1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wasserader?

Dieses Thema im Forum "Wissenschaft und Spiritualität" wurde erstellt von Raphael, 26. November 2007.

  1. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Hallo

    Ich bin auf das Thema Wasseradern und andere Erdstrahlungen aufmerksam gemacht worden...Nun habe ich auf einer Internetseite gelesen, dass Hornissen Strahlensucher sind...Na toll! Vor ein paar Jahren haben sich mal ein paar Hornissen bei unserem Küchenfenster eingenistet und ein schönes Nest gebaut. Wir wohnen übrigens ganz zu unterst. Heisst das jetzt, dass genau dort ne verdammte Wasserader durchgeht??? Seltsamerweise sollen ja Schwalben Strahlenflüchter sein und bei uns nisten sich jedes Jahr im Frühling Schwalben unter dem Hausdach ein. Eines ihrer Nester ist etwa genau über dem damaligen Hornissennest, aber eben etwa 5 Meter weiter oben unter dem Dach.
     
  2. Goth sei Punk

    Goth sei Punk Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2007
    Beiträge:
    317
    Ich bin mit einem Geologen befreundet, der hat mir vor ein paar Jahren erzählt das es keine Wasseradern gibt.

    LG GsP
     
  3. Gnadenhof

    Gnadenhof Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Februar 2007
    Beiträge:
    1.035
    Ort:
    Schwaig /Nürnberg - Mittelfranken - Bayern - Deuts
    Hallo Goth :liebe1:

    Wo hat Dein Freund das gelernt ? :)
     
  4. Houdiche

    Houdiche Mitglied

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    114
    Hab ich auch schonmal gehört. Aber wie bezeichnet der Geologe an sich unterirdische Wasserläufe, die es ja zweifelsohne gibt? Sollte es sich einfach um eine Definitionsfrage handeln?
    @ Gnadenhof: Würde mir weiter keinen Kopf machen- auch Ameisen gelten als Strahlensucher, und demnach müsste jeder Haushalt midestens eine Wasserader haben. Vielleicht finden die Hornissen einfach viel morsches Holz oder sonstwas tolles in der Ecke.(Schöne Tiere übrigens)
     
  5. heimoh

    heimoh Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    78
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallöle,

    klar gibt es Wasseradern.....und es stimmt auch, das Hornissen Strahlensucher sind.

    Warum schreibst Du "verdammte Wasserader"....es ist nicht so Wasserader=krankwerden.....ist zumindest meine Meinung. Es gibt Menschen, die dadurch krank werden, wenn sie auf Wasseradern schlafen...es gibt aber auch Menschen, denen es nichts ausmacht. Also bitte nicht pauschalisieren....

    Zudem ist es auch möglich (wegen Deiner Frage zu den Schwalben, die ja an der selben Stelle ihr Nest gebaut haben) dass Wasseradern "wandern" Je nach Bodenbeschaffenheit ist dies durchaus denkbar....

    LG
    Heike
     
  6. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Werbung:
    Ich sollte auch noch erwähnen, dass es auf unserem kleinen Wiesenabschnitt vor dem Haus ein paar Pilze hat...Die haben wir nicht dahin gepflanzt, die sind einfach so gewachsen. Pilze sind ja auch Strahlensucher....Also muss da ne Wasserader sein. Aber es ist halt seltsam, dass die Schwalben unter dem Dach sind, denn dann dürfte da ja keine sein! Ausser sie schlängelt sich um unser Haus herum oder so...
     
  7. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Tja, wenn sich da diverse Beobachtungen widersprechen... lässt das nicht den Schluss zu, dass mindestens eine der Prämissen "... ist Strahlensucher oder - Vermeider" nicht stimmt? Lässt das nicht vielleicht auch den Schluss zu, dass die vielen Wissenschaftler, die behaupten, dass es diese Erdstrahlen nicht gibt, eventuel Recht haben könnten?

    Viele Grüße
    Joey
     
  8. Raphael

    Raphael Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.920
    Nein, es heisst nur, dass die Wasserader wahrscheinlich einen Bogen um unser Haus macht, sonst würden die Schwalben ja nicht ihre Nester unters Dach bauen.
     
  9. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Hi, ich bin Geologe und muss sagen, natürlich gibt es Wasseradern. Man muss sie sich allerdings etwas anders vorstellen als es der Körper mit seinen Blutadern zeigt. Es gibt in Kluftgesteinen wassergefüllte Klüfte, in den das Wasser fließen kann, in Karstgebieten können es regelrecht unterirdische Flüsse werden. In Porengesteinen sieht es ein bischen anders aus, aber auch da fließt Wasser, hier mal schneller als da...
    Rein "wissenschaftlich" bzw. "meßtechnisch" kann man das Vorhandensein wasseradernbedingter Strahlung nicht nachweisen und über die mögliche Wirkung streiten. In der Geologie wird Literatur darüber unter dem Stichwort Geophantasie abgelegt.

    Es gibt jedoch Menschen, die meinen eine gewisse Feinfühligkeit dafür zu besitzen. Ich gehöre auch dazu.

    Für Erdstrahlen gilt das gleiche.

    Heutzutags gibt es allerdings eine ganze Reihe technischer Strahlung (elektrosmog), die durch alle möglichen Geräte verursacht wird. Selbst die Bauweise von Häusern (Stahlträger, Eisenmatten etc.) kann dazu führen, daß so manche Strahlung abgeschirmt wird oder reflektiert und verstärkt wird.

    Vielleicht steht beim Küchenfenster eine Mikrowelle ? Oder es gibt sonstwas, was Tauben und Hornissen dazubewegt, dahin zu siedeln, wo sie es grade tun. Müsste man mal genauer betrachten.

    @Joey
    Gerade Physiker sollten doch eigentlich wissen, daß sich widersprechende Beobachtungen nicht zur Widerlegung der einen oder anderen Beobachtung herangezogen werden können, oder?

    LGA
     
  10. Joey

    Joey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2005
    Beiträge:
    18.909
    Ort:
    Hamburg
    Werbung:
    Mag ja sein, auch, wenn ich nicht dran glaube.

    Warum haben z.B. Wünschelrutengänger bei diversen Testläufen durch einen kleinen Tunnel (damit es keine äußeren Merkmale gibt) versagt?

    Hast Du auch mal folgendes Experiment gemacht? Du gehst durch ein Haus und erspürst Erdstrahlen oder Wasseradern. Dann lässt Du Dir die Augen verbinden, Dich verwirren und wieder durch das Haus führen.

    Ich habe dieses Experiment vor Jahren mal gemacht, als ich mal mit einer Wünschelrute gespielt habe. Mit verbundenen Augen schlug die Wünschelrute auch immer aus, wenn ich glaubte, an dieser Stelle zu sein... das war ich nur nie.

    Nun gut, das heißt nicht, dass es andere nicht besser können; mir ist nur kein positiv verlaufendes Experiment nach guter wissenschaftlicher Methodik bekannt.

    Raphael meinte, dass Wasserardern Hornissen "anziehen" und Schwalben "abstoßen". Wenn man jetzt an selber Stelle sowohl Hornissen als auch Schwalben beobachtet, so ist mindestens eine dieser Behauptungen zumindest nocheinmal genauer zu überprüfen. Klar, können noch beide wahr sein, wenn es auch unwahrscheinlicher wird dadurch. Das ganz jetzt unter der Prämisse, dass es Erdstrahlen gibt (woran ich allerdings nicht glaube).

    Viele Grüße
    Joey
     

Diese Seite empfehlen