1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Weder/noch - Nichts - Axiome

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Loge33, 30. April 2008.

  1. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Werbung:
    Nichts hat absolute Bedeutung. Die Absurdität eines Axioms?

    Ist auch das Nichts absolut? Könnte ein Nichts autonom handeln oder müsste es?

    LG L:clown:ge33
     
  2. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    hä?

    Gibt es ein nichts?
     
  3. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Immerhin benennen wir es.
     
  4. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    stimmt, aber es gibt sehr viele namen.
    und viele davon beschreiben etwas (wahrscheinlich/eventuell) nicht vorhandenes
     
  5. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    ist das N-ICH-TS nicht bereits im ALL-ES enthalten? :)
     
  6. Mimada

    Mimada Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2008
    Beiträge:
    26
    Ort:
    Oberösterreich
    Werbung:
    ^^
    Das Universum ist unendlich es gibt alles in allen Formen
    Du bist nichts doch du bist du

    wir sind ja alle ALL ein oder doch allein ^^:welle::clown2::welle:
    the art of being
    is breathing ^^


    Ps achte nicht auf die NICHTenglisch kunst

    lg :banane::banane: MImada
     
  7. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Und erschaffen oder transportieren es somit. In dem Sinne wäre es vorhanden. Also auch real existent, oder?
     
  8. Loge33

    Loge33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    18.071
    Das gefällt mir. Hat sich das schon durchgesetzt?
     
  9. DNEB

    DNEB Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    1.850
    Ort:
    Ja
    nein!
     
  10. Condemn

    Condemn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2004
    Beiträge:
    19.310
    Werbung:
    Innerhalb dessen was wahrnehmbar ist, hat nichts absolute Bedeutung bzw. absolute Wahrheit. Allumfassend jedoch... "das was" wahrnimmt und die einzige Ursache aller Phänomene ist, gibt es eine absolute Existenz wie auch eine absolute Wahrheit. Aber gerade, weil sie allumfassend ist, das "Nichts" mit einschließt, jedes Gegenteil einer Wahrheit, kann darüber keine Aussage gemacht werden, bzw. glaube ich das es nicht möglich ist einen Satz zu formulieren der absolut wahr ist. Selbst innerhalb der Wahrnehmung kann man sogar sagen: Alles ist relativ, alles ist subjektiv... nichts ist absolut. Man kann aber auch von der jeweiligen Perspektive eines Individuums ausgehen, und da ist genau in dem Moment der Wahrnehmung diese Wahrnehmung Wahrheit. Es ist eine Art subjektive Objektivität, die in ihrer Essenz einfach Freiheit ist. Jeder Standpunkt, also jedes Individuum im jeweiligen Moment (Jetzt), hat die Freiheit das was es wahrnimmt, zur Wahrheit zu erklären. Vollkommen unabhängig davon, ob es einen Moment später zu einem Wiederspruch kommt. Das mindert die "vorherige Wahrheit" nicht.

    Letztlich ist das "Ich bin" innerhalb der Wahrnehmung sozusagen die einzige Wahrheit die aus dem Absoluten mit "hinüber" genommen wird, bzw. ist es wie eine Verbindung zum reinen-Sein-NichtSein. Die Trennung bzw. Aufspaltung einer Existenz in viele ist dann ein Axiom. Wahrscheinlich kann man alles irgendwie Axiom nennen das nach dem "Ich bin" kommt. Eine Frage der Definition, weil auch innerhalb der Wahrnehmung alles veränderbar ist, eben bis auf "Ich bin" und "Ich nehme wahr". Interessant dabei ist, dass das eine unglaubliche Freiheit ist. Und diese Freiheit ist potentiell in jedem Moment erreichbar.... aber irgendwie kann man sie noch nicht mal denken. Man kann sich intellektuell klar machen das sie existiert, existieren muss. Aber irgendwie kann man sie nicht fassen. Alles paradox... Seltsame Realität ;)

    VG,
    C.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen