1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wassermannzeitalter

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von herzverstand, 23. Juni 2008.

  1. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    wir sind ja seit 1962 im Wassermannzeitalter (der saturnischen 12x29,5-Jahreszyklen - dauert 354 Jahre).
    Ich weiß nicht, aber mir kommen die ganzen Ereignisse, die so passieren (vor allem in den Nachrichten) so unerwartet, überraschend, revolutionär und plötzlich vor, also typisch wassermännisch, uranisch.
    Und mir kommt noch dazu bei all diesen Geschehnissen irgendwie vor, als hätte ich damit etwas zu tun, als wäre ich irgendwie damit verbunden. Es kommen immer plötzliche Einfälle und Gedankengänge, die alles über den Haufen werfen. Planen ist so gut wie unmöglich. Interessant ist vor allem dabei der Versuch, die dahinter liegenden Prinzipien zu erkennen und sich selbst treu zu bleiben.
    Wie seht ihr diese Sache?
     
  2. Luna8

    Luna8 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Mai 2007
    Beiträge:
    338
    Ort:
    Baden Württemberg
    guenter200,
    keine Ahnung, aber ich erleide auch nur Schiffbruch grade.Gestern hab ich mal gehört, das hänge mit der Umstellung der neuen Energie zu tun.Da war doch im Februar oder März die Umstellung.:tomate:

    Liebe Grüße Luna8
     
  3. herzverstand

    herzverstand Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    4.802
    Ort:
    Werbung:
    nicht umsonst leben wir in einer welt, die immer mehr von schlagzeilen, neuigkeiten, "breaking news" usw. beherrscht wird. tiefsinnige und lange aufsätze (in zeitungen) werden immer rarer. ich weiß, dass das schon oft kritisiert wurde, gehört aber leider gottes zum zeitgeist. die dauerhafte struktur gehört der vergangenheit an und man muss intellektuell gut drauf sein, um die ereignisse wirklich wahrhaftig zu beschreiben.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen