1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weiß nicht recht wohin mit mir ...

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von nasheeta, 14. August 2007.

  1. nasheeta

    nasheeta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben! :)

    Ich lese sporadisch hier im Forum schon länger mit, interessiere mich auch für Astrologie, nur mit dem Selberdeuten tu ich mir noch schwer... :-(
    Im Moment plagen mich aber einige Gedanken und ich habe gehofft, falls jemand Zeit und Muße hat mir da ein bisserl Hilfestellung zu leisten, ich mir dann leichter tu' meinen weiteren Weg zu sehen.....

    Ich versuche mal eine Beschreibung meiner aktuellen Situation:
    In letzter Zeit habe ich verstärkt das Gefühl nicht recht zu wissen wohin mit mir...
    Was soll ich beruflich machen, in welche Richtung, was liegt mir... soll ich in meinem Job bleiben der zwar einigermaßen sicher ist, mich aber nicht herausfordert und mir nichts gibt.. vom finanziellen Aspekt ganz zu schweigen? Oder doch nochmal einen Neuanfang wagen?
    Überhaupt muss ich immer irgendwie kämpfen dass ich finanziell wenigstens einen kleinen Rückhalt zusammenbekomme wenn was unerwartetes daherkommt. Das zermürbt mich manchmal auch ganz schön.

    Psychisch habe ich auch immer mehr Angst "mich zu verlieren"... meine Nerven sind weitaus weniger belastbar als sie es mal waren, obwohl ich jetzt nicht übermäßigem Stress ausgesetzt bin.

    Oft auch habe ich total das Gefühl dass mein Widderzeichen mit meinem Jungfrauaszendent kämpft und ich weiß oft nicht, auf wen ich "hören soll"...
    ;-)

    Mein größter Halt ist zur Zeit mein Partner. Wir verstehen uns zum Glück gut und ich kann mich auch auf ihn verlassen, was ich sehr schätze. Aber auch hier weiß ich nicht wie die Zukunft aussehen könnte. Wir haben beide irgendwie Angst davor den Schritt "Zusammenziehen" zu wagen, aus Angst alles Schöne könnte sich in Blödsinnigkeiten im Alltag verlieren...

    Ich gebe mal meine Daten und auch die meines Partners bekannt...
    Ich: 01.04.1980 um 15:40 Uhr in Linz (A).
    Er: 02.11.1978 um 14:07 in Wiesbaden-Sonnenberg (D).

    Für Tipps wäre ich dankbar!

    Alles Liebe,
    nasheeta
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.732
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom nasheeta,

    das ist wirklich so, dass widder und jungfrau nicht gänzlich harmonieren. sie sind zwar nicht wirklich "unverträglich" aber verursachen einander probleme...
    widder ist feuer, warm-trocken und jungfrau ist erde, kalt-trocken. kalte und warme arbeiten in gegnsätzliche richtungen (ausdehnung und zusammenziehung) und wie du dein ac mehr und mehr verwirklichst, desto schwieriger wird es für dein sonnenzeichen. das ist spannung und somit kraft und dein auftarg lautet: daraus energie schöpfen.
    (ich habe mit absicht, die synastrie nicht erstellt und nichts dazu gesagt, da ich vermeiden möchte, dich zu beeinflussen. du kannst astrologie nicht dazu benützen, dir die entscheidung abzunehmen, die du trefefn musst: zusammenziehen oder nicht...denke aber du es weisst schon, was du tun musst...(irre ich mich???)

    shimon1938
     
  3. Fiona

    Fiona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.613
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Nasheeta,

    zuerst einmal wollte ich Dich fragen, was Du an Blödsinnigkeiten im Alltag schlecht findest? Diese Blödsinnigkeiten bringen einen zum Lachen und das ist dann wieder gut für den Alltag!
    Aber ich weiß schon was Du meinst.:)
    Astrologisch gesehen könnte Dir auf jeden Fall der Umgang mit Menschen liegen, mit einem Zwillings MC und Merkur am DC. Deine Widdersonne hat außerdem noch ein Halbsextil zu Merkur. Die Venus ist eingebunden in ein fixes T-Quadrat mit Uranus und Mars. Wobei Uranus Herrscher des 6. Hauses ist und in 3 steht. Also im weitesten Sinne etwas mit Kommunikation oder auch der Öffentlichkeit oder etwas mit Frauen (Mond in 2). In einem Verlag für Frauenzeitschriften z.B. Mit diesem fixen Quadrat und mit Saturn im 1. Haus mag Dir vielleicht der Antrieb fehlen. Die Sonne in 8 kann auch bedeuten, dass man das Leben immer auf später verschieben möchte. Pluto-Mond konj. in 2 ist bestimmt nicht die schlechteste Konstellation zum Geldverdienen, allerdings sollte finanziellen Dingen auch nicht mehr Aufmerksamkeit geschenkt werden als nötig. Mars Quadrat Venus könnte ein Anzeichen dafür sein, dass man gerne immer wieder schaut ob woanders das Gras nicht doch noch ein bisschen grüner ist.
    Soll ich dies oder jenes tun, dass ist häufig die Frage. Stell ich mir auch gelegentlich. Aber im Grunde soll man gar nichts tun, was man nicht selber möchte. Und ich denke auch nicht, dass Dein Jungfrau AC mit Deiner Widder Sonne kämpft. Wenn jemand kämpft, dann bist Du das selbst….
    So dass wars erst mal von mir. Vielleicht schreibt ja noch jemand anderer.

    Liebe Grüße Fiona
     
  4. blackandblue

    blackandblue Guest

    hallo Nasheeta,

    du schreibst:

    der weg, den du damals eingeschlagen hast..
    scheint also zu ende zu gehen..

    auch schreibst du:

    der bisherige weg, bringt neben der mangelnden zukunftsperspektive (siehe oben)..
    wohl auch zusätzlich noch ängste mit sich..

    -die angst, zu verlieren / zerstören, was man meint(e gehabt) zu haben..
    -die angst, den schritt zu machen, an dem sich letztlich entscheidet, ob ob man es wirklich hat(te)..

    es stockt..
    man sieht keine zukunft..
    die luft ist draussen..

    weil man auf der einen seite das alte nicht wegschmeissen will..
    auf der anderen seite merkt.. dass man es muss..

    auch scheint die luft draussen zu sein..:

    was wohl ansteht:

    die ent-täuschung..

    die vergangenheit (und damit auch implizit die gegenwart) muss richtig (und dazu evtl neu) bewertet werden..
    damit man aus der sackgasse raus kann..
    dessen 'sachgassigkeit' in dem aktuellen unwillen besteht in die richtige (neue) richtung zu gehen..

    ..
     
  5. nasheeta

    nasheeta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2007
    Beiträge:
    3
    Werbung:
    Hallo!

    Erstmal ein großes Danke für die Antworten. Hab' mich sehr darüber gefreut! :)

    @Shimon1938
    Ja genau so empfinde ich es auch. Daraus Energie zu schöpfen, da tu ich mir noch ein bisserl schwer. Ich bin seit Kindheit an eher in Auslebung meines Aszendenten erzogen worden, da meine Mutter auch Jungfrau als Sternzeichen hat und somit immer eher diese Seite in mir verstärkt hat.
    Ich versuche inzwischen aus beiden Seiten die jeweiligen Stärken zu nutzen, wo ich sie denke brauchen zu können. Da wo ich Durchsetzung und starken Willen zB. brauche, da lass ich eher meine Widderseite zu, für Genauigkeit,
    Pragmatik und Vernunft ist dann die Jungfrau da.. ;-) Klappt leider nicht immer, aber manchmal. Meinem Gefühl nach "schlummert" der Widder in mir und lässt sich viel zu oft von der Jungfrau breitschlagen, weil im Zweifel schlage ich mich dann doch immer auf die sichere Seite. Aber manchmal darf er dann und dann setze ich spontane Einfälle auch
    um und freue mich hinterher darüber dass ich's gemacht hab'. :)

    Was das Zusammenziehen angeht... wissen.. naja vermuten eher... ich denke mir einfach, wenn ichs nicht versuche werde ichs nie wissen ob es klappt, und falls nicht, dann besser jetzt Klarheit darüber erlangen als Jahre später...
    "Was wäre wenn" zu denken mache ich leider eh viel zu viel, es wird wohl einfach mal Zeit auszuprobieren. ;-)

    @Fiona
    Ich habs viell. ein bisserl falsch ausgedrückt. Gegen Blödsinnigkeiten im Sinn von Jux und Tollerei hab ich nichts, im Gegenteil ich lache gern. Ich meinte eher so Kleinigkeiten die einen aufreiben langsam aber sicher. Streitereien
    wegen im Grunde "Nichts"... aber das ist eh ein normaler Vorgang wenn man zusammenwohnt. Man sieht sich dann ja doch täglich und darf sich da gar nicht so verrückt machen lassen. Wir sind halt beide sehr freiheitsliebend und wollen Zeit für uns. Aber ich denke auch das wird sich dann irgendwie meistern lassen... hoffentlich ... ;-)

    Das mir der Umgang mit Menschen liegen soll hab ich schonmal gehört, das witzige daran ist leider nur... ich bin der felsenfesten Meinung dass mir das nicht liegt. Ich hab mit Kunden keine Geduld, werde leicht grantig, beherrsche es ganz und gar nicht ein dauerfreundliches Lächeln aufzusetzen (leider) und sämtliche Befindlichkeiten kennt man mir sofort an.
    Auch arbeite ich meistens lieber so vor mich hin. Ich bin zwar froh viele Kolleginnen zu haben und tratsche auch gern mal ein bisschen, arbeitsmäßig bin ich glaub ich aber doch eher "Einzelgänger"...
    Andererseits ist mir aufgefallen dass es mich persönlich freut, wenn ich jemandem weiterhelfen kann. Wenn ich um Rat gefragt werde und dann durch Erfahrung oder Suche demjenigen helfen kann sein Problem zu lösen.

    Verlagsarbeit bei Frauenzeitschriften klingt aber interessant. ;-)

    Ohja!! Leider! Bis ich mich zu etwas durchringe das dauert. Und dann auch nur weils halt sein muss...
    Kurfristige Dinge noch eher, aber alles längerfristige, was Ausdauer erfordert, da bin ich ganz schwach...

    Das Leben auf später verschieben mache ich tatsächlich auch des öfteren. So dieses typische "Wenn ich dann mal in Pension bin, dann mach ich das und das und das..".. *lach*.

    Ja das trifft auch manchmal zu. Könnte ja sein dass es da und dort noch besser ist, schöner, freier, anders ... ;-)

    @blackandblue

    Jetzt wo Du es schreibst, merke ich dass es so tatsächlich so ist...
    Ich halte an Altem fest obwohl es eigentlich nicht mehr "meins" ist...

    Über das andere muss ich mir noch klar werden ....

    Danke euch allen für eure Hinweise und Denkanstöße. Das hat mich schon ein bisschen weiter gebracht!! :)

    Alles Liebe,
    nasheeta
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen