1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Wasser ist ein Menschenrecht!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Einewiekeine, 24. Januar 2013.

  1. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Werbung:
    Die EU-Kommission will den Markt für die Privatisierung der Wasserrechte
    freigeben. Es geht darum, dass die EU-Zuständigen den Markt öffnen für eine
    Privatisierung der Wasserrechte. Portugal wurde bereits dazu gezwungen und
    muss jetzt den 4-fachen Wasserpreis bezahlen. Griechenland wird es nicht
    anders gehen. Privatisierung bedeutet, der Wasserpreis kann zukünftig vom
    Börsenkurs abhängen, Wasser könnte ein Exportschlager werden, die Qualität
    wird nicht mehr nach gängigen Richtlinien bestimmt, Grosskonzerne
    kontrollieren, wenn˜s drauf ankommt.

    http://www.wdr.de/tv/monitor/sendungen/2012/1213/wasser.php5

    Hier könnt ihr unterschreiben wenn ihr dagegen seid.

    http://www.right2water.eu/de
     
  2. yogini75

    yogini75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2013
    Beiträge:
    1.111
    Ort:
    planet erde
    jepp, mit link ist es schon besser - nun könntest du in deinem anderen thread um löschung desselben bitten und dort einen link reinstellen zu diesem thread - sonst hast du ziemlich zerfledderte diskussion, man redet dann sozusagen aneinander vorbei ...

    wundere dich nicht, wenn hier nicht so viel los ist, denn wir hatten grad das thema mit link in einem entsprechenden thread, den ich aber nun nicht suchen gehe ...
     
  3. Wesley

    Wesley Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2011
    Beiträge:
    269
    Hatte grad Zeit (in Archiven wühle ich gerne rum, sowas gefällt mir! ;) )

    da ist er:

    http://www.esoterikforum.at/threads/179478
     
  4. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.828
    Ort:
    Raum Wien
    Ich hab den link heut auch schon gesucht, weil ich heut nämlich in den Nachrichten gehört hab, dass die EU eine neue 'Richtlinie' rausgegeben hat. Das ist ja schon mal Entschärfung mein ich.
     
  5. doscho

    doscho Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2010
    Beiträge:
    330
    Nach meinem Kenntnisstand will die EU nicht den Markt "freigeben" (das kann die EU gar nicht) sondern Transparenz herstellen, WENN ein Land oder eine Kommune ihre Wasserversorgung privatisieren will. Ob und zu welchen Konditionen ein Land sein Wasserrecht verkauft, entscheidet jede Gebietschaft selbst. Manche haben das längst getan (Frankreich) andere denken darüber nach (klamme Staaten). Problem: bisher gibt es für diesen Markt gar keine Regeln. Klar, besser wäre ein völliges Privatisierungsverbot, doch darauf müssten sich dann schon 27 Staaten einigen. Ich bin zwar auch skeptisch ob mit der EU-Richtlinie nicht manche Tür erst geöffnet wird - allerdings zeigt die Finanzmarktkrise, dass ein völlig unkontrollierter Markt noch größere Gefahren birgt.
     
  6. KingOfLions

    KingOfLions Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2012
    Beiträge:
    4.597
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Das Problem ist nur: wenn ein Land oder eine Kommune ihre Wasserversorgung privatisieren will, dann hat der Bürger so überhaupt nichts mitzureden ... das wäre für mich der Punkt der geregelt gehört.
    Wir haben ja auch schon genügend Firmen die sowieso privat und ungeregelt Wasser abzapfen, gerade in Frankreich gibt's ja da eine ganze Industrie. In D/Ö sind es hauptsächlich "Mineralwässer" die in privaten Händen sind. Z.T. geht diese Industrie jetzt schon auf die Ressourcen, und senkt auf Grund der hohen Produktion den Grundwasserspiegel zu weit, sodass Bauern und Grundeigentümer kein Wasser mehr haben.

    Da würde ich als Mensch sehr wohl eine Definition begrüßen, dass das Wasser dem Volk gehört, und nie einer Firma.
     
  7. SPIRIT1964

    SPIRIT1964 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2011
    Beiträge:
    33.828
    Ort:
    Raum Wien
    Werbung:
    Was mir mehr Sorge macht, sind die Staaten, die in der Finanzkrise stecken - sie brauchen Kapital und müssen irgendwas verkaufen um dieses Soll zu erfüllen - somit begäben sie sich aber noch mehr in Abhängigkeit....

    Leutz, ich denk die Zeiten, wo wir genüsslich Zeit auf dem Sofa verbrachten sind bald vorbei, langsam (oder doch schnell?) wird es Zeit aufzustehen. boahhh ich öl schon mal meine müden Gelenke ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen