1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weint Gott wegen uns?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von scarface, 18. März 2006.

  1. scarface

    scarface Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    576
    Werbung:
    Was denkt ihr darüber ?
     
  2. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    NEIN!!!

    Weinen tut jemand, der mit etwas konfrontiert wurde, mit der nicht gerechnet hat, also enttäuscht wurde.
    Gott kann nicht ent-täuscht, von einer Täuschung befreit werden.

    Gruß von Rita
     
  3. Niemand

    Niemand Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. November 2004
    Beiträge:
    7.604
    Ort:
    Niemandsland / Neutrale Zone
    Speziell das Christentum möchte ja Gott immer gerne Karmisches wie Erwartung und Willen unterschieben... aber ich bin mir ziemlich sicher: Das lässt er sich nicht unterjubeln :nono: :stickout3 :geist: Er kann uns aber alle Tränen abwischen :)
     
  4. Sternenfeuerwerk

    Sternenfeuerwerk Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2006
    Beiträge:
    2.839
    Ort:
    Austria
    Weinen ist etwas menschliches...

    Bei Trauer ist es wichtig weinen zu können, das ist entschlackend und tut uns gut. Wer nicht weinen kann hat sich mit dem Fluß des Lebens abgetrennt. Gefühle sollte man nicht unterdrücken denn irgendwann, früheroder später kommen sie doch ans Leben....


    Ich denke nicht das Gott wegen uns weint, er versteht was weinen ist, aber er selbst erlebt nicht solche Gefühle wie wir es tun, nichtn dieser Art.

    Aber ich kann dir sagen das er mit uns mitfühlt :)
     
  5. Talen

    Talen Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    603
    Ort:
    in diesem Körper auf der Erde ansonsten Überall
    Ich werde hier vielleicht eine Meinung vertreten, die für den einen oder anderen neu ist aber sie kennt jeder von uns, weil sie wiederum so alt ist wie die Welt selbst.

    Weint Gott wegen uns?
    Direkt einige Gegenfragen, damit es eventuell deutlich wird: Weinen wir wegen Gott? Weinst du wegen anderen? Weinen andere wegen dir?
    Ich weiß, dass das alles zutrifft und warum? Weil wir Aspekte Gottes sind. Alles ist Gott! Der eine ist es sich schon bewusst, der andere findet es erst heraus. Es gibt nichts was nicht Gott ist. Man kann diesen Gott auch anders nennen, das ist mir egal, das ist anderen egal, und wem das nicht egal ist, dann soll er es halt Gott nennen.

    Liebe Grüsse :)
     
  6. LEGENDA

    LEGENDA Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    1.066
    Werbung:
    stellt euch mal einen Vater vor, einen menschlichen. Dieser Mann hat immer von einem Sohn oder von einer Tochter geträumt. Dann bekommt er einen Sohn, oder Tochter. Jeder, der Kinder hat, weiss was man empfindet, Liebe. Nun bekommt das Kind einen falschen Umgang. Und du als Vater weisst, dass dieser Umgang des Kindes Verderben sein wird. Aber du weisst, das dein Kind nicht auf dich hören wird. Und jeder wird dir raten, das Kind seine Erfahrungen machen zu lassen, du wirst sowieso nichts tun können. Was empfindet ein Vater, der sein Kind liebt, und machtlos zusehen muss, wie es ins Verderben rennt?

    Und wir sind Gottes Kinder!

    Mag sein, jamand ist einer anderer Meinung, aber das ist die meine:)

    :liebe1:
     
  7. Gwenna

    Gwenna Mitglied

    Registriert seit:
    27. Februar 2005
    Beiträge:
    184
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo zusammen, :)

    warum sollte Gott wegen uns weinen? Er hat uns so geschaffen, wie wir sind und uns die freie Wahl gegeben. Wenn er nicht wollte, das wir so sind, wie wir sind, dann hätte er uns anders geschaffen, schließlich ist sie allmächtig.
    Und deshalb weint sie auch nicht, denn damit würde sie urteilen und Handlungen bewerten. Warum sollte er das tun?
    Ich stimme dir zu Talen, das wir alle Teile Gottes sind, aber nicht nur wir sondern alles, was existiert, ist Teil Gottes. Nichts was existiert kann nicht nicht Teil Gottes sein. Und darum besteht kein Grund zu weinen, weil das Ende eh fest steht.

    Liebe Grüße
    Gwenna
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    Welch eine Frage!

    Die Religionen sind schon eine Wissenschaft für sich.

    Und dieses zu begreifen heißt, sich schon ein paar Jährchen, mit dieser Materie auseinander zu setzen.

    Und man lernt es auch in keiner Uni, sondern selbst für sich persönlich, danach würde sich die gestellte Frage auch erübrigen.

    Ansonsten weint Gott nicht, sondern er schmunzelt, über Menschen dessen Meinung ist über Nacht erleuchtet oder zum Guru sich gewandelt zu haben.

    Oder ein Apostel und Gesetzlehrer.


    LG Tigermaus:)
     
  9. Talen

    Talen Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2004
    Beiträge:
    603
    Ort:
    in diesem Körper auf der Erde ansonsten Überall
    Ich halte nicht nur nichts für Gott, sondern auch was nicht existiert, aber es ist eher meine Ideologie.
    Warum besteht kein Grund zu weinen. Ich meine, wer das braucht, und das brauchen wir mal alle, weil wir unsere Erfahrungen bewusst machen, dann sollen wir doch weinen. Es ist doch schön zu weinen, oder? Wenn unser Bewusstsein irgendwann etwas andere Form andere Frequenz hat, dann werden wir es eventuell vermissen, weinen zu können.

    also weinen wir mal `ne Runde, weil irgendwann ist es nicht mehr möglich
     
  10. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Werbung:
    Dieser menschliche Vater ist ein duales Wesen innerhalb von Zeit und Raum. Er weiß nicht, wie die Dinge sich entwickeln werden, empfindet Angst und die, die er liebt. Diese Angst entspringt dem Nicht-Wissen, was die Zukunft bringt.

    All dies trifft auf Gott nicht zu. Gott ist jenseits von Zeit und Raum.

    Dennoch hat natürlich auch Talen in gewisser Weise recht. Als Erscheinungsformen Gottes, die auch wir sind, weint Gott durchaus auch mit uns... nicht er/sie selber.

    Ich versuchs mal an einem Beispiel zu verdeutlichen.

    Gott ist das Ganze, wie das Meer. Die Erscheinungsformen des Meeres sind die Wellen, die Wassertropfen, wie auch immer. Diese Erscheinungsformen nehmen verschiedene Zustände ein, diverse Entwicklungsformen - das Meer selber aber bleibt immer, was es ist. Was immer eine Welle des Meeres erlebt, das Meer erlebt es mit, aber es bleibt dennoch das Meer . . .

    Gruß von Rita
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen