1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was wenn der Natur ein Schnitt dazwischen gemacht wird ...???

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Phenaila, 27. April 2007.

  1. Phenaila

    Phenaila Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Breisgau
    Werbung:
    Hallöchen Ihr Lieben !

    Tja, nun weiss ich gar nicht genau wie ich beginnen soll ...

    Ich habe mir mal die Frage gestellt, dass wenn ich ein Kind haben wollte, welches Sternzeichen ich wünschenswert finden würde. Kann man ja vielleicht mit etwas "Planung" beim "Hippihoppi" machen beeinflussen.

    Soweit zu normalen Voraussetzungen...

    Neulich habe ich mich mit einem Kollegen auf der Arbeit unterhalten, der doch tatsächlich sein Kind auf Dezember 2005 "geplant" hatte da es bis zum 31.12. noch Tarifvertraglich berücksichtigt war. Sprich er hat darauf bestanden, dass sein Kind per Kaiserschnitt geholt wird, da sich das ja positiv auf seinen Lohn auswirkt, obwohl der Geburtstermin erst 2-3 Wochen später gewesen wäre...

    Das fand ich Krass... und hat mich nachdenklich gemacht. Das ist jetzt vielleicht ein krasses Beispiel aber es gibt es ja nun wirklich dass auch mal eine Schwangerschaft problematisch verläuft so dass das Kind früher geholt werden MUSS, so dass ein ganz anderer Geburtstag und vor allem eine andere Geburtsstunde zustande kommt als von "Mamma Natur" angedacht.

    Wie wirkt sich das aus? Was meint ihr? Ist das Sternzeichen dann überhaupt noch "zuverlässig" und vor allem aussagekräftig?

    Lg Phen :confused:
     
  2. Fiona

    Fiona Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2005
    Beiträge:
    1.616
    Ort:
    Norddeutschland
    Wie an dem Tag, der dich der Welt verliehen,
    die Sonne stand zum Gruße der Planeten,
    bist alsobald und fort und fort gediehen
    nach dem Gesetz, womit du angetreten.
    So musst Du sein, dir kannst du nicht entfliehen,
    so sagten schon Sibyllen, so Propheten;
    und keine Zeit und keine Macht zerstückelt
    geprägte Form, die lebend sich entwickelt.

    (Johann Wolfgang von Goethe, "Urworte Orphisch")

    Liebe Grüße Fiona
     
  3. Shinjukai

    Shinjukai Mitglied

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    403
    Ort:
    Berlin
    Also ich habe da ja so meine Zweifel, ob das Sternzeichen dann noch so zutreffen ist usw.
    Aber nachdem was ich mitbekommen habe ist es unwichtig ob ein Kind früher oder später als eigentlich natürlich wäre geboren wird, was zählt ist nur der Zeitpunkt an dem das Licht der Welt erblickt wurde.
    Ich weiß nicht mehr genau wie das war, entweder bekommt der Körper zu diesem Zeitpunkt seine Seele (was für mich unlogisch klingt) oder irgendwas mit Karma... keine Ahnung.

    Ganz nebenbei bemerkt ist es wirklich nicht ratsam absichtlich einen Kaiserschnitt durchzuführen der nicht nötig wäre.
    Das weiß natürlich jeder aber ich muss es doch noch loswerden.
    Kinder die auf diese Weise zur Welt kommen haben oft ein relativ schlechtes Körpergefühl was sich durchaus sehr negativ auswirken kann.
    Und generell ist früher als natürlich nicht besonders vorteilhaft... darum hab ich mir gleich ne Woche länger Zeit gelassen :weihna1
     
  4. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Generell ist länger auch nicht besonders vorteilhaft, Übertragungssymptome durch mangelnde Versorgung der absterbenden Plazenta sind auch nicht das Gelbe vom Ei... Da kann eine Einleitung der Geburt, ein Kaiserschnitt, lebensrettend sein.

    "Künstliche" Geburten werden immer wieder kontrovers diskutiert, nicht nur im astrologischen Lager. Da ein Geburtshoroskop aber nichts anderes ist als ein Ereignishoroskop, werden sich die Umstände des Ereignisses "Geburt" eben auch hierin zeigen.

    Lieben Gruß
    Rita
     
  5. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.694
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    da möchte ich an dieser stelle, mal die liebe bigenes zitieren:

     
  6. Phenaila

    Phenaila Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2007
    Beiträge:
    172
    Ort:
    Breisgau
    Werbung:
    Sorry war etwas länger nicht mehr hier.

    Meinst du, es ist alles von vornherein berücksichtigt und so bestimmt???

    Stunde und Zeitpunkt sind doch dann anderst als "ursprünglich" vorgesehen...?!
     
  7. Vielleicht erkennt man ja exakt diese Entscheidung im Radix des Kindes, des Vaters, der Mutter...????
    Ich hab mir da auch schon Gedanken drüber gemacht - vorallem als ich letztens einen Bericht über Mehrlingsgeburten gesehen habe, die grundsätzlich per Kaiserschnitt geholt werden.
    Ich denke bzw. bin mir ziemlich sicher, dass das trotzdem passt, da das Radix ja ein Abbild ist...
    Mir fehlen da leider Daten, sonst könnte man da mal genauer forschen.

    :) LG, v-p
     
  8. jake

    jake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2003
    Beiträge:
    5.379
    Ort:
    Graz
    Ist das wichtig? Es ist, wie es ist. Ich schlage ein Gedankenexperiment vor: Wenn es "von vornherein vorherbestimmt" wäre, wann wir geboren werden - wie kann das dann zu einem andren Zeitpunkt als dem vorherbestimmten geschehen? Wenn das möglich wäre, dann wäre es nicht vorherbestimmt ... und dann wäre erst recht der faktische Geburtstermin auch der passende. Warum ist es denn so schwer, sich vorzustellen, dass auch mal eine für uns etwas unverständliche "Inszenierung" zu einem Geburtstermin führt, der "passt"?

    Thomas von Aquin formulierte mal das Paradoxon: "Wenn Gott allmächtig ist, kann er einen Stein erschaffen, der so schwer ist, dass er ihn selbst nicht aufheben kann." Und ich finde es eigentlich schön und ermutigend, dass mit dem, was wir uns vorstellen und erklären können, nicht zugleich auch der Horizont des Möglichen und Wirklichen abgesteckt ist... :)

    Alles Liebe,
    Jake
     
  9. Stichwort Mehrlingsgeburten: die sind beim Menschen ja recht selten, weil die Natur das einfach nicht vorgesehen hat für das Menschentier (ist halt einfach nicht genug Platz drinnen :clown: ).
    Durch Hormonbehandlungen oder Einpflanzungen von Embryonen, die seit Jahren immer häufiger angewendet werden, hat sich da einiges geändert. Und auch das wird man sehen - natürlich nicht an den persönlichen Planeten...
    Es ist wie es ist - und das wird auch ein Radix zeigen. In dem Fall kann man die klassische Astrologie wahrscheinlich gar nicht so anwenden, denn diese Ego-Eingriffe in die Natur gibt es schließlich erst seit geraumer Zeit. Was heißt "nicht anwenden" - naja, man müßte mal checken, welche Entsprechungen da passen.
    Bei solchen finanziellen Sachen wie oben erwähnt, ist sicher das 2 und 8 Haus beteiligt und von da in irgendeiner Form Apsekte zu Mond und Venus. How ever.
    Auch nicht unwichtig: Pluto (wegen der Kaiserschnitt-OP, Chirurgie und Sexualdingsbums), Uranus wegen neuer Techniken...

    :) v-p
     
  10. blackandblue

    blackandblue Guest

    Werbung:
    mal so rum gefragt:

    würde euch das gefallen, wenn man euch erzählt, dass man euch früher da rausgeholt hat um steuern zu sparen, oder damit ihr ein horoskop habt, dass euren eltern gefällt?

    ich würde solche eltern glaub gar nicht erst akzeptieren..
    und dann wohl auch abhauen..
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen