1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wasserleiche gefunden

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Maara, 11. Juli 2009.

  1. Maara

    Maara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ludwigsburg
    Werbung:
    Hallo zusammen,


    ich habe heute Nacht (mal wieder) sehr schlecht geträumt.

    Eigentlich wollte ich schöne Architekturfotos machen und habe mich deshalb auf ein abgesperrtes gelände geschlichen. Aber es kam sofort ein älterer unsympatischer Herr, der mich vertrieb. Ich entschuldigte mich und sagte, dass ich keines falls seine Privatsphäre verletzen wollte. Er ging dann wieder weg.

    Dann war ich beobachter einer Szene in der dieser Herr mit seiner (offensichtlichen) Frau sprach. Sie saßen an einem düsteren, schlammig aussehenden Teich und versuchten ihn sauber zu machen. Der Mann sagte zur Frau, dass er es gar nicht so schlimm fände, wenn der Teich dreckig bliebe, wenn sie nicht "schon wieder eine" gefunden hätten.

    Dann kam eine Rückblende in der ich sah wie eine Wasserleiche in dem Teich auftauchte.
    Sie hatte einen Ast in der Hand. Und jemand sagte, dass das Verbrechen weniger schlimm gewesen wäre, hätten sie (und dann sah ich zwei andere, mir unbekannte Personen sich küssen) sie nicht die ganze Zeit beobachtet auch nach ihrem Tod.

    als dieser Satz verklungen war, war ich die Wasserleiche und beobachtete durch das Wasser hindurch, die sich küssenden Personen. Zu diesem Zeitpunkt war ich mir als Leiche bewusst tot zu sein.


    Dann bin ich aufgewacht und fragte mich: und... was sagt mir das jetzt? Weniger fotografieren wird wohl kaum die Moral sein.

    (mal von der Deutung abgesehen würde mich folgendes interessieren:Ich habe außerdem mal gelesen, dass man wenn man öfter von Leichen träumt, also von Leichnamen und nicht vom Tod, sich eventuell ärztliche Hilfe suchen sollte. Weil das wohl nichts gutes über die psychische Verfassung aussagt. Wie seht ihr das?)
     
  2. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.548
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Hallo Maara,

    zunächst möchtest du dich im Traum in einen fremden Bereich deiner Seele begeben, der dir unbekannt und fremd ist. Es ist auch ein Bereich, denn du bisher ausgegrenzt hast. Mit den Architekturfotos möchtest du dir eine verbindliche Klarheit über diese Sache schaffen.

    Der Mann verkörpert deine rationale Logik, welche dir in diesem Zusammenhang ein unbehagliches Gefühl für dein Vorhaben erzeugen soll. Die Frau hingegen verkörpert deine Gefühle und Emotionen.

    Sie sitzen beide am Seelenteich deiner Gefühle und Emotionen und stellen ihre Betrachtungen an. Wie man sehen kann, ist dir deine Welt des Unterbewussten nicht klar und undurchschaubar. Du versuchst nun mit allen deinen Möglichkeiten (Mann, Frau) diese Dinge zu „reinigen“.

    Die Rückblende macht deutlich, dass es in diesem Seelenteich auch ein Leiche aus der Vergangenheit gibt. Mit der weiblichen Leiche sind Gefühle und Emotionen von dir gemeint die abgestorben sind. Beim Auftauchen aus dem Unterbewusstsein versuchen sie sich an dem Ast festzuhalten, um symbolisch zum Leben zurückzukehren.

    Das erklärt dann auch deine Metamorphose von der Betrachterin zur Leiche selbst. Mit dem Blick aus dem Wasser auf die küssenden Personen soll die Erkenntnis umschrieben werden, dass du deiner Seele nur über die rationale Ebene neues Leben einhauchen kannst.

    Wie du sehen kannst, hast du schon Recht mit den Leichen und der psychischen Verfassung. Dein Traum sehe ich aber eher als Erkenntnis, als eine Bedrohung. Ich würde an deiner Stelle zunächst einmal das Problem versuchen zu ergründen und damit dann auch klären, ob du mit dieser Sache auch alleine zurechtkommen zu kannst. Soweit notwendig würde ich aber die psychologische Hilfe vorziehen.


    Merlin :zauberer2
     
  3. Maara

    Maara Neues Mitglied

    Registriert seit:
    13. April 2009
    Beiträge:
    13
    Ort:
    Ludwigsburg
    Werbung:
    danke merlin. damit kann ich tatsächlich etwas anfangen.


    das passt dann auch zu meinem traum der letzten nacht. da habe ich wieder eine leiche gesehen, mir aber die augen zu gehalten und jemandem erklärt, dass ich da nicht hinsehen kann, weil mir das nicht gut tut.
    trotzdem habe ich ab und zu durch meine hände "gespickelt" und konnte dabei sehen, dass die leiche den mund geöffnet hatte, das erschien mir irgendwie wichtig
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen