1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weiss nicht mehr weiter...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Ragner, 22. Februar 2009.

  1. Ragner

    Ragner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Frankfurt (Oder)
    Werbung:
    Hallo, ich brauche mal euren Rat...

    Seit ich vor einem Jahr mit meiner Freundin Schluss gemacht habe, da sie mich in 4 Jahren

    dreimal betrogen hat verläuft mein Leben irgendwie ziellos.

    Ich bin schon längst darüber hinweg aber ich habe eine gewisse Gleichgültigkeit zum Leben

    entwickelt. Das ist momentan ein sehr einsammer und trauriger Lebensabschnitt.

    Ich weiß im Moment einfach nicht weiter und habe mich irgendwie total verrannt und

    verlaufen. Das Einzige, was mich momentan wirklich davor bewahrt 24 Stunden am Tag

    deprimiert zu sein ist diese gewisse Gleichgültigkeit.

    Alle sagen zu mir dass das schon wieder wird aber irgendwie glaube ich nicht daran. Denn

    wenn es irgendwann wieder wird, dann geht es sowieso irgendwann auch wieder kaputt. Yin und

    Yang, alles was einen Anfang hat, hat auch ein Ende.

    Einsamkeit ist wenigstens ein Zustand, der sich kaum noch verschlechtern kann und ich weiß,

    woran ich bin.

    Aber eigentlich will ich so nicht sein. Ich möchte Spaß am Leben haben aber ich weiß einfach

    nicht wie ich das momentan machen soll.

    Was soll ich da nur machen?

    Viele Grüße
    Ragner
     
  2. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hallo,

    wenn Du Spaß mam Leben haben möchtest, dann gehe unter die Leute. Oder gehe zumindest hinaus, auch alleine und erfreue Dich an dem, was Du findest. Hast Du bestimmte Interessen? Was begeistert Dich? Was kann Dich in seinen Bann ziehen? Oder was konnte es einst?

    Kaji
     
  3. Viktoria

    Viktoria Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    14.857
    Ort:
    Wien
    Hallo Ragner,

    welche Interessen hast du? Das dir Spaß und Freude bereitet, zum Ausgleich zb auch zu deinem Job.

    Ich bin sehr gern in der der Natur, zu Fuß, unterwegs.. ich hab soviele Energien und durchs gehen kann ich alles rauslassen bzw erde ich mich.

    Ich hatte mal ne Phase, in der wollte ich weder ausgehen, noch shoppen (ja das gibts:D) - doch beim Friedhofsbesuch, dort fühlte ich mich wohl..




    Alles Liebe
    Viktoria

    :)
     
  4. yogi333

    yogi333 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2008
    Beiträge:
    2.553
    Hallo lieber Ragner

    habe gerade deinen Thread gelesen. Ich denke auch das wird schon wieder. Aber sowas braucht halt seine Zeit. Lasse deinen Frust/Schmerz raus, der innen in dir drin sitzt. Gehe in den Wald und schrei mal ganz kräftig.....tut gut. Und ganz wichtig schaue auf dich und tue dir gutes, dies ist im moment wichtig. Gehe DEIN Leben wieder an und tue deiner Seele gutes.
    Verschließe dich nicht sondern LEBE......du wirst sehen es geht.

    Wünsche dir alles Liebe und Gute
    Yogi333
     
  5. Ragner

    Ragner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Frankfurt (Oder)
    Danke, für eure guten Ratschläge, sowas höre ich gerne. Ich gehe seit einem Jahr ins Fitnessstudio. Primär um mich besser zu fühlen und Sekundär um meinen Frust rauszulassen.

    Wenn ich momentan nicht damit beschäftigt wäre meinen Führerschein zu machen, hätte ich schon mit Kampfsport nebenbei angefangen. Aber erst mal eins nach dem anderen.

    Es ist auch ziemlich ernüchternd, dass die Freunde die ich habe meine Situation zum Teil wirklich ausnutzen und mir sagen, dass ich momentan keine Freundin brauche, weil ich ja so mehr Zeit für sie hätte.

    Ich habe auch richtig gute Freunde, bloß leider wohnen die 400km weit entfernt von mir.

    Und wenn da auch niemand ist, der dich wirklich versteht, logisch, dass man in soche gedanklichen Muster kommt.

    Glaubt ihr, dass das meine Bestimmung ist, dass ich genau das zum jetzigen Zeitpunkt erleben muss, für einen bestimmten Zweck?

    Viele Grüße
    Ragner
     
  6. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.296
    Werbung:
    Hi Ragner!

    Ich würde nicht von Bestimmung sprechen und Dir den Begriff für das aufheben was hoffentlich danach kommt. Ich glaube, dass es 2 Kräfte im Menschen gibt. Das eine ist "reiner Wille". Dieser Wille strebt unbeeinflusst von allen Ängsten und Meinungen der wirklichen (Selbst-)Bestimmung zu. Er will Talente entfalten und in die für einen passendste Richtung. Dagegen stehen Ängste (die wiederum auch Wünsche bilden) und eine Art "Fremdbestimmung" auf der Basis von Überzeugungen. Die Entfaltung der Selbstbestimmung, des "reinen Willens", bringt es mit sich das man irgendwann und vielleicht immer mal wieder vor einer Art Mauer steht. Alte Überzeugungen lassen einen glauben, daran sei etwas schlecht. Alleine sein sei nicht richtig... Dem zu folgen was man wirklich wünscht sei nicht richtig, weil es oft genug gegen das spricht, was die Allgemeinheit (Menschen die Einfluss auf einen haben) als richtig empfindet. Es geht dabei nicht wirklich um andere, sondern um die Überzeugungen was richtig und was falsch sein soll.

    Als Beispiel: Für einen gesunden jungen Menschen gehört es sich in gewisser Weise, eine Beziehung zu haben, in irgendeiner Weise erfolgreich zu sein, Freunde zu haben, auf Partys zu gehen usw. Nur geht es sehr vielen so, dass sie bemerken: Das alles ist es irgendwie nicht. Die Beziehung ist oft genug Flucht vor Einsamkeit, die Freunde verstehen einen nicht richtig, Partys sind Einsamkeit unter Menschen... Das kennen viele, ich selbst kenne es sehr gut, oder kannte... Irgendwann habe ich gemerkt: Das ist alles nicht meins. Ich habe gute Freunde, aber es gab Zeiten wo ich das als fast belastend empfand mich bei ihnen melden zu müssen, wenn ich in der Gegend war... es zog mich nichts zu ihnen hin. Es war lediglich gut zu wissen das es sie gibt. Partys habe ich immer öfter abgesagt, feste Beziehungen hatte ich so gut wie nie... Und das alles empfand ich als falsch. Dachte: Ich sollte.. dies und jenes usw. Aber da klebt man lediglich an alten Vorstellungen wie ein Leben aussehen sollte, während man schon lange merkt: Im Grunde ist es nicht das was man will.

    Ich denke, Du solltest Dir die Zeit geben einfach zu durchleben was stattfindet und darauf achten wie unbewusst und automatisch Du das als negativ bewertest und dadurch negative Emotionen erntest. Es ist lediglich die Bewertung auf der Basis alter Überzeugungen, die einen schlecht fühlen lassen, während die Entwicklung durchaus positiv ist. Ein Hauptproblem ist, das man einen Zustand unbedingt beenden will. Die Frage warum man das will kann Klarheit schaffen. Dann kommen Überzeugungen zum Vorschein, von denen man nicht mal wusste das man sie hat, die man schnell als unangenemessen und einfach "alt" erkennen kann. Man bringt einfach zuviel an Vergangenheit mit in die Gegenwart, die einen dann zu Gedanken über eine Zukunft veranlassen, die man im Grunde gar nicht will. Was man genau will... Das kann man auch herausfinden, ist aber nicht nötig. Denn genau wie diese alten "Fremdbestimmungsprogramme" ablaufen, man sie aber als bedeutungslos erkennen kann und sollte, so tut auch der wirkliche Wille sein Werk. Sonst wäre die Situation anders. Wäre es Dein wirklicher Wille eine feste Beziehung zu haben, eine die wirklich gut ist, dann hättest Du eine oder zumindest würdest Du alles tun um eine tolle Frau, die zu Dir passt, kennen zu lernen und würdest positiv darauf zu gehen. Was Du wirklich willst, verfolgst Du mit Engagement. Wenn Du Dich in eine Dir noch unbekannte Richtung entwickelst, merkst Du es nur nicht. Alleine sein und nachdenken... Das sehen viele als Faulheit an, als ziellos. Entwicklung findet aber statt und m.A.n. deutlich schneller als bei jenen die sich vorgaukeln, durch eine mittelmäßige Beziehung, durch jede Menge Bekanntschaften und Partys und Erfolg im Job, dem näherkommen zu können was sie wirklich wollen. Wobei... Das ist individuell. Für manche ist das richtig. Für sich selbst kann man leicht herausfinden ob es das ist und dann kann man auch sehen, dass das WAS ist, nicht schlecht sein muss.

    VG,
    C.
     
  7. chitta

    chitta Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2009
    Beiträge:
    6
    Hallo,
    an was glaubst Du???
    Raus an die frische Luft, lass die sonne in den Herz egal ob es regnet od. schneit. Mir hilft laufen sehr gut in solchen Situationen.
    LG:)


     
  8. Mora

    Mora Guest

    Grüß Dich Ragner

    Ragner? warum hast Du Dich SO genannt? - schöner Name

    die Zeilen - die ich Dir HIER bei Dir lasse - waren ursprünglich für WAS anderes... - aber - es kommt eben manchmal/oft im Leben anders...

    vielleicht - können SIE Dir WAS geben

    Kommst Du?

    Komm!
    Steh auf!
    Nimm deinen Tag
    Selbst
    Selbst In deine Hand

    Siehst schwarze Wolken
    Herz mit Sorgen
    Keiner hört dir zu
    Keiner zum reden
    Niemand da
    Der deinen Schmerz spürt
    Der deine Tränen sieht
    Nur dein Spiegelbild
    Sieht dein Leben
    Ist nicht immer fair
    dein Leben
    heißt nicht immer Sieg
    Wovor hast du Angst
    Du musst ihn gehen
    Deinen Weg
    Ist er auch manchmal verdammt schmal
    Du kannst nicht liegen
    Liegen bleiben
    So kannst du nicht siegen
    Wirst Verlierer bleiben
    Komm
    Ich nehm dich in den Arm
    Komm steh auf
    Ich nehm dein Gefühl und zeige dir wie die Sonne scheint
    Gehen musst du allein
    Wende dich von der Nacht
    Nimm den Tag
    Als Geschenk
    Sieh das Leben hier (auch im Forum Hier)
    Bei Dir
    Bei mir
    Das Leben ist
    ES IST schön
    Auch wenn du es jetzt
    Aber nachher kannst´s sehn
    Kannst´s gehn

    Die Sonne geht morgen auf
    Ob du es glaubst
    Oder nicht
    Alles sucht im Gleichgewicht

    Komm steh auf
    Der Tag nimmt seinen Lauf
    Der Morgen schenkt dir SonnenLicht
    Vergisst dich
    Vergisst dich nicht

    Aufstehn
    Und
    Gehn
    Muss du schon selbst
    Kann dich begleiten
    Auf meine Weisen

    Und ich seh
    Seh - wie du kämpfst
    Und ich sag
    Ganz
    Ganz leis

    Komm
    Komm steh auf
    Sing dein Lied
    Egal was geschieht

    Der neue Morgen nimmt dir deine Sorgen
    Er schenkt dir ein neues Sonnenlicht
    Ob du es glaubst
    Oder nicht

    Kommst Du?

    Liebe Grüße für Dich
     
  9. Beinwell

    Beinwell Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2006
    Beiträge:
    340
    Ort:
    Wien
    :)Hallo Ragner!
    Schließe mich den vorangegangenen Vorschlag an, RAUS zu gehen - ich hatte auch mal nach einer trennung eine "dumpfe" Phase und bin in dieser Zeit jeden Tag soviel als nur möglich ins Freie gegangen.
    Auch mal auf einen Berg kann Wunder wirken.
    Lg:trost:
    Beinwell
     
  10. Ragner

    Ragner Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2008
    Beiträge:
    10
    Ort:
    Frankfurt (Oder)
    Werbung:
    Vielen Dank für die vielen, tollen Antworten. Ich muss die eine oder andere Gegebenheit in meinem Leben einfach mal überdenken. :)

    Ich habe mich Ragner genannt, weil ich mich unter anderem für Asatru interessiere. Ich fand den Namen schön. :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen