1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

weg aus dieser Gegend

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von traumtraum, 1. Mai 2015.

  1. traumtraum

    traumtraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wiesbaden
    Werbung:
    Grüßt Euch,

    egal, wohin man geht, man nimmt sich selbst und die Erinnerungen überall hin mit. Trotzdem: Ich möchte weg von hier, weiß aber (noch) nicht wohin. Seit dem Tod meines Mannes vor einem Jahr fühle ich mich wie blockiert und von allem abgeschnitten. Kommt etwas Gutes an mich ran, kommt postwendend der alles zerschmetternde Hammer auf mich runter. Meine Hoffnung: Andere Umgebung, andere Leute, bessere Luft zum (Auf)atmen.

    Gelingt mein Vorhaben?

    Danke und liebe Grüße,
    traumtraum
     
  2. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Ob dein Vorhaben gelingt, hängt wohl am meisten von deinen eigenen Handlungen ab.

    Warum stellst du diese Frage hier im Engel-Bereich? Woher sollen wir anderen das deiner Meinung nach wissen?
     
  3. traumtraum

    traumtraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wiesbaden
    Weil Engel untereinander in Kontakt stehen / treten können?
     
  4. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Wir sind aber Menschen, und keine Engel.
     
    Bougenvailla gefällt das.
  5. traumtraum

    traumtraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wiesbaden
    Ich denke, hier schauen Menschen rein, die Kontakt zu ihren Engeln haben, die wiederum mir und meinen Engeln helfen können, wieder miteinander in Kontakt zu kommen, der seit dem Tod meines Mannes blockiert ist.
     
  6. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Werbung:
    Dann solltest du das auch so formulieren, denn hier schauen eben nicht nur die von dir beschriebenen Menschen hinein.
    Zum Beispiel ich: Ich habe, wenn überhaupt, nur passiven Kontakt zu meinem Schutzengel. Ich durfte zwar einen Namen erfahren auf mein Nachfragen hin, aber sonst habe ich keinen aktiven Kontakt. Ich bete zwar zu Gott und in dessen Namen auch zu meinem Schutzengel, aber direkte Antworten oder dergleichen bekomme ich nicht. Ich glaube zwar daran, dass Gott mir mittels seiner Engel hilft beim Kartenlegen und auch wenn ich in Threads wie diesem hier antworte, aber ich höre, sehe, fühle, rieche dabei nichts "Außersinnliches".

    Was genau stellst du dir unter diesem Kontakt zu den eigenen Engeln vor? Nicht, dass du da ein völlig falsches Bild entwickelt hast.
    Den Kontakt zu deinem eigenen Engel kann niemand anderes als du selbst wieder herstellen. Das kann niemand anderes von außen machen. Andere können dir höchstens Botschaften und Ratschläge übermitteln, aber den Kontakt zu deinem eigenen Schutzengel, kann man nicht von außen erzwingen.

    Auch ist Engelkontakt nicht zu verwechseln mit Wahrsagen oder Hellsehen. Auch die Engel werden dir nicht verraten (können), was in Zukunft geschehen wird. Denn wie ich bereits sagte, die Zukunft hängt von deinen eigenen Handlungen ab. Versuche einmal, in dich selbst hineinzulauschen. Willst du wirklich weg, fühlt sich der Gedanke an einen Neuanfang gut an für dich? Wenn ja, dann handle! Dann setze alles dir mögliche daran, dass dein Vorhaben gelingt. Du bist nicht dem Schicksal oder der noch gar nicht existenten Zukunft ausgeliefert. DU hast es selbst in der Hand.
    Wenn es sich nicht gut anfühlt, dann lass es vorerst.
     
  7. Lichtpriester

    Lichtpriester Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2012
    Beiträge:
    19.109
    Hallo traumtraum, erstmal mein herzliches Beileid! :)

    Ich kann gut verstehen, dass du "fliehen" möchtest. Allerdings zäumst du das Pferd von hinten auf. Du erwartest, dass von aussen etwas geschieht (etwas Gutes auf dich zukommt), damit es dir besser geht. Das ist aber die falsche Herangehensweise. Zuerst deine inneren Blockaden (Ängste!) lösen, denn die sind es, die dich von allem abschneiden. Der alles zerschmetternde Hammer ist, denke ich, die Antwort auf deine oft unbewussten negativen Gedanken, auf deine Ängste. Selbsterfüllende Prophezeihung. Wenn du jetzt "auf und davon rennst", nimmst du sowohl deine Ängste als auch den Hammer mit - weil im Aussen nie etwas gelöst werden kann, was wir in unserem Inneren spazieren tragen.

    D.h.... zuerst Ängste/Blockaden lösen, innerlich alles loslassen, dann wirst innerlich frei. Und dann klappt es auch problemlos mit Umzug (wenn du dann noch willst). :)
     
  8. traumtraum

    traumtraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wiesbaden
    @Engelswispern

    Meine Fehler: Ich setze oft zu viel voraus, drücke mich unklar aus ...

    Mir ging es zuerst um "Botschaften", nach der ersten Antwort sprang ich zum Thema "Fürbitte" - bin "neben der Spur" ...
     
  9. traumtraum

    traumtraum Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. April 2014
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wiesbaden
    wenn ich jetzt eine Margarite zur Hand hätte, würde ich Blütenblättchen zupfen: will ich weg, will ich nicht weg ...

    Ich scheine offensichtlich länger zu brauchen als EIN Jahr als Trauerjahr
     
  10. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Werbung:
    Dass du neben der Spur bist, kann ich sehr gut nachvollziehen. Und ich hoffe, ich habe dich nicht irgendwie verletzt oder vor den Kopf gestoßen mit meinen Antworten, denn das ist bei weitem nicht meine Absicht.
    Ich würde dir wirklich gerne helfen, denn auch in deinen anderen Posts zu diesem Thema schwingt irgendwie eine große Hilflosigkeit und das Gefühl des "Ausgeliefert seins" mit. Zumindest ist das das, was ich bei deinen Worten so wahrnehme.

    Fürbitten sind gar nicht mal so schlecht. Und auch Botschaften von den Engeln bzw. von Gott zu bekommen, am besten wirksamer Trost in deinem Fall, ist nicht schlecht. Aber das lässt sich zumindest bei mir nicht einfach so... hrm... "abrufen".

    Betest du eigentlich?

    Und zum Thema Trauerjahr... häng dich daran nicht auf. Jeder Mensch ist individuell und jeder trauert anders. Wenn du länger als dieses eine Jahr, das irgendein Horst mal festgelegt hat, trauerst, ist das völlig in Ordnung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen