1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

weiterer Lebensweg?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von carota, 21. November 2004.

  1. carota

    carota Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2004
    Beiträge:
    101
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    :winken5: hallo liebe freunde!
    bitte vielleicht kann mir wer eine anregung geben.
    situation: nach schwerer krankheit und verlust des arbeitsplatzes habe ich wieder etwas energie getankt um meinem restlichen leben noch sinn geben zu wollen.
    jetzt fällt mir die entscheidung schwer.
    soll ich in den humanitären bereich,
    soll ich zu malen beginnen,
    soll ich mir wieder eine "normale" arbeit suchen,
    soll ich den moment leben und lieben,
    oder soll ich mich überhaupt in eine andere richtung bewegen?
    ich weiß echt nicht was ich tun soll, das macht mir angst und die zeit läuft........
    vielleicht kann mir wer aus der krise helfen. ich gebe euch auf alle fälle meine geburtsdaten bekannt. 10-9-1951/ 01.20h/ 1180 wien.
    für alle ernstgemeinten anregungen bin ich echt dankbar.
    herzliche grüsse
    carota :kiss3:
     
  2. Paulina

    Paulina Guest

    Guten Morgen Carota,

    erst einmal möchte ich Dir viel Kraft wünschen; und dass Du den für Dich richtigen Weg (mit ein bisschen Unterstützung) findest.

    Astrologie ist nicht mein Spezialgebiet, aber so wie es sich für mich anhört bist du in einem Umbruch. Es ist wohl eine der Zeiten in Deinem Leben, in denen Du Veränderungen annehmen und Deine Richtung ändern bzw. korregieren sollst.

    Manchmal, wenn man total überlastet ist mit den Eindrücken und Gefühlen, Ereignissen, die auf einen einwirken, verliert man den Kontakt zu seiner inneren Stimme.......seinem Bauchgefühl.

    Versuch einmal in Dich hinein zu horchen; und achte auf das, was Dir in den Kopf kommt. Ganz sicher weißt Du innerlich welches der richtige Weg ist..........der Kontakt ist nur gehemmt.

    Manche werde jetzt sicher aufschreien................. aber ich denke auch, dass es gut ist, wenn Du Dir Rat als Denkanstoß holst. Mit der Astrologie bist Du da nicht schlecht beraten. Da Du um Rat gefragt hast werde ich , da ich mich begleitend mit Numerlologie befasse, ein bisschen rechnen.............ich schicke Dir dann eine PN...........im laufe des heutigen Tages.

    Entspanne Dich und sorge dafür, dass Du Dir möglichst oft etwas Gutes tust.

    Liebe Grüße :kiss4:

    Paulina
     
  3. auf|gefädelt

    auf|gefädelt Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. April 2004
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Unterwaltersdorf
    Hi Carota,
    habe dir gleich eine PN geschickt!
     
  4. Rote Zora

    Rote Zora Mitglied

    Registriert seit:
    20. November 2004
    Beiträge:
    511
    Werbung:
    Hallo Carota

    Was möchtest Du denn gerne tun? Wo zieht es Dich hin, ganz spontan (Mars), so aus dem Bauch (Mond) heraus? Welche Deiner Persönlichkeitsanteile hast Du bisher nicht gelebt? Was hat brachgelegen (Saturn), vielleicht weil es Dir unpassend erschien oder Du es Dir nicht erlaubt (Saturn) hast?

    Eingangs erwähntest Du Deine schwere Erkrankung und den – wohl daraus folgenden? – Arbeitsplatzverlust. Ich habe deshalb vorerst das Transitgeschehen etwas genauer angeschaut: In den vergangenen etwas mehr als zwei Jahren erlebtest Du markante Transite von Saturn durch das 12. Haus und Chiron durch das 6. Haus, von welchen insbesondere Dein Mond (Spüren, Fühlen) stark betroffen war. In Deinem Radix haben diese drei Planeten Bezug zu Deinem 6. Haus (Arbeit und Gesundheit): Der Mond steht darin, Chiron an seiner Spitze und Steinbock, worüber Saturn herrscht, ist darin eingeschlossen. Jeder dieser drei Planeten aspektiert die jeweils beiden andern. Saturn bildet überdies eine weite Konjunktion zur Spitze des 4. Hauses (Mondhaus). Mond – Saturn – Chiron heisst demnach das Thema, welches durch die Transite von Chiron und Saturn auf der Existenzachse 6/12 in schmerzhafter Weise aktualisiert worden ist. Bewusstseinsprozesse wie das Aufarbeiten von Verletzungen (Mond/Chiron) und der Umgang mit gefühlsmässigen Bedürfnissen (Mond/Saturn) dürften angestanden haben.

    Aus den Worten Deines Beitrages ist Saturn deutlich zu vernehmen: Du willst dem „restlichen leben“ = Saturn „noch sinn geben“ = Saturn (in Opp. zu Jupiter am MC). Zu entscheiden, wie es weitergehen soll, fällt Dir schwer = Saturn (in Waage). Das macht Dir Angst = Saturn, weil die Zeit läuft = Saturn. Um gefühlsmässig Klarheit zu bekommen, ist das vielleicht einfach zuviel Saturn für Deinen Mond, liebe Carota, selbst wenn er Saturnisches gewohnt ist. Andererseits verhilft Dir ja gerade Mond in Steinbock zur Klarheit Deiner Gefühle (nach eingehender Klärung). Kannst Du damit etwas anfangen?

    Auf ein Feedback freue ich mich, wenn Du magst, und ich wünsche Dir gute Genesung.

    Rote Zora
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen