1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wassermannzeitalter - Konkretes Wissen - der fünfte Strahl

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Arnold, 8. April 2013.

  1. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Werbung:
    Wassermannzeitalter - Konkretes Wissen - der fünfte Strahl.

    Im Gasthof zum galaktischen Zentrum versammelten sich alle Planeten, um das nun aktive Wassermannzeitalter einzuleiten. Ein wichtiger Zeitpunkt, da nach beinahe 26000 Jahren ( genau 25720 Jahre ) zwei große Zyklen enden und ebenso den Neubeginn dieser langen Zeitspanne starten.

    Merkur, der Hofmarschall des Königs bimmelte heftig an einer goldenen Glocke und bat die versammelten Planeten um Aufmerksamkeit: "Meine lieben Freunde, wir sind heute zusammengekommen, um das neue platonische Jahr zu besprechen; daher bitte ich jetzt um ihre geschätzte Aufmerksamkeit, damit unser Sonnenkönig mit seinen Ausführungen beginnen kann!" Der Saal verstummte, und als der König sein Wort erheben wollte, ließ Mars versehentlich seinen Helm zu Boden fallen.
    Sonne: "Das passt ja gut zu meinen Themen, diese Störgeräusche kenne ich zu Genüge von den Menschen! Derzeit kommen sie vor lauter Kettenrasseln, Krieg und Konflikten kaum zu vernünftigen Gesprächen, wobei nur der friedliche Dialog Fortschritte bringen kann!"

    Mars: "Entschuldigt meine Unachtsamkeit Majestät, wobei ich mich eben selbst für mein Ungeschick bestraft habe, da mir der Helm auf die Zehen gefallen ist!" Dabei blickte er mißtrauisch zu Neptun, ob es nicht er mit seinen Zaubertricks war. Neptun lächelte und sagte, dass er auf Grund der Situation nicht zu solchen Spässen aufgelegt sei. Vielmehr mache er sich seine Gedanken und hält es lieber mit der Stille..... alles andere bitte wie Aggression und Lärm!

    Sonne: "Liebe Freunde, wie wir wissen, ist eine lange Spanne zu Ende gegangen! Von der Erde aus gesehen bewegt sich die Präzession alle 72 Jahre ein Grad rückwärts durch den Tierkreis, und sobald dies 30 mal der Fall war, ist ein Tierkreiszeitalter zu Ende und ein neues beginnt. Gemessen an dem Gott der Ewigkeit mag Zeit keine Rolle spielen, und trotzdem schafft sie Zyklen, die allsamt dazu da sind einen langen Weg, eine Reise zu begehen! Blickt man die letzten 26000 Jahre zurück, so hat die Menschheit in so kurzer Zeit eine rasante Entwicklung genommen. Besonders die letzten 250 Jahre beschleunigten unzählige Dinge gleichsam einer Lawine, welche immer schneller und größer wird und eine unheimliche Energie in sich trägt! Dabei hat sich die kollektive Menschheit rasch von ihren ursprünglichen Zugang entfernt, dafür umso mehr die Materie erforscht und sich in Erfindungen und Äußerlichkeiten verloren! Da wir am Beginn dieses neuen Zeitalters stehen, möchte ich kurz hinterfragen, was denn nun vor 26000 Jahren der Fall war."

    Merkur: "Na ja, zu dieser Zeit dürfte der Neanderthaler ausgestorben sein, die damaligen Menschen waren Nomaden, umherziehend, und sie mussten sich durch eisige Zeiten durchschlagen. Und trotzdem findet man aus solchen Zeiten viele Hinweise, Spuren, Höhlenmalerein, welche gar 35000 Jahre nach der Zeitrechnung der Sonne alt sind!"

    Sonne: "Stimmt, und die ältesten Fussabdrücke von Menschen sind wenigstens 3,6 Millionen Jahre alt, und in Afrika fand man welche, die man auf über 5 Millionen Jahre fixiert hat! Da wird einem direkt ein wenig schwindelig, vergleicht man diese Zeitspanne mit lächerlichen 26000 Jahren!"

    Pluto: "Da stimme ich zu, wobei nur dieses Stirb und Werde an sich die Täuschung von Zeit mit sich bringt! Wie ihr wisst, ist das Universum mehrdimensional, und ich könnte uns mit einem Schlag Millliarden von Jahren vorwärts oder rückwärts reisen lassen. Was ist schon ein Urknall, läppische 13,5 Milliarden Jahre her, und dies habe ich unzählige Male erlebt! Galaxien kommen und gehen wie die Eintagsfliege, gemessen an der guten Ewigkeit! Aber wir sind ja zusammengekommen wegen dieser neuen Zyklen auf den Planeten Erde. Ich sage es ganz ruhig und deutlich zu allen versammelten Planeten - Wenn der Mensch es nicht regelt, so werde ich als höchste Instanz die Dinge auf der Erde in Ordnung bringen, Punkt!"

    Sonne: "Dies scheint mir beinahe ein Ding der Unmöglichkeit für die Menschen! Mir ist auch bewusst, dass sich diese Beschleunigungslawine auch mit der Bevölkerungsexplosion das Grab schaufeln werden! Derzeit über sieben Milliarden, 2025 15 Milliarden, 2050 fünzig Milliarden, 2075....
    Uranus: "Ich stehe derzeit nicht umsonst im Widder und appeliere an den Erfindergeist, an die Pioniere und Lichtgestalten der Menschen! Und ich selbst habe beinahe ein wenig ein schlechtes Gewissen - Saturn anblickend - da ich selbst ja für alle Erfindungen und Entdeckungen stehe! Aber dies ist ja nur ein Teil meiner Natur. Ich kenne ebenso den Weg zu mir, und dieser geht über die Nach-Innen-Zuwendung der Menschen. Mikrokosmos und Makrokosmos, alle Lösungen findet man in mir - strengt man sich nur ein wenig an, bin ich auch anzutreffen! Als Transformationsplanet jedoch, muss ich immer auf den Menschen achten, ob er sein Ego schon abgelegt hat, oder ob er sich in der Polarität aufhält, und somit Ursache und Wirkung am laufen hält. Ich kann den Menschen nur empfehlen überall genau hinzuschauen, Aufmerksamkeit zu entwickeln, ebenso abstraktes Denken! Am besten vielleicht gar nicht mehr zum wählen gehen, da alle Parteien an alten und unbrauchbaren Schablonen festhalten. Stellt euch vor es sind Wahlen und keiner geht mehr hin!

    Jupiter: "Der Sinn mag darin liegen, dass Gier und Machtstreben die Grundursache für all diese Kriege sind! Die Menschen sind so naiv und glauben, dass einzelne Politiker effektiven Einfluss auf das Weltgeschehen haben. Stellt euch vor, dass die Hälfte der Bruttosozialprodukte weltweit für Rüstung und Krieg zu Verfügung stehen! Ein gutes Geschäft, für solche, die daraus ein Geschäft machen. Man rüstet auf, die Geheimdienste schaffen Konflikte in allen nur möglichen Ländern. Dann wird gebommt und geschoßen, zerstört und hinterher wieder aufgebaut. Man verdient immer an der Zerstörung, dann wieder am Aufbau. Dabei wären die Ressorcen dringends notwendig, um den Planeten wieder in Ordnung zu bringen, um soziales und humanes aufzubauen!"

    Saturn: "Ich bin ja als konservativ verschrieen, aber dem ist so nicht! Daher bin ich froh, dass nun das Wassermannzeitalter angebrochen ist. Wie ihr alle wisst, herrsche ich im Steinbock esoterisch und exoterisch, sowie exoterisch neben Uranus im Wassermann, und Uranus und ich werden in diesem Zeichen ebenso esoterisch von Jupiter beherrscht! Es ist allerhöchste Zeit solche unbrauchbaren Strukturen nicht weiterhin am Busen zu nähren, alte Schablonen zu füttern. Aber es ist wie Schattenboxen, weil die Verantwortlichen nicht so leicht ausfindig gemacht werden können!"

    Merkur: "Ich komme überall hin, sammle meine Informationen. Wir stecken zwar in einer neuen Zeit, aber ich habe nicht selten den Eindruck, dass sich bestimmte Muster immer wieder wiederholen! Da waren in jüngster Zeit zwei Weltkriege, und zur Vernunft ist man trotzdem nicht gekommen. Gibt es keinerlei Möglichkeit diesen Kriegswahn auf Mutter Erde für immer zu stoppen?"
    Neptun: "Ihr verwechselt die Ebenen lieber Merkur! Du weißt wie ich, dass die Erde nur eine von vielen Orten im unendlichen Universum ist. Die Tibeter sagen, dass die Erde gerademal eine Ebene über der Hölle steht, und Ebenen gibt es grundsätzlich deren sieben. Dazu gehören die Astralwelten, die Reiche der Buddas, der friedlichen und zornigen Gottheiten. Und zuletzt dahinter steht das Paradies, das Nirvana, oder besser gesagt, das formlose, ungeschaffene, der reine göttliche Geist!" Ich bin Neptun/Poseidon, der Gott der All-Liebe, Uranus die schöperische und göttliche Mutter und Pluto der Allvater. Dazu muss ich nicht hinzufügen, dass wir drei androgyn sind, also übergeschlechtlich!"

    Pluto: "Stimmt lieber Neptun, man hat mich auch schon als Göttin Kali bezeichnet und ebenso als die Göttin der Unterwelt Ereschkigal! Ich war und bin von Beginn an dabei, habe den Untergang von Atlantis erlebt und ebenso den Untergang von Babylon. Ich habe große Epochen erlebt, Ägypten, Griechenland und Rom in jüngster Zeit, bis hin zu Barbarossa, Napoleon, Hitler und Stalin. Und immer wieder wiederholt sich die Geschichte. Manche unterstellen mir Grausamkeit, dabei achte ich nur auf übergeordnete, göttliche Gesetze. Ironisch bin ich auch nicht, da jedes Wesen, jedes Atom an meiner Seite sitzen soll. Aber der Weg ist eben das Ziel. Ich will nicht, dass meine Seelen wie Marionetten an den Fäden göttlichen Nektars hängen. Nein, nein, so geht das nicht. Liebe Sonne, du weist was ich meine, da du esoterisch und exoterisch im Löwen herrscht! Oh Mensch, schaue auf deinen Willen, welchen ich dir nicht umsonst gegeben habe! Mache Fehler, sie sind dazu da um zu lernen, auf dass man Fehler nicht wiederholt! Lasst euch nicht von der Erscheinungswelt täuschen, geht nach innen, überlasst mir euer Ego, nehmt es zurück, dann wird MEIN WILLE in euch wirken!" Wo kommt ihr her, wo geht ihr hin? Ich sage euch noch eins, indem meine Lehren zu persönlichen Machtzwecken missbraucht wurden! Meine Lehren wurden so gesehen politisch missbraucht, und die Lehren meiner Söhne, wie Buddha und Jesus wurden hergenommen, um die Menschen zu verängstigen und einzuschüchtern! Der Guru ist in euch selbst, ihr müsst nur die Energien aufbringen und mich in der Transzendenz anzutreffen!

    Saturn: "Ich kann nur beipflichten, mein Sicherheitsbestreben dient dem Alltag auf dieser Erde, und ich habe immer darauf geachtet, dass alles zum Wohle der gesamten Schöpfung ein Gleichgewicht ergibt. Die Menschen werden eingeschüchtert, permanent Steuern erhöht, und alle scheint baldigst gegen die Wand zu fahren!"

    Uranus: "Im Chaos wird die Ordnung liegen! Klimawandel, Naturkatastrophen, Ausbrüche von Megavulkanen, Erdbeben, Flutkatastrophen, Seuchen, all dies kann man als übergeordnete Reaktion verstehen. Die Erde befreit sich selbst, unabhängig von den Menschen. Wer weis wie viele Zivilisationen bereits lange vor unserer Zeit untergingen, und immer wieder neue hervorkamen und kommen werden!"

    Jupiter: "Ist ja gut und schön, als Gott lässt es sich gescheit daherredenj! Wir hocken im Olymp bei Nektar, müssen nicht leiden, nicht mehr sterben noch geboren werden. Und ab und an schickt Pluto so manchen Heiligen auf die Erde. Für mich ist dies der Tropfen auf den heißen Stein!"
     
  2. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Pluto: "Das ist es eben, diese Sache mit dem eigenen Willen! Meine Winde der Gnade wehen immer, aber wenn der Mensch seine Segel nicht ausfährt, kann ich auch nichts tun! Mein oberstes Gesetz ist die Freiwilligkeit, der freie Wille. Das dürfte doch nicht so schwer zu verstehen sein lieber Jupiter. Auch die Götter mögen ihre dunkle Vergangenheit haben. Aber daraum gehts nicht, jeder kann vom Saulus zum Paulus kommen, eben freiwillig und ohne Zwang!" Zudem sollte man immer ins Gedächtnis rufen, dass die Menschen in Zyklen stecken, wobei Tod und Wiedergeburten dieses Rad ausmachen. Der Tod mag sich hinter dem Tellerrand irdischer Wahrnehmung verborgen halten. Aber das heißt nicht, dass hinter dem Vorhang des Todes so etwas wie Schluss wäre! Ganz im Gegenteil, hier beginnt mein unendliches Reich, hier ist die kosmische Schaltstelle, welche alles, aber auch alles registriert, aus der Vergangenheit, Gegenwart und als Konsequenz die Zukunft.
    Uranus: "Ich beobachte viele kollektive Strukturen. Auf der Erde gibt es unzählige Menschen, welche von der Reinkarnation, von der Existenz des einen großen Gottes überzeugt sind. Sie richten ihr Leben danach aus. Dabei wenden die regierenden Machthaber nicht selten alle Tricks an, das göttliche Prinzip nicht anzuerkennen, und die Gläubigen werden als Spinner abgetan. Über Medien und TV wird die Menschheit unglaublich im wahrsten Sinne des Wortes verarscht! Wissen kommt immer von innen, also echtes, organisches Wissen. Dagegen wird von den Schulen Wissen eingetrichtert, man kann nur reagieren aber nicht agieren! Von allen möglichen Seiten wird versucht Bewusstheit einzuimpfen - ein Wissen, meist nur einschüchternd, angstmachend, mit dem Zweck, dass der Mensch in der Masse verhälnismäßig wenigen Machthabern ausgeliefert ist. Die Revolutionen werden von innen heraus erfolgen. Den Menschen wird nachhaltig einsuggeriert, dass so Dinge wie Job, Bankkonto, Gesundheit, Krieg, Angst und Unsicherheit geschürt werden. Der Konsum und der materielle Reichtum werden als Lebensziel ausgegeben, die Lehrer von der Reinakarnation belächelt. Ein Gott wurde geschaffen, der von der ewigen Verdammnis spricht und Reinkarnation auschließt. Aber dem ist so nicht! Es geht nur darum, dass sich der einzelne Mensch von solchen Schablonen innerlich freimacht. Echte Freiheit, echter Segen und Reichtum kann nur von innen kommen!"

    Neptun: Hinter dem Wort Demokratie steckt derzeit ganz was anderes. Jeder sollte sich hinterfragen, was echte Demokratie bedeutet! Klar, ich muss jeden respektieren, achten, seine Daseinsberechtigung als selbsterständlich sehen, und im Grunde kannst du in jedem Wesen eine besondere Ausdrucksform eines göttlichen Entwicklungsprozesses erkennen. Daher ist es nicht ganz so in Ordnung. Zum Beispiel ist es völlig in Ordnung Steuern zu zahlen. Aber es ist nicht in Ordnung einen Teil meiner Steuern für Rüstung auszugeben - wenn ich so etwas nicht möchte! Aber ich werde nicht gefragt, und wenn ich dagegen angehe, dann wäre ich ein Steuerbetrüger und Volksverhetzer, eben wenn man die Leute aufruft keine Steuern mehr zu entrichten! Machen dies einige tausend Menschen, kein Problem, aber wenn zum Beispiel jeder zehnte so handeln täte, würden solche Systeme kippen. Freunde, ihr könnt mir glauben, dass ich alle Trickser und Täuscher nur zu gut kenne."

    Merkur: "Mir gefallen diese Nachrichtenblöcke ganz und gar nicht! Zum Beispiel gehen - Gott sei Dank - die Verkaufszahlen vieler deutschen Nachrichtenmagazine rapide zurück. Das mag wohl daran liegen, dass unzählige Zeitungen ihre Informationen - nicht selten zensiert - erhalten. Und man macht sich noch kaum Mühe diese Blöcke zu verändern. So steht in vielen Zeitungen täglich im gleichen Wortlaut manche Nachricht. Schaut man zum Beispiel derzeit nur auf das kleine Zypern! Sie machen 0,2% Umsatz der europäischen Gemeinschaft aus. Aber sie wurden bestraft, weil sie nicht im Gleichklang marschiert sind. Da wird von einer Pseudoregierung in Brüssel etwas verabschiedet, und die Nationen sollen sich voll danach richten, sie müssen! Da werden nur noch imaginäre Summen hin und her geschoben. Und in Schweden gibt es Bereiche, wo Bargeld abgeschafft wurde. Man möchte dies weltweit durchsetzen, weil man mehr Kontrolle hat. Zudem kann man jeden aufmüpfigen Bürger den Stöpsel rausziehen....und er ist pleite und handlungsunfähig. Mieten, Stromrechnungen, Kraftstoff, da kann ich Kohle rausziehen."

    Mond: "Meine lieben Freunde, ich komme laufend an alle möglichen Orte, sehe meistens nur Intellekt, Ratio, aber wenig Gefühle! Leute, ihr müsst wieder lernen mehr auf euer Bauchgefühl zu achten! Das ist wichtiger wie jede Zeitung oder politische Fernsehshow! Es ist nicht lange her, da riefen Millionen von Menschen, dass sie selbst das Volk sind! Kontakte bringen es, indem sich die gleichgesinnten treffen und eine unendich große Gemeinschaft bilden! Lasst euch nicht den Spass verderben und in die Suppe spucken, von wenigen leistungsmanisch - neurotischen Politikern, von seltsamen Bankgruppen und Konzernen!"

    Venus: "Genau, wo ist die Ästhetik der Menschen, der gute Geschmack? Ich habe schon lange keine Lust mehr den Konsumzirkus mitzumachen. Ich kann ohne all diesen Kram mir jeden Tag zu einem kleinen Fest gelingen lassen. Meine Harmonie kommt von innen und wie ein Filter kann ich nur solche Dinge an mich ranlassen, die mir echte Freude bringen. Mir ist eine intakte Natur, eine blühende Blumenwiese mit vielen Schmetterlingsarten lieber, als Shiggi Miggi. Ich sehe mich als Teil der Natur und möchte, dass wir Menschen wieder mehr Zugang dazu finden."

    Merkur: "Neulich war ich auf einer der Inseln von Indonesien. Es ist eine sehr kleine Insel, auf der Millionen Vögel jedes Jahr brüten. Die jungen Vögel, sie sterben qualvollst, da der Ozean rundum mit Plastikmüll verseucht ist. Die alten und jungen Vögel schlucken diese Teile, wie Flaschenverschlüsse - und verenden in einem tagelangen Todeskampf!"

    Mond: "Ich habe es auch gesehen, der Mensch scheint die Kontrolle verloren zu haben und die Pollitiker beklagen sich über zu wenig Wachstum. Sie wollen ihre Macht erhalten, nicht die Arbeitsplätze, sind am Tropf der Konzerne, der Rüstungsindustrie, der Energiekonzerne und lassen sich brav durch Parteispenden ruhig stellen. Und wenn einer kommt und was ändern will, fällt er sofort durchs Raster. Dazu noch eine Sensationsmeldung und der Betreffende ist abgesägt und mundtot gemacht. Ich bin besonders mit Merkur, den Mond und Jupiter verbunden, da wir alle zusammen das ergeben, was eine Menschen empfinden lässt, lieben, eine Seele haben...."

    Jupiter: "Mich macht das wie euch alle ebenso sehr betroffen! Alleine der Umgang mit den edlen Geschöpfen der Tierwelt lässt mir die Haare zu Berge stehen. Sie werden wie in Konzentrationslagern meistens gehalten, und nur ein Bruchteil davon hat ein einigermaßen gutes Leben. Die meisten werden in engen Räumen gemästet und alsbald zum Schlachthof gebracht. Die Tiere spüren das alles und diese Energien gehen in solche über, die dieses Fleisch verzehren. Dazu noch ein Coktail aus Antibiotika, Antidepressiva, Hormonen und anderes, bewusstseinveränderndes Zeugs. Ich bin ja als Optimist bekannt, nehme es beinahe humorvoll zur Kenntnis, wie seit langer Zeit die Geschichte mit "Brot und Spiele fürs Volk" gehandhabt wird. Ich sehe da keinen Unterschied, zum Beispiel wie die Römer mit Wein und Gladiatorenspielen das Volk bei Laune hielten, oder ein bayerischer Ministerpräsident mit dem bayerischen Deffiliermarsch ins niederbayerische Bierzelt samt Blaskapelle und Trachtlern einmarschiert! Unter dem gröhlenden Jubel der Masse bekommt man schnell ein Bild davon, wie besoffen die meisten schon sind, wenn ihr heiliger Ministerpräsident einläuft. Franz Josef Strauss hatte damit angefangen, inzwischen macht es ihm eine jede Partei jeden Aschermittwoch nach!"

    Neptun: "Jupiter, du sprichst mir aus dem Herzen! Alkohol verblödet, also ist Alkohol eine traditionelle Droge! Schon die frühmesopotamischen Kulturen kannten Wein und später Bier, die Germanen hatten ihren Met. Zwischenzeitlich wurde Alkohol auf Grund seiner schädlichen Wirkung verboten. Dann hatte man schwarz gebrannt und der Alkohol wurde noch gefährlicher, weil er nicht richtig destilliert wurde. Also hatte man ihn wieder erlaubt und vor allem kräftigst besteuert. Was sagt eigentlich die schulmedizinische Wissesnschaft über Alkohol? Nun ja, sie findet, dass Alkohol extrem toxisch ist. Dabei gibt es sieben Grundformen von Alkoholismus. Das heißt, ein jeder reagiert ganz individuell und ebenso spielen die Erbketten eine Rolle. Aber Alkohol wird von der Wissenschaft als extrem giftige und gefährliche Droge eingestuft, schlimmer, als dies mit Heroin oder Kokain der Fall ist. Trotzdem, überall kann man rasch Alkohol in jeglicher Form besorgen. Die Drogenpolitik der meisten Länder lässt vermuten, dass sie zum Wohle der Mafiakartelle einhergeht. Nur wenn man Heroin und Kokain, Haschisch und Mariuhana unter Strafe stellt, wirds zum big bussines! In den Niederlanden hat man vieles entkriminalilsiert. Die Junkies bekommen ihr Heroin verschrieben, gehen ihren Job nach und müssen niemanden überfallen oder zur Beschaffung dealen! In Europa kostet ein Gramm Heroin zwischen 100 und 250 Euro auf den Schwarzmärkten der Dealer. Hinzu kommt gestreckter Stoff, mit Strichnin oder auch Waschpulver versetzt, so dass dies natürlich die Todesraten hochschraubt. In Afganistan herrscht seit Jahrzehnten Krieg, und im gleichen Zeitraum hat sich die Opiumproduktion vervielfacht! Klar, da gehts um Millliarden, wie beim Kokain. Dazu die steigende Verbreitung von Extasy - MDA, gleich der "Straßensäure" sobald dies aus illegalen Laboren kommt. Oder Speed aus Osteuropa. Was ich zum Ausdruck bringen möchte ist die logische Folgerung der Legalisierung! Sobald das Zeugs verschrieben werden kann, trocknen diese Syndikate aus, weil es so gesehen wertlos wird."

    Uranus: "Ja ja, da werden für mich immer wieder sich ähnelnde Muster sichtbar. Die schwarzen Schafe finden sich immer wieder, durchsetzen Ämter, und somit bekommt man Hinweise und Informationen. Beinahe zwei bis dreimal im Jahr gehen in den USA Lieferungen hoch, mit fünf oder sechs Tonnen Kokain, oder 50 Tonnen Gras. Und das ist nur ein Bruchteil, 98% kommen immer an, und ebenso zu 98% nimmt man die Handlanger und Eierdiebe fest, aber nicht die Drahtzieher. Die haben selbst nicht selten den Hauch einer Droge bei sich, die finanzieren und kassieren nur; ausgestattet mit Leuten, die für Geld morden, erpressen. So mischt sich auf der Erde auch weiße und schwarze Magie."

    Sonne: "Ich lasse jedenfalls meine Strahlen über gerechte und ungerechte Menschen scheinen, wohl wissend, dass unser Pluto als letzte Instanz immer wieder für göttliche Gerechtigkeit sorgen wird."

    Pluto: "Ich danke euch allen für diese anregenden Gespräche! Ich kann in diesen Zeiten den Menschen nur erinnern, dass er jederzeit damit beginnen kann, alles zu hinterfragen, frei zu entscheiden. Aber wohl denen, die dieses höhere Selbst suchen, die sich auf den Weg machen. Man soll sich von den weltlichen Dingen nicht verzehren lassen. Der Zugang geht über einen SElBST! Das Fischezeitalter hatte viele Heilige hervorgebracht, Gurus und geistige Führer. Das Wassermannzeitalter bringt nun dieses konkrete Wissen, welches von Anfang an in uns schlummert. Man muss nur noch ein wenig mehr nach innen gehen, sich selbst hören und beobachten, an die höheren Instanzen von Herzen glauben......und schon ist man frei!:zauberer1

    Alles liebe!

    Arnold
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen