1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was war denn das??

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von jackolinio, 28. Oktober 2004.

  1. jackolinio

    jackolinio Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    36
    Werbung:
    :morgen: Hallo Ihr und Guten Morgen,

    mir ist vor wenigen Tagen, auch kurz vor dem Einschlafen, etwas ehr unheimliches passiert. Da ich eigentlich immer etwas Probleme habe, um einzuschlafen, weil mir immer noch so viele Dinge durch den Kopf gehen und ich nicht abschalten kann, suggeriere ich mir immer folgendes: "Ich höre nichts, ich sehe nichts, ich denk an nichts." Das mache ich so drei mal und dann kann ich wunderbar einschlafen. Das ist irgendwie irre, aber funktioniert super.
    Okay, also ich lag im Bett auf dem Bauch, so ähnlich wie in der stabilen Seitenlage halt, so liege ich am bequemsten und schlafe auch so dann ganz gut ein.
    Wenige Minuten später überkam mich ein ganz eigenartiges Gefühl. Mir war so als wäre ich nicht mehr allein im Zimmer. Und dann legte sich "Etwas" auf mich, es war schwer, wurde immer noch schwerer und ich fühlte mich nicht wohl dabei. Als ich mich bewegen wollte, um das "Etwas" von mir hinunter zu stoßen, da konnte ich mich nicht bewegen, nicht mal einen Finger konnte ich krümmen, obwohl ich mich wie irre angestrengt habe.
    Da ist es mir aber wirklich ganz anders geworden. Mein Hund, der sonst am Fußende meines Bettes schläft hatte sich unter das Bett verzogen und gab keine Laut von sich. Ich fühlte mich immer unwohler, es kam mir so vor, als wäre ich gelähmt und irgend etwas hätte Besitz von mir genommen, würde über meinen Körper bestimmen. Mehr hat das "Etwas" nicht gemacht, als einfach nur auf mir zu liegen. Bis ich es endlich schaffte einen kurzen Schrei los zu lassen, das ging auch erst nach dem dritten oder vierten Versuch. Auf einmal konnte ich mich dann wieder bewegen. Ich bin sofort auf und habe erst mal das Licht angemacht, um zu realisieren was da passiert ist.
    Habe mich dann nicht mehr getraut das Licht aus zu schalten und habe lange gebraucht, um mich wieder zu fangen.
    So etwas habe ich zuvor und auch danach nicht wieder erlebt.
    Was war das, wer kann mir das erklären ?? Möchte nämlich nicht, dass sich so etwas wiederholt.

    Bedanke mich schon jetzt für Eure Antworten.
    Eine etwas verunsicherte Jackolinio. :confused4
     
  2. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Das riecht nach Gewalt, die dir einer irgendwann mal angetan haben muß. Es kommt sehr oft vor bei den Menschen, dass das was wir verdrängen so zu Tage tritt.
     
  3. homme

    homme Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2004
    Beiträge:
    49
    Ort:
    bei München
    Hi jackolinio,

    ja hast Recht, so ähnlich wie bei mir. Erklären kann ich mir das ganze aber bis heute nicht wirklich.

    Naja, ich weiß ja nicht, ob es dich beruhigt, aber du bist nicht allein mit deinem Erlebnis :)

    Alles Liebe
    homme
     
  4. Milchmann

    Milchmann Guest

    Hallo Jackolinio !

    "Ich sehe nichts, ich höre nichts, ich fühle nichts" ist die Suggestionsformel für die Gedankenleere - also die Erzeugung eines mental-astralen VAKUUMs !!!
    Dieses zieht jenseitige Wesen an, ausser Du bist dabei hellwach und verwehrst jedem Gedanken und jedem Gefühl den Eintritt in Dein Bewusstsein.

    Die von Dir verwendete Form der Gedanken- und Gefühlsleere verwenden Medien, um Geister durch sich sprechen zu lassen. Oftmals endet dies mit Bessenheit.

    Also - einen anderen Spell zum schlafengehen verwenden.

    Wünsche schöne Träume - Mm
     
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    I wo, das ist doch nichts übernatürliches. Fast alle Menschen erleben das einige seltene Male in ihrem Leben, manche öfters, manche seltener. Vermutlich eine Art "Fehlfunktion im Gehirn beim Einschlafen". Das Hirn gibt die Kontrolle ueber die bewusst gesteuerten Körperfunktionen ab, während aber ein anderer Teil des Gehirns noch bewusst wahrnimmt, was abgeht. Das Hirn ist halt eine Art Multiprozessorsystem, wo nicht immer alle Teile gleichgeschaltet sind. Dann kommt es zu merkwuerdigen Effekten, wie etwa, dass man zwar alles hört und fuehlt, dass man sich aber nicht bewegen kann.

    (Und nur so ganz nebenbei: Beim Sterbeprozess laufen eine Unmenge solcher Erlebnisse ab. Weil die meisten Menschen sich kaum jemals damit beschäftigen sind sie dann komplett überrascht und ausgelierfert, wenn sie plötzlich das Gefuehl haben, in einen Schacht zu fallen oder sowas.)
     
  6. PCP23

    PCP23 Guest

    Werbung:
    ich schätze du bist einfach eingeschlafen und hast in deinem körper geträumt.
     
  7. Milchmann

    Milchmann Guest

    Jackolinio schreibt : "Ich fühlte mich immer unwohler, es kam mir so vor, als wäre ich gelähmt und irgend etwas hätte Besitz von mir genommen, würde über meinen Körper bestimmen".

    Kein vernüftiger Mensch öffnet seine Haustüre sperrangelweit, wenn er verreist. Dies ist eine Einladung für ungebetene Gäste.
    J. hat seine Haustüre zu seinem Mikrokosmos sperrangelweit geöffnet und
    sein Bewusstsein ist "verreist" also schlafen gegangen.

    Nun - man kann sich schützen - oder sich durch einen Spell wie bei Jackolino passiert öffnen. Wenn man geöffnet und ohne Bewusssein ist, darf man sich nicht wundern, wenn astrale Landstreicher hereinkommen.

    Was immer man tut, man soll immer die Folgen bedenken !!!!

    Viele Grüsse - Mm
     
  8. jackolinio

    jackolinio Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    36
    Hallo PCP 23,
    ich bin mir 1.000 %ig sicher, dass ich nicht geschlafen habe. Ich wollte einschlafen, aber als ich dann dieses komische Gefühl hatte, es läge jemand auf mir, da war ich hell wach - ganz ehrlich.
    Ich kenne den Unterschied zwischen wach sein und träumen, denn ich träume ununterbrochen im Schlaf. Wenn ich mal aufwache und dann wieder einschlafe, da träume ich sofort wieder, dass kann in einer Nacht bis zu 3x passieren. Also, so bald ich schlafe träume ich auch schon, egal wann, egal wo. Ich wäre wirklich froh, wenn ich nur einmal eine Nacht lang richtig erholsam ohne Träume schlafen dürfte.
    Ich bin mir also so sicher wie sonst nicht, dass ich eben bei dieser o.g. Sache absolut hell wach war.



    Hallo Milchmann,
    wenn ich meine Suggestionsformel in Gedanken formuliere, ehe ich einschlafe, da bin ich schon hell wach, denn mache ich das genau aus dem Grund, damit nichts und niemand in mein Bewusstsein eintritt.


    Bedanke mich für all Eure Antworten.
    LG Jackolinio
     
  9. Milchmann

    Milchmann Guest

    Lieber Jackolino !

    Aber dennoch bist Du m.E. durch diese Formel ein mentales VAKUUM - dadurch erziehst Du Dich langfristig zum Medium. Der Mensch wurde nicht geboren, um ein mentales Vakuum für längere Zeit zu sein - und schon gar nicht im Liegen !!!

    Fülle doch das Vakuum mit Friede, Freude, Wahrheit, Güte oder sonstwas.
    Und niemandem fällt dabei eine Perle aus der Krone, wenn man seinen Schutzgeist oder einen guten Engel jeden Abend um Schutz bittet. Es tut wirklich nicht weh..... :)

    Wünsche schöne Träume - Mm
     
  10. mel88

    mel88 Guest

    Werbung:
    Schon mal was vom "TRUTH" gehört?
    Ist so eine Geschichte im Dorf werd mich mal genauer erkundigen, aber bei diesen "Symptomen" sagt man der Truth sitzt auf....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen