1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wasser - wer kennt sich aus?

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Verzaubert, 8. Januar 2010.

  1. Verzaubert

    Verzaubert Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    302
    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte seit langem mal wieder einen sehr intensiven Traum und ich würde mich freuen wenn sich hier jemand finden würde der sich mal mit an der Deutung versucht, da so viele Aspekte vertreten sind.

    Ich war mit meinem Mann und mit meinem Kind in einem Haus. Wir standen in einem Stockwerk wo man wie durch eine Glasfront raus schauen konnte. Allles war sehr hell und auf einmal haben wir gesehen das Wasser da war. Das Wasser war draußen und es war sehr klar. Es muss ein mehrstöckiges Haus/Gebäude gewesen sein...so hat es sich zumindestens irgendwie angefühlt. Jedenfalls sahen wir plötzlich das Wasser draußen...es war keine Angst, eher faszination darüber wo das Wasser so plötzlich her kam. Es stieg an und es war aber ganz ruhig, also keine Wellen, kaum eine Regung und es war eben sehr klar. Die Wasseroberfläche war noch ca 10 cm unter uns und auf einmal wie aus dem nichts sahen wir eine rießige, aber klare Welle auf uns zu rasen. Wie aus dem nichts erhob sich das ruhige Wasser zu einer Welle. Wir fasten uns an den Händen und schon umhüllte mich die Welle. Meine Gedanken überschlugen sich und ich merkte das meine Familie weg war. So plötzlich wie es gekommen ist war das Wasser auch wieder weg und zwar ganz weg. Ich suchte mein Kind und fand es weinend auf dem gleichen Stockwerk sitzend. Es wurde von einer mir fremden Person getröstet. Dann suchten wir meinen Mann. Er kam uns ebenso unverletzt, Treppen laufend, gehetzt von oben entgegen, nahm uns in die Arme und wir waren einfach nur froh uns wieder zu haben. Wir haben keinerlei Schade davon getragen und waren einfach nur verblüft und versuchten zu begreifen was da gerade geschehen war.

    Und hat jemand eine Idee?

    lg
    verzaubert
     
  2. Susannah

    Susannah Mitglied

    Registriert seit:
    1. Dezember 2009
    Beiträge:
    144
    Ort:
    Tirol
    Hallo...
    Wasser kann so weit ich weiß sehr viele Bedeutungen haben. Klares Wasser kann vielleicht spirituell gedeutet werden. Vielleicht bedeutet es, dass ihr in tiefer Liebe verbunden seid miteinander.
    Die Welle ist vielleicht die Angst davor, dass das was ihr habt zerstört werden könnte von außen oder eine Ahnung, dass etwas zu stören versucht. Sehr schön finde ich, dass ihr euch alle wieder gefunden habt und eure Verbundenheit nicht gestört war.
     
  3. Verzaubert

    Verzaubert Mitglied

    Registriert seit:
    22. Januar 2007
    Beiträge:
    302
    Hallo Susannah,

    in der Tat hatten wir eine sehr sehr schwierige Zeit und knabbern quasi noch an den resten. Wir haben sozusagen einen Neuanfang gestartet.
    Angst ist bei mir generell ein großes Thema. Wobei ich die in Verbindung mit dem Wasser nicht gespührt habe...nur als ich merkte das meine Familie weg war und dann die Aufregung als ich sie gesucht habe.
     
  4. charyptis

    charyptis Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    12
    Werbung:
    hallo liebe verzaubert

    wasser deutet man generell für gefühle, emotionen, auch das unterbewusste und spirituelle. Wenn du also klares wasser siehst, dann scheinen deine gefühle ziemlich offen zu tage zu liegen, bzw. dir selbst recht "klar" zu sein.
    wasser ist aber auch das unbekannte, das drohende element - im wasser sind wir menschen hilflos, wir brauchen die erde. Wasser kann für alles schöne, kreative, mystische, aber gleichzeitig alles bedrohliche, gefährliche stehen (eben so, wie die gefühle und das unterbewusstsein zwei seiten haben)

    man könnte den traum als nachwehe des familien-krachs deuten, den du erwähnt hast: zuerst seid ihr im sicheren haus der familieneintracht. Ihr seht das Wasser (den sich anbahnenden streit), könnt euch aber zunächst nicht erklären, was das ist oder woher es kommt. und dann auf einmal schlägt die welle über euch zusammen. In letzter sekunde haltet ihr euch noch bei den händen, das ist auf jeden fall ausdruck von tiefem vertrauen und tiefer liebe: im angesicht des sturms, sozusagen, versichert ihr euch gegenseitig eurer liebe. aber dann werdet ihr getrennt, von einer welle, die "aus dem nichts" kommt. so aus dem nichts kam sie ja aber gar nicht, denn zumindest das wasser war schon vorher da. das wasser am anfang könnte also für dasjenige stehen, was den streit ausgelöst hat. und das muss be weitem nichts unangenehmes gewesen sein (immerhin ist das wasser ganz klar). hier kommt wieder die doppeldeutigkeit des elemetes ins spiel: in dem moment, da man sich das schöne, emotionale "ins haus" holt (denn ihr standet ja wirklich in einem haus...), holt man sich auch die gefahr mit dazu. die klarheit des wassers spricht neben der eindeutigkeit der gefühle auch für deren stärke und intesität: es gibt kein versteckspiel, die karten liegen offen auf dem tisch. ihr seid bestimmt eine familie, die offen über ihre gefühle reden kann. wiederum das klare wasser als zeichen von echtheit, un-getrübt-sein.
    vielleicht habt ihr euch zu dritt oder zwei von euch sich über etwas unterhalten, von dem ihr nicht geahnt habt, dass es einmal einen solchen krach auslösen wird. oder einer von euch macht eine entsprechende entwicklung durch, die auf einmal "wie aus heiterem himmel" dazu führt, dass alte banden brechen. aber "wie aus dem nichts" nur für dich, liebe verzaubert: es kann sich um eine entwicklung handeln, die schon lange sichtbar war, aber immer ungefährlich schien, gerade so wie das klare wasser, über das du dich zwar wunderst, aber keine gefahr darin siehst.
    in dem moment, da die welle in euer haus einfährt, werdet ihr getrennt: alte verbindungen lösen sich. alte muster wurden gesprengt, und das kann ja durchaus was gutes sein, gerade wenn es sich um "schiefe" muster handelt. aber, und das ist das schöne: sie lösen sich zugunsten von neuen banden.
    aber zuerst müsst ihr euch noch finden. das wasser verschwindet, und zwar vollkommen. der neuralgische punkt, an dem sich euer krach entzündet hat, ist (zumindest vorläufig) verschwunden.
    du findest dein kind weinend. Sicherlich hast du in euerm krach stark empfunden, wie dein kind unter der situation gelitten hat. auch hast du sicher gespürt, wie es sich in einem anderen bereich ("bei fremden"), zu dem du kein zugang hast, hilfe und trost gesucht hat. interessant ist die reihenfolge: du findest erst dein kind. in deiner prioritätenliste steht es ganz oben, vielleicht weil du weißt, dass es dich noch sehr braucht. du willst es beschützen. Dein Kind sitzt auf der erde und wird getröstet: beides passive handlungen. du gehst aktiv zu ihm hin und integrierst es wieder. vllt hast du gemerkt, dass du aktiv auf dein kind zughen musst, dass du jetzt gefragt bist, dein kind wieder zu dir zu nehmen und ihm sicherheit zu geben, denn alleine war es wohl doch nicht stark genug.
    Hingegen dein mann kommt aktiv von oben, abgehetzt. Du empfindest deinen mann als sehr viel selbstständiger und nicht so auf dich angewiesen wie dein kind (ist ja auch logo...). er ist abgehetzt, weil er überall nach euch gesucht hat. vllt merkst du, dass er sehr viel mit sich selbst ausmacht, bevor er mit einer lösung zu euch kommt. er kommt eine treppe von oben herab: das zeugt von seiner aktivität, und dass er versucht, einen klaren kopf zu bewahren (zumindest siehst du ihn so).
    und zum schluss seid ihr wieder beisammen. es haben sich neue, vllt stärkere banden geschlossen. die rollen in eurer familie wurden neu verteilt und jeder hat wieder seinen platz gefunden. super schön, das freut mich :)

    liebe verzaubert, es handelt sich bei meiner interpretation um einen versuch. wenn ich dich irgendwo auf dem falschen fuss erwischt haben sollt, dann bitte ich um entschuldigung. auch habe ich den ganzen traum nur in hinblick "krach" interpretiert, ich bin sicher, dass noch viel mehr drinsteckt.

    ich wünsche dir und deiner familie alles gute und viel kraft bei eurem neuanfang.

    charyptis.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen