1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Welche Astro-Literatur könnt Ihr mir empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Pulsatilla, 3. Februar 2008.

  1. Pulsatilla

    Pulsatilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    WIEN
    Werbung:
    Ich habe die Astroplus Software bekommen und bin jetzt auf der Suche nach passender Literatur fürs Selbststudium. Ich habe nur allgemeine Astrologie Bücher, brauche aber ein gutes Nachschlagewerk fürs Solarhoroskop, spezielle Aspekte, Transite etc....
    Im großen und ganzen hab ich einen Überblick, aber wenns Speziell wird steig ich natürlich aus!

    Danke an Alle!

    PS: Nebenfrage: auf mich kommt eine mars-venus konjunktion im 5.H Waage zu, ohne störende Aspekte, lediglich Saturn steht daneben im 4.H Waage wie würdet ihr das deuten (ehe, kind...?)
     
  2. Iakchus

    Iakchus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. August 2005
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Deutschland
    Hi

    Astroliteratur, von der man Antworten erwarten möchte, das erweist sich oft als grosse Enttäuschung.

    Aber wenn ich hier welche nennen möchte, dann habe ich zwei Autoren.

    Frank Felber hat ein recht gutes Buch über die Wiederkehrhoroskope (Solar, Lunar , Marsar usw) geschrieben, auch ein paar andere Bücher (seine Seite, über die man auch bestellen kann: http://www.jupiter-uranus.com dort gibt es eine Übersicht über die Bücher)
    Sein Buch über Wiederkehrhoroskope liefert auch Ansätze, wie man dann konkret deutet, Beispielanalysen, er versucht etwas zu zeigen, und erzählt nicht nur, wie in so manchen anderen Büchern. Er will es begreiflich machen, wie man deutet. Da lohnt sich auch sein Lehrbuch esoterische und exoterische Astrologie sehr.
    Felber bezieht sich vor allem auf die Entfaltung und Selbstverwirklichung, die die Astrologie liefert, was eine Betrachtung der "seelischen Aufgabe" nötig macht... (also die Richtung, in die die Zeichen entwickelt werden sollten)...


    Stephen Arroyo ("Astrologie, Karma und Transformation") ist ein weiterer Autor, der nicht einfach Deutungstexte liefert, sondern in die Tiefe geht. Spezielle Antworten liefert Arroyo aber weniger, dafür sehr viel Anregung, eben tiefgründig und etwas, was ich "wahre Intuition" nenne, und nicht bloss assoziative Ableitungen aus der Symbolik. Intuition ist die Kunst, in die Tiefe zu schauen, auf die astrologische Anordnung bezogen.

    LG
    Stefan
     
  3. Pulsatilla

    Pulsatilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    WIEN
    Danke!
    Ich habe mich kurz auf Deiner Homepage umgesehen, und für mich viel wertvolles entdeckt!
    Obwohl ich mich seit 15 Jahren immer wieder mit Astologie beschäftige, stehe ich zwar immer noch am Anfang, bin aber auch davon überzeugt, dass Intuition, Empathie und viel Erfahrung die wichtigsten Werkzeuge des Astrologen sind.
    Ich bin Dir sehr dankbar für Deine Empfehlung!
     
  4. paula marx

    paula marx Guest

    Frank Felber haben wir auch vor paar Jahren entdeckt, sein Ansatz ist interessant und wir finden auch brauchbaren Zugang, ohne gänzlich umdenken zu müssen.
    Mit Thomas Ring Astrologischer Menschenkunde hab ich angefangen, man schenkte mir die Bände, dann kam Vehlow, Sandauer (der Musiker, der ein sehr guter Astrologe gewesen ist). Ich fand bei Billa Anfang der Achtziger ein kleines Bändchen, das um um 5 S mit seiner Astrologie Sicht verramscht wurde, komprimiert und trefflich, ohne simple Deutungs(Koch)rezepte zu liefern.
    In letzter Zeit fand ich "Dicke Bären und kalte Winter" von George Brown ausgezeichnet, schenke gern als Einführung in die Astrologie.

    Michael Roscher, >Das Astrologiebuch, Berechnung, Deutung, Prognose< finde ich auch gut.
    Du bist aus Wien? Wenn ja, dann schau Dir mal bei Sarastro in der Alserstrasse 26 oder in der 777 Buchandlung in der Domgasse 8 die genannten oder auch andere Bücher an, um zu sehen, was Dich anspricht.

    Und eine Frage, was suchst Du, Pulsatilla, in der Astrologie?

    Und ein Tipp, nur kontinuierliche aufbauende Beschäftigung bringt Dich weiter. Ich hab jeden Tag mindestens ein Horoskop gedeutet, mache es nachwievor.
     
  5. Pulsatilla

    Pulsatilla Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Januar 2007
    Beiträge:
    28
    Ort:
    WIEN
    Danke für Deine Buchempfehlungen, ich werde mich bald in der Alserstraße umschauen!
    Ich danke DIr auch für Deine Frage!
    Ich habe sie mir selbst noch nie gestellt und werde mich in nächster Zeit damit beschäftigen. Ad hoc: ich war schon in Teenagerjahren fasziniert davon, habe mich durch mein eigenes Horoskop deutlich besser kennen gelernt und es bietet mir immer wieder neue Anhaltspunkte und SIchtweisen. Und als sich mein Sohn durch eine wundervolle Mond Jupiter Konj. im 5.H Skorp. angekündigt hat, war mir klar dass ich mich damit noch viel näher beschäftigen möchte.
    Die Astrologie verbindet außerdem meine Leidenschaft für Astronomie (Naturwissenschaften) und Philosophie, Spiritualität. Schon von Kindheit an träumte ich immer wieder von Sternbildern. Ich kann sagen das dies für mich immer die schönsten und bedeutungsvollsten Träume waren.
    Ich poste wieder wenn ich in mich gegangen bin....
     
  6. vergnuegt

    vergnuegt Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    327
    Ort:
    im südwesten
    Werbung:
    hallo, pulsatilla,

    es haengt natuerlich auch davon ab, ob du dich eher mit klassischer und/oder mit psychologisch orientierter astrologie beschaeftigen willst.

    ich habe mich lange jahre mit psychologischer astrologie beschaeftigt und lerne gerade die interessanten seiten der klassischen astrologie kennen, die deutlich komplizierter, aber auch erhellender sein koennen als psychologische astrologie.

    trotz einiger uebersetzungsfehler finde ich das buch von lily - christliche astrologie sehr spannend, ebenso das buch "klassische horoskopdeutung" von erik van slooten.

    gruesse, stefan
     
  7. valli

    valli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    950
    Ort:
    austria
    Werbung:
    ich mag liz greene sehr gern, allerdings zum lernen nicht so geeignet, weil für mich eher unsystematisch, aber mega interessant.
    ich finde man lernt auch viel durch die zeitschrift meridian, die hab ich abboniert.
    sasportas find ich auch sehr gut, das AC Buch ist aber leider vergriffen.

    hoffe ich konnte dir helfen

    lg valli
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen