1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

weizen unverträglichkeit

Dieses Thema im Forum "Gesunde Ernährung, Fasten, Abnehmen" wurde erstellt von sandrokahn, 27. November 2008.

  1. sandrokahn

    sandrokahn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    2
    Werbung:
    hy an alle

    i bitte euch dringend um hilfe, es geht um folgendes,,,, ich habe seit 10 jahren eine unreine haut und immer probleme mit meinem stuhlgang hatte in 2 monaten sogar 17 kilo abgenommen 8ungewollt) als ich bei einigen ärtzten war wurde mir vor 6 jahren gesagt das meine symptome von einem psychischen magen problem stammen, doch als ich keine psy, probleme hatte hatte ich zwar kein durchfall mehr aber jeglicher versuch zu zunehmen war bis jetzt ohne erfolg, und an meiner haut (akne) änd3erte sich auch nie was,,,

    vor 1 woche war ich bei einem heilpraktiker und sagte mir das ich eine apfel und weizen unverträglichkeit hätte,,,, und das ich nach 3 monaten wieder alles essen könne und meine haut rein wird,,, kann das wirklich sein,,?

    vorallem was darf ich wirklich noch essen? ich bin wirklich hilflos weis nicht mehr was ich essen soll denn jeder meiner bekannten sagt was anders....

    ich habe schon seit lngem ganz starke komplexe wegen meiner haut und meinem gewicht,,,,, bitte helft mir

    bin über jede nachricht sehr dankbar

    lg euer sandro
     
  2. Kallisty

    Kallisty Mitglied

    Registriert seit:
    18. Februar 2007
    Beiträge:
    94
    Ort:
    Salzburg/ Wien
    iss vielleicht die nächsten monate wirklich keine äpfel und weizenprodukte.

    was du da noch essen kannst? alle obstsorten ausser äpfel, alle gemüsesorten, jedes getreide ausser weizen,

    statt weizennudeln und spaghetti kannst du mais-pasta nehmen gibts bei merkur zb,
    zum binden von sachen kannst du sojamehl verwenden
    es gibt sicher auch brote die kein weizen enthalten, am besten nachfragen und auf eine unverträglichkeit hinweisen sonst schauen leider die auskunftgebenden leute oft nicht genau.
    am besten auch eine anfrage an bäckereien schicken ob sie etwas frei von weizen im sortiment haben

    reis kannst du auch zum kochen verwenden.


    eine bekannte hatte laktoseintoleranz (was ja eigentlich normal ist, da der körper nach dem säuglingsalter automatisch aufhört dieses enzym zu produzieren das milchzucker spalten kann) - allerdings ist es bei uns so dass die kinder nach dem säuglingsalter weiterhin mit muttermilch (nur eben einer anderen spezies) gefüttert werden..
    na auf jeden fall ist diese bekannte auch zu einem heilpraktiker gegangen und einige zeit später konnte sie ihren körper wieder an laktose gewöhnen.

    (find ich allerdings etwas abartig, hat schon seinen grund warum man als erwachsener keine muttermilch mehr verträgt..)

    wünsch dir auf jeden fall viel glück und sei einfach mal optimistisch, das wird schon!
     
  3. sandrokahn

    sandrokahn Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2008
    Beiträge:
    2
    ich danke dir für deinen ratschlag, gibt mir mal einen richtigen neuen mut, werde es die nächsten monaten aufjeden fall einhalten,,,,
    schreibe weiter hin wie es sich bei mir entwickelt......

    danke kann heute mal zur abwechslung sicher gut schlaffen

    lg sandro
     
  4. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    ja, sandrohkahn, lass hören was sich bei dir weiter tut :)
     
  5. klaus69123

    klaus69123 Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    74
    Ort:
    D-69123 Heidelberg
    hallo

    weizen kannst ja problemlos in dinkel wechseln wird meist vertragen und gibt auch einiges an dinkelprodukten

    nach meinen erfahrungen haben unverträglichkeiten / allergieen meißt einen anderen grund
    ( zb schwermetallbelastungen-umweltgifte-usw)
    als die festgestellten "Allergene / Mittel " und wenn diese gefunden und beseitigt bzw ausgeleitet werden ( zb. mittels bioresonanz )wird auch meist wieder alles vertragen

    alles gute und schnelle besserung

    klaus
     
  6. Amazonee

    Amazonee Mitglied

    Registriert seit:
    11. April 2005
    Beiträge:
    487
    Ort:
    Bochum - Wattenscheid
    Werbung:
    Hallo Sandro,

    du kannst auch (erstmal) keine Fertigprodukte mehr essen, denn in ganz vielen ist Weizen enthalten, auch in Süßigkeiten. Lies dir auf jeden Fall immer die Inhaltsangaben durch. Man glaubt gar nicht, in wie vielen Produkten Weizen enthalten ist.

    Ein guter Freund hat die gleiche Unverträglichkeiten. Dadurch habe ich erst erfahren, dass eine Weizenallergie nicht allein durch Verzicht auf Brot / Brötchen zu regulieren ist.

    Liebe Grüße

    A.
     
  7. elfe1983

    elfe1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Hallo!

    Ich habe auch bereits seit Jahren mit Hautproblemen und Verdauungsstörungen zu kämpfen. Habe alles ausprobiert was es so gibt und mir von div. Ärzten verschrieben wurde. Nach der wirklichen Ursache hat aber nicht wirklich jemand gesucht.

    Vor ein paar Monaten habe ich von einem Arzt den Tipp bekommen einen Nahrungsmittelunverträglichkeitstest zu machen. Dieser Test testet dich auf bis zu 270 verschiedene Lebensmittel und zwar über das Blut.

    Nach einigen Tagen erhält man das Ergebnis und ein Gespräch mit einem Facharzt. Siehe da, ich habe starke Unverträglichkeiten auf Milch und alle Milchprodukte, alle Getreidearten wie Weizen, Roggen, Dinkel, Gerste, Hafer, GLUTEN!!! usw usw..., auf Eier und alle Produkte die Ei enthalten sowie noch auf ein paar div. Nusssorten und andere Kleinigkeiten.

    Ich habe nach dieser relativ argen Diagnose meine Ernährung komplett umgestellt und mittlerweile kann ich relativ gut damit umgehen.

    Alle genannten LM muss ich bis zu einem Jahr komplett meiden. In dieser Zeit stabillisiert sich das Immunsysstem wieder und meine Beschwerden (Haut, Darm) verschwinden. Nach diesem Jahr kann ich wieder langsam beginnen, alle LM einzubinden.

    Diesen Test kann ich nur empfehlen! Ist zwar nicht billig, aber man weiß gleich was man für Unverträglichkeiten hat und man dagegen tun kann.

    LG
     
  8. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    hm... lass dich mal auf Zölliakie überprüfen (Glutenunverträglichkeit)

    wenn du die hast, würden so gut wie alle (Europäischen) Getreidesorden nahrungstechnisch unters Wasser fallen... Aber es is nicht mehr so schlimm wie früher, heute werden auch in Supermärkten Glutenfreie Produkte in Annehmbarer Qualität angeboten und zwar alles, angefangen beim Brot über Pasta bis hin zu Bier

    achte einfach auf http://media.das-ist-drin.de/static/glossary/seals/51_lrg.gif dieses zeichen bei den Lebensmittel ;)

    lG

    FIST
     
  9. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Lactoseintoleranz vielleicht.. (gerade wegen Durchfall??)

    sonst mal alle Stoffe angucken die grundsätzlich Allergien auslösen könnten.

    siehe google: "Allergene"
     
  10. elfe1983

    elfe1983 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Ja ein Zölliakie Test ist bei Weizenunverträglichkeit auch immer unbedingt zu empfehlen!

    Bei mir wurde Gottseidank festgestellt, dass ich keine Zölliakie habe. Diese braucht auch bis zu 13 Jahre um vollständig ausgebildet zu sein.

    Habe bereits 2 Monate der kompletten Ernährungsumstellung geschafft und meine Verdauungsstörungen sind absolut weg. Die Hautprobleme klingen nach 10 bis 13 Wochen ab. Zwischenzeitlich treten immer wieder Schübe der Verschlimmerung auf. Das ist ein pos. Zeichen dafür, dass sich was bei der Haut tut. Wie eine Art Entgiftung.
    Mein Hautbild ist schon sehr viel schöner geworden und ich kann es nicht abwarten bis auch die letzten Rötungen und Unreinheiten verschwinden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen