1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was war vor Gott da?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von mopani, 20. Mai 2009.

  1. mopani

    mopani Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Oberfranken (D)
    Werbung:
    Hallo Freunde!

    Dies soll eine kleine provokante Frage sein. Ich selbst bin nach den Jahren der Forschung und Suche nicht mehr in der Lage religiös zu sein oder kann es auch nicht mehr werden. Ich beobachte aber gerne religiöse Entwicklungen und Ansichten.

    Elementare Logik: Wenn etwas existiert, dann muss es eine Basis geben auf dem es existiert.

    Wenn also Gott existiert, dann muss das, aus dem er besteht, vor ihm dagewesen sein. Man könnte annehmen, dass es viel mächtiger ist. Muss es aber nicht. Es kann auch sein, dass irgendetwas war und sich einst zu einer komplexen und offensichtlich unsterblichen Struktur verbunden hat. Dann hat es ein Bewusstsein entwickelt und nach langer Zeit der Erkenntnis - musste ja alles selbst heraus finden - seinesgleichen geschaffen.

    Obwohl ich mich mit keiner Religion anfreunden kann, ist das zumindest mein Level die Dinge zu tolerieren, da es plausibel erscheint. Ich kenne die Wahrheit nicht, doch ist es zumindest eine Beruhigung. Zudem dieser Gott dann nicht mehr wäre als ich selbst, da der einzige Unterschied darin bestünde, dass er länger da ist und darum eine andere, bessere Perspektive hat.

    Freue mich auf objektive Meinungen.
     
  2. Reisender

    Reisender Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    4.085
    Na auf jeden Fall Gottes Oma doch.
     
  3. DruideMerlin

    DruideMerlin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2008
    Beiträge:
    6.542
    Ort:
    An den Ufern der Logana
    Damit ist genau das gemeint, was man mit dem schlichten Wörtchen "Gott" auf den Punkt bringen kann.


    Merlin
     
  4. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.223
    Ort:
    Saarland
    Zitat:Es kann auch sein, dass irgendetwas war und sich einst zu einer komplexen und offensichtlich unsterblichen Struktur verbunden hat. Dann hat es ein Bewusstsein entwickelt und nach langer Zeit der Erkenntnis - musste ja alles selbst heraus finden - seinesgleichen geschaffen.


    Hmm, das ist fast das, was ich denke.;)

    Dieses irgendwas war mentales Sein, welches aber unbewußt war. Das Universum war seine "Vorstellung"/sein "Gedanke". In der Evolution entwickelte
    es Perspektiven/Realitäten mit Bewußtsein. Über diese setzte es sich dann
    hinweg, indem es diese Perspektiven transzendierte und sich vollkommen bewußt wurde. Dabei transzendierte es auch die letzte perspektivische Vorstellung, die Zeit, und dann erschuf es seine gesamte Struktur, das Universum (vielleicht noch mehr).

    Aus unserer Perspektive ist ein Teil davon noch nicht geschehen.
     
  5. mopani

    mopani Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Oberfranken (D)
    Genau. Und den Opa nicht vergessen. :D
     
  6. Callisto

    Callisto Guest

    Werbung:
    Was war zuerst da die Henne oder das Ei? :rolleyes:
     
  7. mopani

    mopani Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Oberfranken (D)
    Das ist logisch. Wir sind ja bewusste Individuen. Es liegt klar auf der Hand, dass es eine grundlegend mentale Komponente für alles Sein gibt. Wir selbst sind der Beweis dafür. Aber natürlich noch nicht für die Person Gott. Das Pentagram weißt dafür bekanntlich den Weg, indem es beschreibt, dass der Geist mit dem Feuer (jedwede Energie) Zustände von Luft (gasförmig), Wasser (flüssig) und Erde (fest) formen kann. Die Pfeiler der Realitäten.
     
  8. Frl.Zizipe

    Frl.Zizipe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    39.474
    Ort:
    Wien
    Auf jeden Fall war der Mensch vorher da, weil der ist ja die Grundvoraussetzung dafür, dass es Gott gibt.


    :)
    Mandy
     
  9. mopani

    mopani Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Oberfranken (D)
    Im Rahmen wissenschaftlicher Logik natürlich die Henne, da eine Geburt in einer externen, schützenden Hülle erst durch die Evolution bestimmt wird, wenn etwaige Notwendigkeiten auftreten. ;)
     
  10. mopani

    mopani Mitglied

    Registriert seit:
    20. Mai 2009
    Beiträge:
    60
    Ort:
    Oberfranken (D)
    Werbung:
    Supergute Antwort! :thumbup:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen