1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was will das Schicksal von mir?(vielleicht bin ich hier auch im falschen Forum)

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Java28, 21. Juni 2009.

  1. Java28

    Java28 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Norddeutschland
    Werbung:
    Hallo Ihr!:)

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich hier in der Astrologie richtig bin, aber ich denk man kann das von vielen Seiten her beurteilen. Also ich fang mal an....

    Meine Vorgeschichte: vor 2 Jahren hab ich den Kontakt zu einem Mann abgebrochen (wir waren KEIN Paar), von dem ich dachte er sei an mir interessiert. Da ich eine chron. Krankheit habe, bin ich der Meinung, dass DAS es war was ihn abschreckte. Bei einem Treffen rückte er nach und nach damit raus, dass er ne neue Freundin hat und die ein Kind bekommt. Ok das war für mich der Moment, den Kontakt abzubrechen. Ich hab ihm gesagt warum ich keinen Kontakt mehr wollte, bekam aber keine konkrete Stellungnahme. Keine klare Haltung, wie er zu mit steht. Ok damit muss ich leben.

    Meine Frage : seit 2 Jahren bekomme ich via 3 . immer die neuesten Neuigkeiten. Wie es ihm geht, was er macht usw. Obwohl ich das eigentlich nicht will. Sprich die Neuigkeiten werden an mich rangetragen. Wir leben in der selben Stadt und einge Zeit musste ich immer mit der Strassenbahn an seinem Arbeitsplatz vorbei (hab ihn dann auch mal davor stehen sehen).

    Heute hab ich erfahren, dass er ein 2. Kind bekommt und weitere Informationen OHNE das ich das wollte. Ich lauer ihm nicht auf, oder ergreife anderweitig die INitiative um in seiner Nähe zu sein. Es kommt zu mir.

    Letzte Woche hab ich eine Einladung einer jobagentur bekommen. Wo befindet sich diese Agentur GENAU: direkt in der gegenüberliegenden Seitenstrasse. Es kommt also wieder auf mich zu. Ich hab mich bei der Jobagentur online beworben und habe nicht auf die Adresse geschaut.

    Langsam frag ich mich: Schicksal was willst du von mir? Immer wenn ich denke: Yeah du hast Abstand gewonnen, du kannst damit umgehen. Kommt eine Stimme aus dem Off mit News.

    Der Mann will doch nichts von mir. Er hat Frau und Kind(er) warum verschwindet der nicht in der Versenkung und ich hör nie wieder was von ihm. Seit heute überlege ich ernsthaft bei ihm aufzutauchen und nach 2 Jahren Funkstille ihn zu einem Gespräch zu zwingen...wenn das Schicksal mich immer mit Neuigkeiten füttert; OK warum nicht:confused:
    .ich will nicht näher drauf eingehen, aber es bleiben bei mir noch einige Fragen offen.

    Also, bilde ich mir alles ein? Oder hat jemand ähnliche SItuationen erlebt? Man will von etwas loskommen ,aber es holt einen immer wieder ein.....ob man will oder nicht:confused:

    Ich bin der Meinung ,dass ALLES im Leben seinen Sinn hat. Nur DEN Sinn hab ich noch nicht ganz verstanden.

    Würd mich über Meinung, EInschätzungen o.ä. freuen

    Gruss Java28
     
  2. hi2u

    hi2u Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Februar 2007
    Beiträge:
    2.372
    Ort:
    hart an der Grenze
    Hi 2 u, Java.

    Das Phänomen liegt in der selektiven Wahrnehmung des Menschen begründet -- nur was wir individuell wahrnehmen wollen, nehmen wir auch wahr. Das ist kein wirklich bewusster Akt, vielmehr spielen uns da einige Milliarden Jahre Entwicklungsgeschichte einen Streich. Das beginnt mit der selektiven Wahrnehmung und endet nicht in der Kausalitäts-Falle (nicht alles, was passiert, muss einen Grund haben -- aber unser Gehirn will es anders und so wird, wenn die Erklärbarkeit nicht wirklich gegeben ist, der Zufall oder das Schicksal als 'Joker' bemüht).

    So, das war das Präludium, nun zu deinem 'Spielchen'.

    Ganz offenbar hast du nie einen (emotionalen) Schlussstrich gezogen. Irgendwo ganz weit hinten ist deine Aufmerksamkeit noch voll bei diesem Mann. Nun kommt ein Signal und deine Assoziationskette findet immer ein 'plausibles' Ende -- ihn, mit dem die Rechnung noch offen steht.

    Ob du das astrologisch begründen, austanzen, pendeln oder was immer willst: die Faktenlage scheint nahezulegen, dass du mit dem Thema ordentlich abschließen solltest, die bisherige Verdrängung scheint nicht gewirkt zu haben. Es gibt unzählige esoterische Methoden, Vergangenes hinter sich zu lassen und sich selbst zu finden, aber letztlich geht nix, wenn dein Unterbewusstes nicht will. Das Schicksal, das dich scheinbar immer wieder in seine Nähe schickt, ist wohl eher deine bewusste Wahrnehmung. Wäre das Kapitel für dich abgeschlossen, würdest du keine zwei Sekunden über einen möglichen Hintergrund nachdenken, wenn du zwei Querstraßen weiter ein Bier trinkst oder ein Job-Interview hast.

    Also scheint für mich der Schlüssel zur Bewältigung darin zu liegen, das Thema konkret als abgeschlossen zu erleben -- da gibt's alles mögliche, auch und vor allem Trauerarbeit kümmert sich um solche Verarbeitung abseits jeder Verdrängung. Such' dir also irgendwas oder irgendwen, das oder der oder die dich anspricht, und werde diesen Teil deiner Vergangenheit in Frieden los.

    Alles Gute.
     
  3. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Wien
    Ich denke, man muss auch nicht jeden Sinn sofort verstehen.

    So wie es in jeder Dimension 2 Seiten gibt, muss man auch nicht immer sofort die gute Seite erkennen.
    Je länger man (ver)zweifelt, desto größer ist die Erkenntniss.

    Aber vielleicht ist es auch nur Zufall.
     
  4. Allegrah

    Allegrah Guest

    * Verschiebe das Thema ins Unterforum "Psyche & Persönlichkeit" *
     
  5. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    Hallo liebe Java28,

    ...ich habe Deinen ersten Beitrag alles gelesen und bin genau hier hängen geblieben...denn darum könnte es gehen...
    ...genau darum geht es, Du hast etwas nicht erkannt, Du hast noch Fragen offen, die geklärt werden wollen, hast Du die Antworten bekommen und somit es verstanden, wird die ganze Situation aus Deinem Leben verschwinden.
    ....es kann Dich nur einholen, weil Du damit noch nicht fertig bist, nein, Du bildest es Dir nicht ein, es ist so...versuche die Fragen, die Du noch hast, so präziese, wie irgendmöglich zu formulieren und bitte dann um ein Gespräch. Der Mann will wirklich nichts mehr von Dir, doch bleiben diese Fragen Jahre bestehen, wenn Du es nicht schaffst, sie zu klären. (Ich habe 6 Jahre gebraucht, dann kam das Gespräch und dann war es endlich gut.) Also Du siehst, ich weiß, wo von Du sprichst.

    ...genau so ist es auch, jede Begebenheit, jede Situation, jedes Buch, jeder Mensch hat für Dich eine Botschaft (Wegbegleiter), genau darum geht es, diese Botschaft zu erkennen, der Botschafter ist vom Prinzip her ehr unwichtig, die Erkenntnis bringt Dich Dir gegenüber wieder ein Stück näher und darum geht es.

    ...vielleicht kannst Du ja mit diesen Zeilen etwas anfangen, wenn etwas unklar ist, werde ich es Dir gerne erklären...
    Eine lichtvolle Zeit wünsche ich Dir...
    Oiron7
     
  6. Caseiopaia

    Caseiopaia Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2009
    Beiträge:
    11
    Ort:
    Rosenheim
    Werbung:
    Liebe Java28,
    Dein "Problem" liegt wahrscheinlich einfach darin begründet, das Du das Thema ( diesen Mann) noch nicht abgeschlossen hast! Für Dich ist das Ganze "gedanklich" oder unterbewußt noch nicht beendet! Daher meist du auch immer es würden Informationen an dich herangetragen. Du ziehst sie ganz bewußt an Dich heran, weil für dich nicht ersichtlich ist, warum aus eurer Beziehung nichts wurde! Versuche ganz bewußt einen Schlussstrich zu ziehen. Frage dich vorher: was dir diese Beziehung überhaupt bedeutet hat und wieviel Zeit du heute noch in das "Nachharken" investierst! Damit verbaust du dir ganz unbewußt den Weg in eine neue erfüllte Beziehung! Wenn Du gern ( natürlich kostenfrei ) beraten werden möchtest, dann kannst du dich gern an mich wenden! Ich helfe dir bei der Ergründung gern weiter! Melde dich einfach!
    Grüsse Caseiopaia
     
  7. Java28

    Java28 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo ihr Lieben. Lieben Dank für eure Meinungen. Im Prinzip weiss ichs ja selber: ich bin damit nicht durch und bewerte an mich herrangetragene Infos total extrem.

    Ich denke drüber nach in den nächsten Tagen bei ihm auf zu tauchen und ihn mir nach 2 Jahren anzu sehen. Natürlich, was soll das bringen. Ich hab in den letzten 2 Jahren lang genug analysiert und überlegt,aber ich komm aus diesem Kreisel nicht raus. Ich war vor einigen monaten einige Zeit im ausland und hab gemerkt wie gut mir der Abstand tat. Berufl. hab ich die chance in eine andere Stadt zu gehen. Aber sein wir ehrlich: mein "Problem"nehm ich mit- es wird nach einigen monaten wieder autftauchen.

    Meine Sorge,wenn ich bei ihm auftauche, ist dass er sich angegriffen fühlt und überhaupt nicht versteht, was ich ihm sagen will. Er hat mich damals ohne konkrete Stellungnahme im Regen stehen lassen, ich denk er wird es auch heute tun. Ich bin ihm nichts Wert, warum also sollte er sich das anhören.

    Im Kopf weiss ich das alles, jedem anderen würd ich sagen: lass es ruh'n es ist vorbei. Aber es tut immer noch sehr weh.... wie wird man am besten damit klar kommen? Ich fühl mich hilflos ,weil sich die andere Seite verweigert und ich weiss nicht, was ich für die Zukunft mit nehmen soll. Im Moment verschliess ich mich vor Neuem, um nicht wieder getroffen zu werden,dass ist aber normal. jeder braucht seine Zeit und jeder geht mit Verlust anders um. Ein Rezept gibt es nicht.
     
  8. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    Liebe Java28,
    ...und warum willst Du es unbedingt nicht loslassen?
    ...Du denkst in Schubladen, Du setzt etwas voraus, was Du noch nicht wissen kannst...
    ...dann stell Dich doch endlich diesem Problem und verschwinde dann in eine andere Stadt, in jedem Deiner Sätze bietest Du Dir selbst eine Lösung an aber scheinbar kannst Du sie nicht wahrnehmen, das ist schade...Du gehst diesen Kreisel, niemand anders...Du kannst ihn durchbrechen, das tut keiner für Dich, mach es doch einfach...
    ...warum muss er verstehen können, ist es nicht wichtig, dass Du den Abschluss findest? Warum setzt Du wieder die Dinge voraus? (Schubladendenken) Nimm doch an, was das Leben Dir jetzt bietet, die Möglichkeit, das alles zum Abschluss zu bringen. Also was hält Dich davon ab? Außer du selbst? Warum bist Du Dir nichts wert, warum willst Du Dich nicht anhören? Wir sind ein Spiegel und wenn Du davon ausgehst, dass er das alles macht, dann gehst Du von Dir aus. Also warum?
    ...nein, nicht ruhen lassen, auflösen, damit ein Abschluss erreicht werden kann, Du brauchst eine ganz bestimmte Erkenntnis, die in diesen Antworten steckt ohne die, wirst Du immer ruhelos sein...erkenne das....Du bist nicht hilflos, Du möchtest nur nicht Deine Chance wahrnehmen, alles selbst in die Hand nehmen zu können. Wenn Du es nicht tust, aus Angst oder sonst was, wirst Du die Wahrheit und Erkenntnis nie erfahren. Also was steht Dir dabei im Weg? Dein Ego, weil Du Dich abgelehnt fühlen könntest? Warum? Dieser Mensch will doch gar nichts von Dir. Also warum kannst Du Dich dann abgelehnt fühlen. Und wenn sich hier jemand ablehnt, dann kannst nur Du Dir das antun, da Du es für Dich zulässt.

    Alles Gedanken, die mich bewegen, wenn ich Deine Zeilen lese...schau mal, ob da etwas für Dich stimmig sein könnte...lächel...
    Orion7
     
  9. Java28

    Java28 Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    224
    Ort:
    Norddeutschland
    "Außer du selbst? Warum bist Du Dir nichts wert, warum willst Du Dich nicht anhören? Wir sind ein Spiegel und wenn Du davon ausgehst, dass er das alles macht, dann gehst Du von Dir aus. Also warum?

    ...nein, nicht ruhen lassen, auflösen, damit ein Abschluss erreicht werden kann, Du brauchst eine ganz bestimmte Erkenntnis, die in diesen Antworten steckt ohne die, wirst Du immer ruhelos sein...erkenne das....Du bist nicht hilflos, Du möchtest nur nicht Deine Chance wahrnehmen, alles selbst in die Hand nehmen zu können. Wenn Du es nicht tust, aus Angst oder sonst was, wirst Du die Wahrheit und Erkenntnis nie erfahren. Also was steht Dir dabei im Weg? Dein Ego, weil Du Dich abgelehnt fühlen könntest? Warum? Dieser Mensch will doch gar nichts von Dir. Also warum kannst Du Dich dann abgelehnt fühlen. Und wenn sich hier jemand ablehnt, dann kannst nur Du Dir das antun, da Du es für Dich zulässt."

    GENAU. Lieben dank. Ich werde hingehen und mich der Situation stellen. Ich tu's für mich,nicht für jemand anders.

    Zur Zeit befinde ich mich in der Bewerbungsphase und suche jetzt nach der Ausbiuldung einen Job in einer anderen Stadt.....Hoffe,dass ich diiesbzgl. positive Antworten bekomme.

    Lieben :danke:
    Java28

    Alles Gedanken, die mich bewegen, wenn ich Deine Zeilen lese...schau mal, ob da etwas für Dich stimmig sein könnte...lächel...
    Orion7[/QUOTE]
     
  10. orion7

    orion7 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Juli 2007
    Beiträge:
    2.103
    Ort:
    Land Brandenburg
    Werbung:
    ...und genau so wirst Du es auch schaffen, glaub an Dich und hab Vertrauen in Dich, der Rest erledigt sich dann fast, wie von selbst....lächel...

    Alles Liebe Dir...
    Orion7
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen