1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weihnachten und Ostern in den orthodoxen Kirchen

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Colombi, 7. Januar 2016.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Werbung:
    Sicher wisst ihr, dass Weihnachten und Ostern in den orthodoxen Kirchen nicht unbedingt an den gleichen Tagen gefeiert wird wie bei uns.

    Frage: Wer war da schon mal bei einem solchen orthodoxen Fest-Gottesdienst dabei?

    *meld*
     
    JCSGIL gefällt das.
  2. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Und aus diesem Anlass sage ich:


    Frohe Weihnachten wünsche ich auch allen orthodoxen Christen!

    Heute ist ihr Weihnachtsfest! :)
     
    JCSGIL gefällt das.
  3. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Auch in der Schweiz wird das orthodoxe Weihnachtsfest gefeiert: :)

    Mehr dazu: http://www.suedostschweiz.ch/panorama/2016-01-06/russische-weihnachten-in-st-moritz
     
  4. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Nun wünsche ich hier einmal "Frohe Weihnachten!" in russischer Sprache: :)

    с Рождеством Христовым! :)

    Stellvertretend für alle anderen Sprachen, die von orthodoxen Christen gesprochen werden! :)
     
  5. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Hat hier denn wirklich niemanden Erfahrungen mit den alten orthodoxen Kichen des Ostens?

    Hier sind doch schon auch die entlegensten und unbekanntesten Religionen Thema gewesen.

    Aber bei den orthodoxen Kirchen - Fehlanzeige?
     
  6. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.537
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Werbung:
    Hm ..., wir schreiben doch ständig über die christliche Kirche, nur reduziert das halt mancher auf die römisch-katholische Kirche. Hatte ich nicht schon mehrfach darüber geschrieben, dass die Geburt Jesus nicht einheitlich am 24/25. Dezember gefeiert wurde und wird? Im Neuen Testament steht jedenfalls nichts von einem konkreten Geburtstag in der Winterzeit.

    Im Fernsehen wurde einmal an einem Sonntag eine orthodoxe Messe übertragen, die hatte ich mir dann auch angesehen. Das Problem ist jedoch, dass sie nicht in Deutsch abgehalten werden und ziemlich lange dauern. Zudem gibt es in Deutschland relativ wenig orthodoxe Kirchen, die auch nicht alle über eine Kirchengemeinde verfügen, um eine regelmäßige Messe abhalten zu können.

    Durch die Zuwanderungen aus Osteuropa und Griechenland hat sich die Situation der orthodoxen Kirchen in Deutschland etwas belebt. Man sollte nicht vergessen, dass sich diese Kirchen selbst finanzieren müssen.


    Merlin
     
  7. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Hihi - wie gut ich das kenne! :D

    Und wahrlich wahrlich, ich sage euch:
    Es gibt auch noch andere Kirchen neben der katholischen Kirche! :)
     
  8. JCSGIL

    JCSGIL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. September 2015
    Beiträge:
    557
    Warst du schon mal in einer orthodoxe Kirche zum Gottesdienst? Wie ist deine Erfahrung?
     
  9. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Schon in mehreren.

    Sowohl in Russland wie auch in Deutschland.

    Und meine Erfahrungen kann ich da nicht in wenigen Sätzen schreiben - es wäre abendfüllend.

    Lasst mich nur sagen: Es war immer sehr feierlich und sehr ergreifend.


    ------------------

    Und ich finde es soooooooooooo schade, dass manche "Esoteriker" immer meinen, man könnte nur voll abgrundtiefem Hass und quasi mit Schaum vor dem Mund voll Spott und Häme über alles schimpfen, was irgendwie mit "Kirche" zu tun hat.

    Und jene "Esoteriker" flöten dann ständig süßlich von "Licht und Liebe".

    Nun ja ....

    Sehr schade.
     
  10. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.586
    Werbung:
    Ich kann dir mal erzählen, wie ich die Osternacht bei einem griechisch-orthodoxen Gottesdienst hier in Deutschland erlebt habe.

    ----------------------------------


    Ich habe mich wie nach Griechenland versetzt gefühlt.

    Um mich herum lauter schöne griechische Gesichter.

    Es geht da sehr zwanglos zu im Gottesdienst

    Es herrscht ein ständiges Kommen und Gehen.

    Jeder begrüßt jeden mit vielen Küssen.

    Und dann wird geplaudert.

    Wie als eine Art nette Hintergrundmusik hallt der Singsang des Priesters dabei durch die große halbdunkle Kirche.

    Eine eigentümliche Melodie, die ich noch im Ohr habe .......

    Und dann wird es 12 Uhr! Mitternacht!

    Und ein eindrucksvolles Schauspiel beginnt!

    Voller Symbolik - einfach, aber eindringlich!

    ----------------------------------------------------------------

    Dies geschah um Mitternacht:

    Die elektrischen Lichter wurden eines nach dem anderen ausgeschaltet.

    Zuletzt das Licht am Altar.

    So war es nun stockdunkel in der ohnehin eher halbdunklen Kirche.

    Mit einer Ausnahme:

    Ganz vorne am Altar brannte eine einsame Kerze, kaum sichtbar ....

    Eine Gruppe von Griechen strömte nach vorne zum Altar - mit Kerzen in der Hand.

    Und das Licht vom Altar vermehrte sich und verbreitete sich überallhin!

    Denn fast jeder in dieser Kirche hatte eine dieser schönen Osterkerzen dabei!

    Und aus der stockdunklen Kirche wurde so nach und nach ein richtiges Lichtermeer!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen