ist.

    Wenn du allerdings als Individium versagst,und nicht wirklich erkennst was für dich wahrlich wichtig ist,dann solltest du die Gelassenheit haben,und den Glauben an Gott,dass sich die Dinge so entwickeln wie sie für dich wichtig sind.

    Das eine ist vom anderen nicht zu unterscheiden,da wir alle Geschöpfe Gottes sind,er lässt uns unsere Wahl als Mensch,und dennoch sollten wir zuversichtlich sein dass Gott uns nichts böses will,sondern uns auf unseren Weg uns selber gestalten lässt,welchen Weg wir gehen.
    Und zuversichtlich sein,dass Gott uns ALLE/ewige Zeit lässt uns unseren Weg zu gehen.In der Gewissheit und der Zuversicht dass er uns liebt,weil er uns braucht.

    Grüsse vom Narren
     
  3. Roter Baron

    Roter Baron Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Februar 2006
    Beiträge:
    6.140
    Ort:
    Dort wo jeder willkommen ist
    hi,

    sehr guter Spruch!

    g*

    :banane:
     
  4. Gail

    Gail Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    217
    Hallo Narr,

    danke für deine Sichtweise.

    Könnte man hier von einem Kontrollverlust sprechen, über den man Gelassenheit haben soll?
     
  5. Der_Narr

    Der_Narr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    2.392
    Ort:
    Bergisches-Land
    Kontrollverlust wäre ein Punkt von vielen die das Individium versagen lassen können.
    Kontrollverlust bedeutet aber dass das Individium einst Kontrolle hatte,es halt nur verloren hat.

    Aber wenn du nie erfahren hast dass du die Macht hast die Dinge so zu gestalten wie es für dich wichtig ist,dann solltest du dennoch die Gelassenheit haben dass sich die Dinge so entwickeln wie es für dich richtig ist.

    Grüsse vom Narren
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:


    Nunja, es geht darin um die innere Einstellung, Probleme und Sorgen des Alltags ob sie nun leichter oder schwerer sind, einen richtigen Umgang damit zufinden.
    Voraussetzung der Mensch hat einen Glauben, sonst käme es ja nicht, zu so einer Aussage.

    LG Tigermaus
     
  7. Gail

    Gail Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    217
    Kann es nicht auch eine Illusion sein? Sozusagen das man glaubte alles unter Kontrolle zu haben und dann feststellt (aufwacht), dass man nichts je unter Kontrolle hatte?
     
  8. la mer

    la mer Guest

    hmmm ... finde den spruch weise, mag ihn; aber irgendwo auch wieder statisch, weil er einen prozess nicht soooo deutlich herausschält. tiefere kontrolle ist mitunter nur über kontrollverlust erfahrbar. wechselsspiele. sonst sind reflektionen mitunter reine kopfgymnastik *g ...
     
  9. Gail

    Gail Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    217
    hmm, was meinst du mit tieferer Kontrolle?

    Was kann ich kontrollieren/ ändern?
    Was kann ich nicht kontrollieren/ nicht ändern?
     
  10. la mer

    la mer Guest

    Werbung:
    hi gail,

    meine weniger das "was" sondern eher wohl "wie". unter "tieferer kontrolle" würde ich erweiterte kanäle usw verstehen.

    be-wusst-seins-ebenen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen