1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was wäre euch wichtiger ... ?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Feuerpferd2, 13. September 2008.

  1. Feuerpferd2

    Feuerpferd2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2008
    Beiträge:
    97
    Werbung:
    Angenommen, eine der 2 Fragen würde Euch wahrheitsgemäß beantwortet werden; für welche der beiden würdet Ihr euch entscheiden?

    a) Wann Ihr sterben werdet?
    b) Wie Ihr sterben werdet?
     
  2. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Wenn es eine Frage sein muss, dann B. Die Sterbeart kann ja auch "gut" sein und muss eben nicht leidvoll sein und da bekommt mann nicht solche panik als wenn man erfahren würde, dass man vllt in 5 minuten stirbt oder am nächsten tag. Wenn es eine längere Zeit noch ist, dann kann man ja auch noch ein Stückweit sein restliches Leben planen, oder beeilen sich seinen Wunsch zu erfüllen.

    Wie zu wissen empfinde ich nicht als tragisch, zu wissen wann schon eher.
     
  3. Sonnengold

    Sonnengold Guest

    Hi Feuerpferd!

    Ich würde mir eher die Frage stellen, wie der Sterbevorgang ist. Hat man Schmerzen?? Hat man Panik? Bekommt man davon etwas mit? Empfindet man Trauer?

    LG
    Sonnengold
     
  4. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Kann man nicht allgemein beantworten, Sterben ist genauso individuell wie Leben. Ist von Mensch zu Mensch verschieden.


    Warum malen wir uns das leben in den besten Farben aus und warum malen wir das Sterben in Schwarz oder grau?
     
  5. Sonnengold

    Sonnengold Guest

    Hi Jimmy Voice!

    Ja, ganz meiner Meinung. Leider kann man die Antwort erst erfahren, wenn es mal so weit ist. Bis jetzt habe ich keine Angst vor dem Sterben oder habe auch keine Angst davor, wie mein Ableben sein wird. Vielleicht ändert es sich jedoch, wenn man kurz davor ist??? Ich habe keine Ahnung.
    Obwohl, einige Menschen haben Panische Angst vor dem Sterben und wollen damit nicht konfrontiert werden. Wenn sie älter werden, fangen sie wieder an zu beten. Kurz, bevor der Tod kommt, werden sie innerlich ruhig, als wenn sie wüssten : Du brauchst keine Angst zu haben, es ist alles in Ordnung.

    LG
    Sonnengold
     
  6. Dadalin

    Dadalin Guest

    Werbung:
    hmmm, mir wäre es ehrlich gesagt soetwas von egal.
    Ich weiß nicht wann das in meiner Kindheit einmal war oder warum mir gerade jenes Gefühl kommt?

    Weißte, es ist wie mit dem Ersticken. Die Luft bleibt weg, du hast Panik und deine Welt verschwimmt immer mehr. Dann plötzlich ein stechender Schmerz und die Welt ist weg. Du aber noch da und es tritt eine Leichtigkeit ein, die dich wie ein warmer Sommerregen in die Freiheit schwemmt.

    Das beschreibt ein bisschen mein Gefühl dazu.
    Daher benötige keine Antworten, weil es sich auch wie ein Neuanfang anfühlt, ähnlich dem Ende eines Traumes. Man wacht halt auf. ;)
     
  7. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Ich würde keine Frage beantwortet haben wollen.

    Das WIE wird bei mir kurz und heftig sein - ich war schon eine Frühgeburt, bei mir musste immer alles schnell gehen. Und auch die wenigen Krankheiten, die ich je gehabt hatte, kamen von einer Sekunde auf die andere, waren teilweise hochdramatisch und innerhalb erstaunlich kurzer Zeit war ich wieder gesund. Ich hab nie lange gerumgefackelt - der Widder hat dafür keine Zeit.:D

    Lange, chronische, sich hinziehende Dinge waren nie mein Naturell. Also denke ich mir, wie mein Kommen war, so wird mein Gehen sein. Vielleicht zu früh, aber schnell.

    Und das WANN möcht ich lieber nicht wissen. Stell ich mir sehr negativ vor, das zu wissen. Ich lass mich lieber überraschen.;)

    Liebe Grüße
    Suena
     
  8. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    ...bei B....würde jeder gerne dann A......wissen wollen........!
    ...bei A.....ist es ausgeschlossen..........!

    ....das wie ist eigenlich uninteressant.......denn die meisten wollen nie sterben!
    ...und den Tag X....das wann würden nur wenige verkraften....der Rest zittert schon beim dem Wort Tod!

    LG
     
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Wenn bei B rauskommt, dass es ein sehr leidvoller Tod wird, dann wird sicherlich nicht nach A gefragt, könnte ja schon sehr bald sein
     
  10. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    44.000
    Ort:
    Berlin und Wien sowas wie zweite Heimat
    Werbung:
    Das wie ist so uninteressant doch gar nicht, die meisten denken bei Sterben doch an, Leiden, Schmerzen, Dahinvegetieren, Ersticken...und die Antwort könnte ja auch das Gegenteil von ihren Ängsten sein.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen