1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wege der Poesie

Dieses Thema im Forum "Aufgeschrieben" wurde erstellt von Adamas, 9. August 2011.

  1. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Ja, könnte mir schon gefallen, bliebe aber auch nur ein Traum.
    Und wie heißt es doch -Träume sind Schäume - schön wie Seifenblasen
    und auch so schnell gewesen.
    Auch dir ein schönes und erholsames Wochenende!
     
    *Eva* und Red Eireen gefällt das.
  2. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    12.867
    Ort:
    ★ Sternentor ★
    Das klingt so traurig lieber @Adamas :umarmen:


    Aber wenn man zu zweit träumt - ist es vielleicht anders....? Und wo eine Brücke ist, ist auch ein Weg .....

    3insel.jpg


    Und wo ein Herz im Sand ist [​IMG] da findet man bestimmt auch hin​
     
  3. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Salzburg
    Ich sehe es weniger traurig als realistisch.
    Traurigkeit wäre in meinem Alter eher fehl am Platz,
    da heißt es sich einfach nach der Decke strecken.;)
     
    Red Eireen und *Eva* gefällt das.
  4. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Salzburg
    Lebensherbst

    Was lehrt uns wohl des Herbstes Lauf,
    dass alles stets vergänglich ist,
    sowie die Farbenspiele auch
    hat auch das Leben seine Frist.

    Hat Leben, Liebe und das Glück
    wohl nur begrenzte Haltbarkeit
    und was einst war aus einem Stück
    zerbricht sehr oft noch vor der Zeit.

    Ist jedem Menschen mitgegeben
    was sich für ihn sein Schicksal nennt
    und ob ihn trifft in seinem Streben
    der Liebe glücklichster Moment.

    Ein Augenblick, der nie so klar
    und niemals so sein Herz berührt,
    ja einfach wie der Sommer war
    als man die Freude nur gespürt.

    Und wo der Herbst uns wieder zeigt,
    dass Endlichkeit in jedem Sinn,
    ja alles sich zu Ende neigt
    geht ihm die Sommerzeit dahin.

    Adamas
     
    Adagio, Alaera, Red Eireen und 3 anderen gefällt das.
  5. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Salzburg
    Nie wird ein Traum.....

    Nie wird ein Traum nur eine Pflicht sich nennen,
    denn viel zu frei ist seine Möglichkeit.
    Nicht eine Nacht wird Zwang er anerkennen,
    wenn alle Sinne klar zum Flug bereit.

    Wo stilles Sehnen keine Schranken findet,
    da diesen nie Erfolge hier beschert.
    Denn was nur hemmt und die Gedanken bindet,
    verliert in diesen Stunden seinen Wert.

    In Stunden die der Süße nur gegeben,
    um zuzudecken wenn uns was bedrückt.
    Nicht jeder führt am Tage halt ein Leben
    das ihn befriedigt, das ihn auch beglückt.

    So sind die Träume da um zu befreien
    und auch, dass Unerlaubtes uns geschieht.
    Wo frei die Sinne oft nach Liebe schreien,
    geschieht auch, dass das Seelengrau entflieht.

    Adamas
     
    waskommtnoch, *Eva*, Tolkien und 2 anderen gefällt das.
  6. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Salzburg
    Werbung:
    Die Suche nach Zufriedenheit

    Was heißt schon streben?
    Trachten?
    Walten?
    Ist denn nicht jedes
    nur ein Wort?
    Ein Trugbild stets
    um festzuhalten,
    was längst schon
    aus dem Innern fort?

    Was weg,
    am Ende überseh'n
    weil wir stets seelisch
    auf der Flucht?
    Ja es im Eifer
    auch gescheh'n,
    wo man
    Zufriedenheit gesucht?

    Dabei
    und dieses zeigt das Leben,
    bringt keine Suche
    sie ans Licht.
    Der Grund:
    Sie ist uns längst gegeben,
    nur sucht kaum einer
    noch in sich.

    Adamas
     
  7. Red Eireen

    Red Eireen Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2018
    Beiträge:
    12.867
    Ort:
    ★ Sternentor ★
    :kuesse: ....du triffst wie immer des "wahren Pudels Kern" mit deiner Poesie [​IMG] :)
     
    *Eva*, Tolkien und Adamas gefällt das.
  8. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Salzburg
    Danke Red Eichi, freut mich, dass du es so siehst!:love:
     
    Red Eireen und Tolkien gefällt das.
  9. Adamas

    Adamas Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2011
    Beiträge:
    719
    Ort:
    Salzburg
    Garten der Vergänglichkeit

    Im Garten der Vergänglichkeit
    da blüht die zarte Blume Zeit,
    doch unbeachtet, unbeseh’n,
    lässt man sie in der Ecke steh’n.

    Hier steht sie gänzlich ignoriert
    bis sie ihr Blütenkleid verliert
    und plötzlich welkt das erste Blatt
    da es der Herbst gefunden hat.

    Erst jetzt, wo sichtbar ihr Vergehen,
    beginnt man plötzlich zu verstehen
    dass, schwindet ihre bunte Pracht
    auch uns ein Ende bald gemacht.

    Ein Ende das wir spät verbuchen
    und krampfhaft zu verhindern suchen,
    doch ist stets aussichtslos der Fall.
    Die Blume Zeit wächst nur einmal.

    Es ist für sie in einem Leben
    stets eine Blüte nur gegeben,
    die leider, bis sie langsam stirbt,
    von uns meist nicht beachtet wird.

    Adamas
     
    Tolkien, ColoraDonna und *Eva* gefällt das.
  10. waskommtnoch

    waskommtnoch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. August 2017
    Beiträge:
    3.768
    Ort:
    Steiermark
    Werbung:
    Oh, da bist du wieder !
    Hab schon nachgedacht, ob es dir eh gut geht, weil ich zwar hier immer rein schau, doch du einige Zeit nicht hier warst.
    Ich hab deine schönen Gedichte vermisst.
    Ich hoffe, es ist alles gut bei dir und du hattest nur eine kleine Schaffenspause?

    Liebe Grüße,
    waskommtnoch
     
    Adamas gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden