1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

"Wassermann-Zeitalter"

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Stier1968, 23. Juli 2007.

  1. Stier1968

    Stier1968 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    5
    Werbung:
    Namaste,
    ich habe gehört, dass wir momentan im "Wassermann-Zeitalter" leben. Dass daher im Moment alles viel schneller geht usw. Kann es sein, dass daher auch viele Menschen mehr "gereizt, streitsüchtig" und sonstiges sind? Mir ist das in letzter Zeit sehr stark aufgefallen. Wer kann mir mehr über das s.g. Wassermann-Zeitalter sagen? Was hat das auf sich? Was bedeutet es genau?
    Lb. Grüße
     
  2. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallochen,

    ich versuch es einfach mal.

    Wassermann steht auch für Veränderung, für Revolution, für Umbruch.
    Die Technik wird immer fortschrittlicher und somit sind wir der Meinung, alles ist schnelllebiger, weil wir versuchen Schritt zu halten. Beste Beispiel: Computer
    Heute noch aktuell, morgen schon veraltet.

    Altes verlassen, Neuem entgegen gehen.
    Die Menschen sind dabei auf der Strecke geblieben, kommen nicht mehr so schnell hinterher. Halten fest an den Dingen, die ihnen wert sind.
    Das hat zur Folge, das die Veränderung auch Schmerzen mit sich bringt, weil man loslassen muss. Viele wollen nicht, andere können nicht, das frustriert und macht auch aggressiv. Wir sind nicht mehr nur Deutschland, wir sind schon global.

    Neben dem Fortschritt gibt es aber noch die Menschlichkeit. Die dabei auf der Strecke geblieben ist. (Leider)

    Aber es fängt ein Umdenken an, nein das hat schon lange stattgefunden und es wird immer deutlicher spürbar.

    Ich glaube, ich rede um den heißen Brei. Kann mir irgendjemand weiter helfen? Ich weiß, ich meine das Richtige, kann es nur wieder nicht richtig ausdrücken.

    Aber ich denke auch, wenn jeder für sich, sich ein Stückchen zurück nimmt und positiv Veränderungen gegenüber treten kann, kommen wir uns wieder ein Stückchen näher.

    In diesem Sinne wünsche ich Dir Licht in Dein Dunkel, falls Du welches hast.

    Liebe Güße Orion7:flower2:
     
  3. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
  4. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    Menschlichkeit ist für mich Fortschritt :zauberer1
    also schreiten wir doch voran
    viele weigern sich menschlich zu sein, nicht selten wird ja was anderes anerzogen in unserer westlichen welt in der wir aufgewachsen sind...
    (du bist kein menschlicher mensch mit menschlichkeit sondern ein produkt das du dir kaufst und dich kauft und vermarktet- dein brandstempel - doch das macht die menschen nicht glücklich ... und damit das die menschen merken und immer mehr draufkommen bzw. eh von selbst eine am deckel bekommen wenn die menschlichkeit schon vor der tür steht und hallo sagt und man es einfach nicht verstehen will ... naja lieber gruß vom wassermanzeitalter)

    für mich sowas wie zurück zum menschen
    zum leben ... schon langsam merkt die menschheit ja in ihrer entwicklung der letzen 500 jahre, daß es nicht wirklich was gebracht hat, ganz zu schweigen das die leute was draus gelernt hätten - jetzt is aber ein guter zeitpunkt dafür .... bzw. in diesen jahren ... jahrzehnten und in diesem jahrhunder
    ...wie lang dauert das zeitalter überhaupt? und was kommt dann? weiß das jemand

    lg vom liber
     
  5. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Das Wassermann-Zeitalter hat begonnen am 5.2.1962. Der Übergang zweier kosmischer Zeitalter beträgt etwa 50 Jahre. Der Übergang vom Fischezeitalter zum Wassermann-Zeitalter wird ca. am 21.12.2012 finalisiert sein. Mit dem Eintrittspunkt eines neuen Zeitalter beginnt das System des vorherigen Zeitalters, welches ca. 2160 Jahre lang Dominanz besaß, zu bröckeln bzw. zu wankeln. Gleichzeitig versucht das alte System ab diesem Eintrittspunkt eben diese Dominanz verstärkt zu erhalten.

    Daher kommt es während dieser Übergangsphase zu einer Art Kontroverse beider Systeme, denn das neue System, in diesem Fall das Wassermann-System, steht dem alten quasi diametral gegenüber. Es ist ihm jedoch nicht wirklich entgegengerichtet, sondern tendiert dazu, die konstruktiven Aspekte des alten Systems herauszufiltern, um diese kreativ zu erweitern. Doch das weiß das alte System nicht. Es sieht in ihm eine Gefahr und bekämpft es.

    Dadurch wird die konstruktive Grundkraft des Wassermannzeitalters, die der destruktiven Grundkraft des Fischezeitalters wie gesagt diametral gegenübersteht, zunächst auf eine äußere Ebene verlagert.

    Konkret betrachtet wär das in diesem Fall der rasante technische Fortschritt seit 1962. In keiner bekannten Geschichtsepoche gab es einen solchen Beschleunigungsfaktor bezügl. äußeren Fortschritts. Allein die Existenz des Internets ist ein deutliches Signum dafür.

    Ferner ist es die Polarisation der ersten kulturellen Fußstapfen des Wassermannzeitalters. In der Zeit von 1962 bis 1982 gab es den größten geschichtlich bekannten Amount an Dreiklang-Kulturgütern (Funkmusik, psychedelische Kamerasequenzen in Filmen, Bildgroove, Sleaze Consciousness, resurrection of Call-And-Response-Patterns, etc), der dann ab 1982 durch die Einführung der digitalen Aufnahmetechnik erst einmal gestoppt bzw. stark gebremst wurde. Das, wie gesagt, ein Verteidigungs-Schachzug des alten Systems, welches diese neue, autarke Daseinsart, die durch die künstlerischen Produkte der ersten Phase des Wassermann-Zeitalters energetisch vermittelt wird, einfach nicht ertragen konnte.

    Dieser Verteidigungs-Schachzug markiert die zweite Phase des Übergangs (alles wird immer digitaler), welcher aber wiederum polarisert werden muss (laut dem ewig gültigen Polaritätsgesetz) und zwar in diesem Fall durch den ebenfalls anwachsenden Retro-Trend. Die meisten Leute spüren einfach, dass der Amount an Dreiklang-Kulturgütern seit 1982/83 auf ein sehr übersichtliches Minimum zusammengeschrumpft ist, das übersichtlichste Minimum der bekannten Geschichte, um nicht zu sagen aller Zeiten. Daher besinnen sie sich, wenn auch meistens unbewusst, zunehmend auf die Zeit, in der es noch Dreiklang-Kulturgüter gab (die besagte Epoche, die Epoche der analogen Aufnahmetechnik, 1962-1982). Und das nennen sie dann Retro.

    Interessant in diesem Fall, dass der Retro-Trend seit 2002 auch marktwirtschaftlich einen enormen Schub erfahren hat. Damit hätten wir nämlich die zweite Epoche (1982-2002), wiederum 20 Jahre. Am Ende der nächsten Epoche, 2002-2022 dürfte der Retro-Trend die konstruktive Grundkraft der Anfangstage wieder zurückgeholt haben, das ist mal sicher.

    Doch von noch höherer Bedeutung für die Finalisierung des Übergangs ist der sexuelle Orientierungsaspekt der beiden Systeme, da dies das Element ist, welches tatsächlich alle Wesen auf diesem Planeten und im gesamten Universum vereint.

    Das Wassermann-Zeitalter ist das Zeitalter der Psychosexualität, in welchem sich tatsächlich Seelenverwandte wiederfinden werden. Das Fische-Zeitalter hingegen war das Zeitalter der Heterosexualität. Die düsteren Aspekte dieser sexuellen Ausrichtung kann man an dem Amount an Kriegen ablesen, welche in ihm stattfanden, der mit Abstand größte Amount der bekannten Weltgeschichte.

    Das Fische-Zeitalter wiederum war die Polarisation seines Vorgängers, dem Widder-Zeitalter, dem Zeitalter der Homosexualität, ein Aspekt, den die Fundamentalisten des Fischezeitalters natürlich nicht gerne für wahr nehmen und dann logischerweise einen großen Prozentteil ihrer Energie daraufhin ver(sch)wenden, ihn (den Aspekt) historisch zu verfälschen.

    Also, ich oute mich jetzt mal als psychosexuell. Puuh, das ist mir jetzt echt schwergefallen, mit dem Outing. Bin fast rot geworden dabei. Oh my, jetz wissens alle...

    :D
     
  6. LiberNoI

    LiberNoI Guest

    Werbung:
    danke afrodelic,

    doch ich bin mir nicht sicher was ich unter psychosexuell verstehen soll

    lg vom liber
     
  7. Shinjukai

    Shinjukai Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    Also ich habe gehört(!), dass das Fischezeitalter für Religion und auch Religionskriege steht und das Wassermannzeitalter den Menschen Frieden bringen soll.
    Zudem soll es aber auch um Fortschritt und neue Erfindungen gehen.
    Eine Religionslehrerin (etwas seltsam ich weiß) hat uns das mal in der Schule erzählt.
    Nach dem Zeitalter des Wassermanns müsste, wenn vorher das Fischezeitalter war, dann logischer Weise das des Steinbocks kommen (Tierkreis in umgedrehter Richtung).
     
  8. Afrodelic

    Afrodelic Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. August 2004
    Beiträge:
    2.132
    Das bedeutet, dass man nur mit Seelenverwandten intim werden kann.
     
  9. eleven

    eleven Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2007
    Beiträge:
    65
    Ort:
    1220 Wien
    Habe ich als Wassermann mit Aszendent Wassermann irgendwelche speziellen Aufgaben, Fähigkeiten oder Bürden im Zusammenhang mit dem Wassermannzeitalter?

    Danke und LG
     
  10. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.110
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    Hallochen,

    also, das Wassermannzeitalter steht für Veränderung, Erneuerung, Fortschritt...
    Wir als Wassermänner haben nun die Aufgabe allem Neuen, egal ob positiv oder negativ erstmal offen gegenüber zu stehen, um dann für uns und für die Menschheit zum Guten zu wenden, was verkehrt laufen könnte.

    Klartext, halt die Augen auf. Veränderungen nicht gleich vernichtend betrachten, sondern erstmal schauen, was es wirklich bringt.

    Es ist nichts anderes wie sonst auch, nur eben viel mehr verstärkt.

    Ist nur als Gedanke gemeint, zur Anregung.

    Lieben Gruß Orion7
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Maoam
    Antworten:
    46
    Aufrufe:
    2.199

Diese Seite empfehlen