1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weiße Magie oder hat Magie überhaupt eine Farbe?

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Eleutherius, 21. März 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    Werbung:
    Also mir wird schon fast übel wenn ich das Wort schwarze Magie höre!


    Vielleicht sollten wir das mal andersherum versuchen....was ist denn weiße Magie und sind die Weißen die Guten
    ?

    LG. Eleutherius
     
  2. Schwarzerle

    Schwarzerle Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    444
    Hallo Eleutherius!

    Ich bin mittlerweile auch schon der Meinung, dass die "Weiße Magie" ein Phantom ist ... das man nur vom Hören-Sagen kennt. Ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass jedwede Magie... sobald sie angewendet wird... mit der Absicht, andere Menschen zu beeinflussen... "schwarz" wird...

    Deshalb versuche ich mich von Magie generell fernzuhalten... weiß aber nicht wirklich, wo denn die Grenze ist... es gibt auch sowas wie Alltagsmagie... alles spirituelle Handeln hat doch schon bereits was Magisches.... Zumindest für mich.

    Ich bin nicht weiß, bin nicht schwarz und bin dennoch beides... sowie jeder Mensch auf der Erde.

    LG

    Schwarzerle
     
  3. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    unsere dunklen brüder hat man nicht im regen aber im dunklen stehen lassen .
    entweder es bricht das licht durch- durch die dunkelheit und da ist zunächst die dunkelheit bevor das licht durchbricht oder eben nicht .wenn das licht nicht durchbricht ist es wie in einem dunklen zimmer -du bleibst auf vermutungen angewiesen .schaltest du das licht an -ist nicht nur alles klar -nein -du siehst auch noch was im zimmer los ist -und fängst schnell an aufzu räumen .denn es herrscht zunächst das blanke chaos .da kann man schon mal auf den gedanken kommen -das licht lieber gar nicht erst anzumachen .so bleiben manche lieber im dunkeln munkeln ist da ja immerhin ganz gut -wie man so sagt.
    alles liebehw
     
  4. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    Aber auch hier haben wir eine Wertung die "dunklen Brüder" das heißt dann wohl einfach soviel wie Unwissende?

    Was mich immer wieder erschüttert ist das so ein Thread über schwarze Magie ratz fatz vollgeschrieben wird.

    Es wird gesagt Magie hat keine Farbe, trotzdem entsteht ein Thread wie akzeptiert doch einfach die schwarze Magie!

    Warum hat der eine Mensch ein "Gewissen" und der andere nicht, Erziehung oder Karma?

    Ich persönlich glaube an Karma, dadurch kann ich mir vieles erklären und werte nicht mehr so einseitig.

    Ich sags jetzt mal ziemlich Krass, wenn ein Mensch im letzten Leben noch ein Hund war und wird als "erstes mal als Mensch" geboren" dann hat er natürlich noch nicht das Bewußtsein eines schon 100 mal Reinkarnierten.

    Wenn er dann triebhaftere Handlungen macht ist das nicht weil er Böse ist, sondern weil er es noch nicht besser weiß.

    LG. Eleutherius
     
  5. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    soll nicht überheblich klingen: schwarz ist häufig alternativ zu kirche und elterliche indoktrination .sind erste versuche -sich dem licht zu nähern.eleutherius -wenn ich morgen mit bunter hautfarbe durch die gegend laufe darfst du alles ,was ich hier geschrieben habe als ungültig betrachten.
    dann hat wieder die dunkle magie zugeschlagen.
    es sind erste versuche der selbstfindung wie gesagt .von daher ist es sogar richtig ,sich dem schwarz zu nähern -denn dort gebiert sich das licht und dann ist die dunkelheit nicht mehr oder kennst du ein dunkles zimmer ,dass man nicht mit einer kerze erleuchten könnte .wo bleibt da die dunkelheit?
    alles liebehw
     
  6. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Werbung:

    Man könnte aber auch behaupten das "Licht" eine Illusion der Sebstgerechten ist!!

    Grüßle...
     
  7. chapter

    chapter Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    355
    Ort:
    Afrika
    hi
    solange der focus bei den problemen liegt und ein ständiger focus auf
    "wie kann ich das und dies erreichen" oder wie bekomme ich das problem hin, oder besiege die krankheit, oder wie schaffe ich materiellen reichtum, oder wie bekomme ich den oder die zurück, oder gar wie verzaubere ich jemanden um ihn zu verführen, wird es in zukunft nicht gerade "rosig" für jemanden aussehen, der meint damit gutes zu tun, also der meinung ist "wei(s)ße" magie zu betreiben!

    viellecht nimmt man mal weise statt weiße!


    gruß
    ch.
     
  8. Amin88

    Amin88 Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2005
    Beiträge:
    145
    Ort:
    Wien
    Die Dualität ist eine Komprimierung von Unendlich auf Zwei. Man kann sich nicht einfach so für eine Hälfte der Unendlichkeit entscheiden. Wir sind die Unendlichkeit und die ist reißfest.
    Menschen und damit auch Magie sind nie Halb.
    Was man mit Magie tut, kann natürlich als moralisch gut oder böse, betitelt werden und das tun die meisten wenn sie über weiße, oder schwarze Magie reden. Es ist aber falsch sich einzubilden das es zwei Seiten gibt und man sich für eine entscheidet.

    LG Amin
     
  9. abrahadabra

    abrahadabra Mitglied

    Registriert seit:
    19. Januar 2008
    Beiträge:
    695
    Indeed, gut gebrüllt Löwe!
     
  10. Eleutherius

    Eleutherius Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. März 2008
    Beiträge:
    890
    Ort:
    Salzgitter Süd
    Werbung:
    Was ist denn nun Magie?

    Magie ist die Nutzbarmachung der geheimen Kräfte der Natur und der Versuch Einfluß auf Ereignisse zu nehmen.

    Sie ist erstmal neutral, bis der Mensch durch Motivation und Intentntion, Sie benutzt siehe Galahads Beispiel mit dem Messer.

    Aber ab da sprechen wir eben doch von verschiedenen Arten der Magie.
    Die klasische Definition sieht in etwa so aus.

    Sie bedient sich einer großen Anzahl von Ritualen, bei Analogiezauber, wird das gewünschte Ergebnis vorweggenommen.

    -hohe Magie (hier wird die Kommunikation mit dem Schutzengel oder dem höheren Selbst angestrebt)

    -destruktive Magie (schwarze, zerstöreische, egoistische,irgendwas beeinträchtigende)

    -kontaktmagie (der Glaube das zwischen Menschen und Dingen nach einer Berührung weiterhin Kontakt besteht)

    -niedere Magie ( alles was sich auf praktische und häußliche Belange bezieht)

    -rituelle Magie ( Magie die sich der Symbole und Zeremonien bedient)

    -weiße Magie ( alles was mit spirituellen, heilenden oder sonstwie positiven Absichten verbunden ist)

    Magische Utensilien:

    - magische Pflanzen
    - magische Tiere
    - magische Wirklichkeit im Schamanismus
    - magische Verbündete
    - magische Orte
    - magie der Musik
    - magische Artefakte

    Magie ist das bewußte Aufbauen und Lenken von Energien und Wesenheiten.

    Jeder Priester ist in dieser Hinsicht ein Magier, denn er ruft ganz bewußt in dafür vorgesehenen Ritualen, die Kräfte Gottes an um zum Beispiel Segnung auf die Gemeinde zu übertragen.

    Ein Magier muß die härteste Arbeit überhaupt vornehmen, nämlich die Arbeit an sich selbst.

    Weiße Magie ist ein Weg zur Selbsterkenntnis also ein spiritueller Weg!

    Wer sich auf dem Weg befindet wird immer mehr zauberhafte Augenblicke und
    "Wunder" erleben.

    Magie ist wie ein Spiel wenn man sich mit seinem inneren Kind einläßt, als Kinder konnten wir problemlos, in Tagträumen Helden und dergleichen sein.

    Magie setzt ein analoges Denken voraus, also Entsprechungen zu anderen, nicht offensichtlich verknüpften Vorgängen.

    Deshalb die Konzentrationsübungen im Alltag, was habe ich beobachtet, besonders welche Tiere, höre ich plötzlich immer überall das selbe Lied usw.

    LG. Eleutherius
     
Die Seite wird geladen...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen