1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was weckt am meisten Assoziationen mit den Verstorbenen?

Dieses Thema im Forum "Trauer" wurde erstellt von Namikwa, 16. August 2006.

  1. Namikwa

    Namikwa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2006
    Beiträge:
    21
    Ort:
    Wien, Österreich
    Werbung:
    Ich hatte Angst gehabt, Photos anzuschauen, wo Omi noch draufwar, ihre Briefe zu lesen - es war zwar schlimm, aber am allerschlimmsten ist der olfaktorische Faktor. ERst unlängst war in der Strassenbahn eine alte Frau, sie hat wie Omi "gerochen" - ich war wie erschlagen. Und der schlimmste Moment, an den ich mich erinnern kann, war, als ich ihre Sachen vom Spital abgeholt hat, wo sie gestorben ist und die noch so nach ihr gerochen haben. Da bin ich fast zusammengebrochen. Ich hab immer noch einen Kamm mit ein paar Haaren von ihr drin, an denen ich manchmal "schnüffle". Geht es jemandem ähnlich?

    LG
    Namikwa
     
  2. *Mina*

    *Mina* Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2005
    Beiträge:
    54
    Liebe Namikwa,

    ja ich kenne das... Viel Persönliches habe ich nicht, aber das was ich habe ist mir heilig!
     
  3. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg
    liebe namikwa,

    ich glaube, das geht jedem so ! ich hab einen pullover von meinem dad, den ich oft nehme und an mich drücke, das gibt mir ein gutes gefühl. ich hab nach dem tod meines vaters in der ganzen wohnung seine bilder aufgehängt, damit ich ihn sehen kann und ich rede auch zu den bildern mit ihm !ich hab auch bei ihm hinten nichs verändert, er ist alles noch genauso, wie er es verlassen hat. seine schuhe, seine arbeitskleidung, alles liegt noch ganauso da und manchmal lege ich meine hand darauf und hab das gefühl, als berühre ich ihn damit. weißt du wie ich das meine?!
    das tut mir gut und ich fühle mich in seiner nähe !

    viele liebe grüße, nici
     
  4. Shomani

    Shomani Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2006
    Beiträge:
    156
    Ort:
    Bayern
    hallo :)

    ja es ging mir lange jahre genauso, hab jahre später beim ausmisten da parfüm meiner mutter gefunden, daran gerochen und alles war wieder präsent, die ganze trauer..auch wenn ich ältere frauen sah, die ihr ähnlich sahen, wär ich am liebsten hingerannt und hätte sie in den arm genommen.

    das gefährliche an den "reliquien" die man lange aufbewahrt ist, dass man sich nicht mehr trennen kann. zuerst weil einem die person dadurch nahe ist, dann weil man ein schlechtes gewissen dem toten gegenüber hat diese dinge weg zu schmeissen..man hat angst sie könnten denken man liebt sie nicht mehr. deshalb lieber ein stück aufbewahren und das für immer. den rest entsorgen, das tut zwar für den moment höllisch weh, ist aber ein stück trauerarbeit.

    liebe grüsse

    shomani
     
  5. nici

    nici Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    929
    Ort:
    Baden-Württemberg

    liebe shomani,

    ich hab zur zeit nicht die kraft, sein sach wegzumachen. er hat sein "häuschen" mit eigenen händen gebaut, er hat es sich so liebevoll eingerichtet, hier hat mein dad jeden nachmittag verbracht, hier war er glücklich ! es steck so viel liebe von ihm darin, ich bringe es einfach nicht fertig , das jetzt abzureißen. ich hab mir schon überlegt, ob ich es stehen lasse und es zum malen nutze, aber ich habe nicht das handwerkliche geschick wie er, um er instand zu halten. es ist alles aus holz und der zahn der zeit nagt schon daran. das wollte er alles in der woche drauf reparieren. letzte woche haben paar betrunkene jungs die scheibe eingeworfen und jetzt regnet es rein, usw. das macht mich alles so fertig und ich fange immer an zu weinen und sage ihm, das es mir so leid tut, ich es aber nicht schaffe, das wieder hin zu kriegen. er wäre sicher glücklich, wenn ich es weiter nutzen würde, aber wie soll ich das tun ?? leider hab ich nicht das geld dazu, es von einem handwerker wieder richten zu lassen. ich hab mir vorgenommen, es im frühjahr von bekannten abreißen zu lassen, bevor ich zusehen muß, wie es zusammenfällt und den platz zu bepflanzen, aber ich kann nichts von ihm wegwerfen, das bringe ich nicht fertig !
    das ist alles so schwer !

    nici
     
  6. Sokrates7

    Sokrates7 Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2006
    Beiträge:
    282
    Werbung:
    hi,
    also ich selbst habe meine mama "verloren" als ich 21 jahre alt war, gut das sind schon jetzt viele jahre vergangen, aber ich glaube, dass man die sachen irgendwann beiseite legen kann. bei dem einen dauert es länger, ein anderer braucht sie gar nicht mehr und wieder ein anderer hat sie nur kurz bei sich. ich finde, wenn es zur trauerarbeit hilft, dann sollte man diesen weg gehen. das man sich irgendwann trennt von den sachen, kommt ja ganz automatisch. aber ich glaube, da sollte man die zeit für sich arbeiten lassen. ich konnte z.b. anfangs keine bilder aufstellen, mich hat das fast wahnsinnig gemacht, jetzt hab ich damit kein problem mehr, weil ich sie manchmal sehen kann. aber am wichtigsten ist es doch, dass man den menschen in seinem herz hat.

    ich wünsche euch viel kraft und gottes segen.

    lg
    sokrates
     
  7. Malak

    Malak Guest

    Registriert seit:
    17. August 2006
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Saldenburg /Bayern
    Herzliches Hallo zusammen!

    Ich habe Menschen erlebt, die in ihrer Trauer, alles was dem Verstorbenen gehört hat weggeschmissen haben und dann wieder die, die daran fest halten und alles sammeln.
    Der Eine versucht sich vom Schmerz zu befreien in dem er sich von den Sachen löst, der Andere indem er sie an sich nimmt und die Nähe sucht.
    Aber keiner von beiden sollte sich Gedanken darüber machen, ob das normal ist was er da gerade macht. Es kommt aus dem Herzen. Und was wir aus dem Herzen machen kann nicht verkehrt sein, oder?

    @nici
    Vielleicht hat es einen tieferen Sinn, dass sein Häuschen dort nicht mehr stehen soll, das dort Pflanzen stehen (?)
    Ich wünsche dir viel Kraft und alles Liebe!
     
  8. Natti

    Natti Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    15
    Ort:
    Bayern
    Hallo,
    mein Freund ist 1999 gestorben. Ich habe heute noch Kleidung von ihm, die ich auch anziehe.
    Ausserdem hab ich noch sein Kopfkissen, auf dem er immer geschlafen hat. Am Anfang, nachdem er nicht mehr da war, hab ich darauf geschlafen. Es hat halt nach ihm gerochen. Es hat heute noch den gleichen Bezug. Ich habe es nie fertiggebracht, es in die Waschmaschine zu stecken. Allerdings schlafe ich auch nicht mehr auf dem Kissen, ich habe es weggeraeumt.

    Gruss,
    Natti
     
  9. kido

    kido Guest

    Hi, ich hab nochdie Strickjacke von meinem Papa aber am stärksten werde ich an ihn erinnert wenn ich in die Gesichter meiner Söhne schaue.
    Sie haben viel vom Vater aber auch von ihrem Opa. Besonders der grosse gleicht auch im Charakter sehr meinem Vater.
    Mich erfüllt das nicht mit Trauer, ich bin glücklich das mir mein geliebter Papa so immer Nahe ist.
    Bis ich ihn eines Tages wiedersehe...:flower2:
     
  10. Kanon

    Kanon Mitglied

    Registriert seit:
    2. Oktober 2006
    Beiträge:
    83
    Werbung:
    Liebe Namikwa,

    ich habe auch noch alle Sachen von meinem Freund und ich werde die Sachen behalten. Es sind zwar nur Gegenstände, wenn man ehrlich ist, aber sie haben einen so emotionalen Wert, dass sie für mich unverzichtbar sind. Es ist bei mir noch nicht so lange her diesen Verlustes, aber ich habe auch von meiner Uroma, die letztes Jahr verstarb und mir sehr nahe stand, noch Gegenstände. Von ihr hab ich die glückskette,mit ihrer glückszahl und die ganzen pendel usw. Von meinem Freund habe ich ein T-Shirt und das wird auch so bald nicht mehr gewaschen werden, da es noch nach ihm richt.

    Liebe grüße
     

Diese Seite empfehlen