1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Wassermann oder Fische?

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Ameerah, 20. November 2017.

  1. FlashyTiger

    FlashyTiger Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2016
    Beiträge:
    269
    Werbung:
    Gerne, und macht ja nichts. :)

    Ich denke es könnte dein aufsteigender Mondknoten in Konjunktion mit seinem Aszendenten sein.
     
    Steph hani und Ameerah gefällt das.
  2. Ameerah

    Ameerah Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2015
    Beiträge:
    69
    Das muss ich mal nachlesen. :)
     
    FlashyTiger gefällt das.
  3. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    9.646
    Ort:
    ------
    Hallo Ameerah,

    Dass er sich nicht als Fisch fühlen mag und eher dem Wassermann zugehörig
    fühlt, kann ich gut nachempfinden. Seine Sonne ist zwar im 12. Haus - aber
    sein 12. Haus wird vom Wassermann angeschnitten, was heisst, dass seine
    Sonne von Uranus dirigiert und unter Uranus Einfluss steht - mit allen be-
    kannten und auch von dir schon beschriebenen Eigenschaften.

    Der Fisch ist bei ihm eingeschlossen und diese Energie steht ihm nicht frei
    fliessend zur Verfügung. Um mit dieser Energie in Kontakt zu kommen, braucht
    er ein Gegenüber - und jede Form von Beziehung - da im Fisch bei ihm eine 0Grad
    Konjunktion der AC/DC Herrscher Mars/Venus vorhanden ist.

    Eine 0 Grad Sonne hat in sich eine Art Unsicherheit - das vorausgegangene Zeichen,
    dass die Sonne voll durchlaufen hat, ist im Bewusstsein noch sehr präsent und auch
    als Raum vertraut - für den neuen Raum Fische steht man noch in der Türschwelle,
    hat noch keinen Raum ergriffen und in Besitz genommen. Das Gefühl für den Raum
    und das Zeichen ist noch nicht "da".

    Auch sein Aszendent Widder - wenn wir von der von dir genannten Uhrzeit aus-
    gehen - hat durch die enge 0Grad-Konjunktion von Mars zur Venus ein "Identitäts-
    Problem" - ob männlich oder weiblich. Vllt. haben sich die Eltern damals ein
    Mädchen gewünscht.

    Enge Venus/Mars Konjunktionen werden auch Kurzschluss-Konstellationen
    genannt - man neigt zu spontanen und unüberlegten Reaktionen, deren Folgen
    man nicht überschaut. Und da es sich hier um eine männliche Person handelt,
    die sich dadurch mit AC Widder als Mann unsicher fühlt, werden hier immer
    wieder Situationen und Aktionen aufgesucht und erzeugt, die für ihn sicher stellen,
    dass er ein Mann ist- und das über ein weibliches Gegenüber, da Mars und Venus
    die Beziehungsachse beherrschen.

    Seine vehemente Ablehnung Fisch zu sein - resultiert für mich aus dieser engen
    Venus/Mars Konjunktion - und seiner damit verbundenen Angst "sich aufzulösen
    und zu verlieren" - zwischen Ich und Du nicht mehr unterscheiden zu können -
    AC/DC - Achse - unter Distanzlosigkeit in Beziehungen jeder Art zu leiden.
    Und auch unter Abgrenzungsschwierigkeiten, da Venus Herrscher von Haus 2.
    ist.

    Hinzu kommt ein Mond in Haus 1 - der Mars Entsprechung hat und immer ein
    latentes Gefühl von Bedrohungserwartung hat. So dass in "zu eng werdenden"
    Situationen dann über die Sonne unter Uranus Herrschaft für einen Rückzug
    oder ein Herausspringen gesorgt wird - verstärkt durch das Neptun- Sextil das
    "Heil in der Flucht" gesucht wird -" im Verschwinden oder im (Ver)Schweigen".
    Wobei gleichzeitig die Sehnsucht "nach einer Verschmelzung"mit einem Du bleibt -
    der auch immer wieder neu entgegen gegangen werden muss.

    Es ist aus meiner Sicht nicht nur die 0Grad-Sonne die ihm persönlich ein ungutes
    Gefühl macht - für mich ist es viel mehr die dies noch verstärkende enge Konjunktion
    der AC/DC Herrscher.
     
    Ameerah und Steph hani gefällt das.
  4. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    9.646
    Ort:
    ------
    Für mich sind es astrologisch gesehen mehrere Anziehungspunkte - die auch
    nach meinem Deutungsansatz "zwingend erforderlich wären", damit man sich von
    von einander "unwiderstehlich" angezogen fühlt. Was bei euch durch mehrere Punkte
    gegeben ist.

    Was du im 7. Haus hast und als Partnertyp suchst - muss der Partner im Körper-
    quadranten - als instinktive Eigenart und Anziehungsmuster mitbringen. Bei
    dir ist es, dass du einen Widder/Mars Mann suchst, der gleichzeitig auch eine
    ausgeprägte Venus Seite haben muss - du hast auch die Venus in H7 und deinen
    Mars in H9 unter der Herrschaft der Stier-Venus.(Du wahrscheinlich auch lieber
    nicht allzu dünne Männer bevorzugst).

    Was bei ihm mit AC Widder, Venus-Mars Konjunktion (bei ihm dadurch bezogen
    auf H1 ) und Mond im Stier in Haus 1 vorhanden ist.

    Er sucht mit seinem 7. Haus in Waage eine Venus-betonte Frau, die eine intensive
    Venus-Pluto-Ausstrahlung hat und in Beziehungen mit Saturn Ernsthaftigkeit an den
    Tag legt.

    Was bei dir durch AC Waage und durch Venus-Pluto wie auch Venus-Saturn in
    H2 gegeben ist, dass durch die Waage angeschnitten wird und ebenfalls Venus-
    Entsprechung hat.

    Die dominanteste Verbindung - des nicht wirklich von einander "Loskommens"
    sehe ich in der Pluto-Verbindung von seiner Sonne zu deinem Pluto in H2 - wo-
    mit auch die Venus mit angesprochen wird. Und seinem Pluto zu deinem Mond
    in Waage Haus 1 - ebenfalls mit Venus-Entsprechung.

    Darüberhinaus in der Verbindung von deinem Mars zu seiner Mars/Venus Konjunktion,
    die wohl sein ganzes Wesen zu berühren vermag, weil es bei ihm die AC/DC-Herrscher
    sind und auch der Herrscher der instinktiven Art betroffen ist. Da aber per Quadrat - eben
    auch herausfordernd - und reibungsintensiv. Da hier seine "von ihm als Schwachstelle
    empfundene persönliche Eigenart" immer wieder aufs Neue berührt wird und herausge-
    fordert wird. So wie er dich durch über deinen Neptun immer wieder verunsichern kann.

    Aber aus meiner Erfahrung heraus - sind Menschen die Venus/Pluto haben - oder generell
    Pluto-Verbindungen zu persönlichen Planeten an Beziehungen interessiert, in denen
    sie besonders durch Schwierigkeiten wachsen können.

    Sie haben dafür auch ein stärkeres Mass an Energie zur Verfügung, die "gebraucht" werden
    will - an ganz normal und ruhig verlaufenden Beziehungen sind sie eher nicht interessiert.
    Es sind oft genau die von ihnen "gespürten" Schwierigkeiten, die sie anzieht und "verlockt".
    Und sie auch immer wieder neue Versuche starten lässt - auch wenn Aussenstehende oft
    mit dem Kopf schütteln - für sie funktioniert es eben doch auf ihre ganz spezielle Art und
    Weise so - und nicht anders.
     
    Ameerah, Steph hani und Gelbfink gefällt das.
  5. Gelbfink

    Gelbfink Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2015
    Beiträge:
    1.599
    Ort:
    Bayern
    (y)(y)(y)
     
    Urania02 gefällt das.
  6. brazos

    brazos Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2005
    Beiträge:
    1.264
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    gibts da auch einen deutschsprachigen Ausdruck?
    Es interessiert mich, da ich vor kurzem auch mal mitdiskutiert habe, da ich wem kenne, der auch zwischen zwei Sternzeichen geboren wurde und je nach der Internetseite, wo man das Geburtsdatum eingibt, kommt entweder das eine oder das andere Sternzeichen raus.
    Wir haben auch versucht zu klären, ob das Sternzeichen jetzt um 24 Uhr zum Tageswechsel wechselt oder anderswann.
     
  7. Urania02

    Urania02 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Juni 2017
    Beiträge:
    9.646
    Ort:
    ------
    "to be on cusp" - heisst/bedeutet - "an der Schwelle stehen" -
    was bei einer 0 Grad-Sonne das Stehen zwischen zwei astrolgischen
    Zeichen bezeichnet - hier in diesem Fall zwischen Wassermann und Fische.

    Man könnte es auch als ein "Sitzen zwischen zwei Stühlen" bezeichnen.
     
    brazos gefällt das.
  8. ELi7

    ELi7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. November 2007
    Beiträge:
    4.208
    Ort:
    Las Terrenas, Dom.Rep.
    Hallo Ameerah
    Seitdem ich Astrologie gelernt habe, hat es mich immer gestört, dass da eine scharfe Grenze sein soll zwischen zwei Zeichen. Ich habe sofort gewusst, dass da etwas nicht stimmen kann. Von einem Grad auf den anderen kann die Energie doch nicht so stark wechseln. Erst Peter Orban hat mich drauf gebracht, was es mit dem Übergang für eine Bewandnis hat.
    Die Zeichenenergie ist ja nicht gleichmässig über die 30 Grad eines Zeichens verteilt, sondern in der Zeichenmitte ist Maximalenergie, bei der Huberschule ist max. Energie bei 12 Grad (goldener Schnitt von 30 Grad). Doch bei 0 Grad bzw 30 Grad ist nicht etwa keine Energie, sondern spirituelle Energie vom Wesenszentrum her. Dies bedeutet, dass die Energieverteilung einer 12-teiligen Rosette entspricht.

    Rosette 01.jpg
    Zeichenrosette von Peter Orban

    Planeten, die in Zeichengrenzbereichen liegen, haben daher spirituelle Energien des Wesenskerns. Sie arbeiten praktisch für die höhere Ich-Wesenheit. Ich bezeichne diese als spirituelle Planeten und habe selbst Sonne, Jupiter, Pluto und Lilith exakt auf der Zeichengrenze. Der Orb für eine solche Spiritualität hängt ganz vom geistigen Fortschritt des Menschen ab und dürfte zwischen 1 und 5 Grad betragen.

    Du hast seine Daten angegeben, sodass ich die Grafik hier einstellen kann

    Almeera.jpg
    Die dir nahe stehende Person hat Sonne, Lilith, Neptun und Pluto in Zeichengrenzbereichen. Zudem ist die gesamte Mondknotenachse auf der Zeichengrenze. Aus meiner Sicht handelt es sich um einen ausgesprochen spirituellen Menschen. Wenn ich sehe, dass die Mkn-Achse an der Zeichengrenze liegt, so weiss ich, dass da ein Mensch ist mit einer speziellen geistigen Aufgabenstellung.

    Was zudem sofort ins Auge springt, das ist die Drachenfigur mit dem Glückspunkt am absteigenden und Neptun am aufsteigenden Mkn., gesteuert von der Sonne und einer Pluto/Saturn-Konjunktion. Der gesamte Drachen-Bewusstseinsraum zeigt eine absolut spirituelle Disposition.

    Die Aufgabe dieses grossartigen Drachen-Symbols liegt in der Konjunktion von Neptun/aufst.Mkn. Es geht um ein hohes Mass an geistiger Liebe zu den Mitmenschen, eine hohe mitmenschliche Liebe, die sehr aussergewöhnlich ist.
    Alles Liebe


    PS. Ich habe noch bemerkt, dass dieser Mensch einen Halbsextil-Radarschirm über die Zeichen Steinbock bis Fische hat. Das bedeutet, dass er ein ungewöhnlich starkes Einfühlungsvermögen in andere Seelen besitzt

    .
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2017
    Urania02 und Ameerah gefällt das.
  9. Ameerah

    Ameerah Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2015
    Beiträge:
    69
    @ELi7 und @Urania02

    Ich habe eure Beiträge jetzt erst lesen können und bin absolut fasziniert. Tausend DANK euch für diese Einsichten und Informationen.

    Ich werde noch ausführlicher antworten, wünsche euch fürs Erste aber einen schönen Jahresausklang und eine gute Zeit.
     
    Urania02 gefällt das.
  10. Ameerah

    Ameerah Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2015
    Beiträge:
    69
    Werbung:
    Wegen Feiertagen, Arbeit usw. komme ich erst jetzt dazu, hierauf endlich näher einzugehen.

    Eine fantastische Deutung, @Urania02

    Wie kamst du eigentlich auf den Widder-Aszendent? Er interessiert sich ja sehr für Astrologie und die erste Uhrzeit, die ich von ihm erhielt, war die, die ihm einen Stieraszendent gibt. Das war die Uhrzeit, die ihm seine Mutter nannte, er selbst meinte allerdings, dass er über Geburtsurkunde in Frankreich um eine Uhrzeit geboren ist, die ihm den Widder-Aszendent gibt. Ich muss sagen, zu der Zeit damals, hatte ich so meine Problemchen mit Stieren, so dass ich manchmal annahm, den Widder zog er aus der Tasche, um mir zu gefallen...

    An sich aber macht der Widder-Aszendent mit all den anderen Aspekten für mich vollkommen Sinn. Was die Optik angeht, ist er, finde ich, über den Mond nunmal sehr stierisch. Das Verhalten nach außen hin ist durchaus forsch, was einen verwundert, da er im Privaten (Waage-Desz. passt da fantastisch) sehr Harmonie bedürftig, weich und wenig bis gar nicht durchsetzungsfähig ist.

    Bei ihm ist vieles undeutlich. Die Diskrepanz, die du an vielen Stellen aufzeigst, bemerke ich seit etwa 2 Jahren auch darin, dass er Frauen beispielsweise dann am meisten vergöttert, wenn sie nicht ganz zu haben sind. Zumindest war es bei Zweien, mich eingeschlossen, so. Wenn betreffende Frau sich ihm dann hingibt, schafft er Situationen oder bringt Vorwände, die Distanz schaffen, "versaut" es sozusagen.

    Allerdings bin ich mir sicher, dass er irgendwo gewiss die totale Verschmelzung sucht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2018
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen