1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was wäre die Numerologie ohne die Null (0)

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von Abraxas365Mithras, 28. November 2009.

  1. Werbung:
    Zwei Mathematikprofessoren unterhalten sich vor einem Hörsaal, ohne dass sie in diesen hineinsehen können. Sie beobachten wie fünf Studenten hineingehen und dann sehen sie wie sechs wieder herauskommen. Daraufhin sagt einer der Mathematikprofessoren zu dem anderen: "Wenn jetzt noch einer reingeht, ist der Saal leer!"



    Geschichte

    Heute kann man sich nur schwer vorstellen, dass vor nicht allzulanger Zeit selbst Mathematiker keine Ahnung von der Existenz der negativen Zahlen hatten. Selbst kleine Kinder sprechen heute ganz selbstverständlich von Minusgraden und normalbegabte Jugendliche und Erwachsene haben keine Probleme mit Soll und Haben auf ihrem Girokonto.
    Die begriffliche Einführung der negativen Zahlen war ein sehr langwieriger Prozess und erstreckte sich über viele Jahrhunderte. Eine wesentliche Hürde, die genommen werden musste, war die Entdekcung der Null. Heute ist sie wohl allen Menschen so vertraut, dass es viele nicht glauben wollen, dass zum Beispiel die alten Griechen noch nichts von der Zahl Null wussten. Die griechischen Mathematiker waren in erster Linie mit Geometrie beschäftigt und leisteten dort Großartiges. Bei ihren geometrischen Betrachtungen brauchten sie kein Konzept der Null und der negativen Zahlen.
    Im 6. Jahrhundert nach Chr. wurde in Indien die Null als Zahl mit der man rechnen konnte und die außerdem die leere Menge bezeichnet entdeckt. Unsere "araabischen" Ziffern haben wir zwar von den Arbabern, aber diese hatten sie von den Indern gelernt.
    Die Zahl Null brauchte viele Jahrhunderte, um ins Abendland zu gelangen. Sie erreichte wohl um das Jahr 1000 Europa. Allerdings war die Null damit noch lange nicht "etabliert". Auch wenn man die arabischen Zahlen angenommen hatte, wurde die Null als arabische Magie von der Kirche abgetan.
    Dem italienischen Mathematiker Fibonacci haben wir die Einführung der Null als mathematischen Konzept im 13. Jahrhundert zu verdanken. Der Siegeszug der Null begann, als die Kaufleute den praktischen Nutzen erkannt hatten.
    Mit der Null konnte man nun auch - uns heute völlig trivial erscheinenden - Aufgaben der Art "2 - 2 = " lösen.
     
  2. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom,

    der null ist zwar beim rechnen enorm wichtig --- aber in der numerolie gibt es kein "zanhl 0"...schlimm aber wahr!

    shimon
     
  3. wer 2000 geboren ist, ist also gleichzeitig im Jahre 2 geboren, wie? :zauberer1
     
  4. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Er hat das auf Numerologie und nicht auf Mathematik bezogen.
    Wer sich als Null fühlt, kann sich nicht Nummer 1 sein. ;)
     
  5. weshalb wohl hab ich den Thread aufgemacht........wegen ne halben Numerologie wo 0 nicht vorkommt... ?
     
  6. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Werbung:
    Hi Nicandra! :)


    Die Null wurde nicht entdeckt sondern erfunden! Sie ist eine Hilfsgröße und sonst nichts. Weshalb darf man in der Mathematik wohl nicht durch 0 teilen?
    Weil nix Brauchbares dabei rauskommt, klar.... :D
    In der Numerologie kommt sie normalerweise nicht vor, weil da ja etwas Existierendes beschrieben werden soll.
    Aber wenn man sie schon trotzdem verwenden wollte, dann würde ich vermuten, dass sie etwas über den Stellenwert im sozialen Umfeld aussagt!


    LG

    believe :)
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.733
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom nicandra,

    die usprünge der numerologie entstammen aus dem judentum, wo die buchstaben auch zahlenwerte darstellen. in der jüdische schreibweise der zahlen gibt es kein sog. stellenwert und kein "0"! die zahlen wurden und werden, so wie im laiteinischen, mit buchstaben geschriben und nur die wirkliche zahlen haben eine numerlogischen wert... es tut mir leid dich "ent-täuschen" zu müßen aber null muss folgerichtig mit "ain en soph" (=alles in allem=0) gleichgesetzt werden.

    numerologisch gesehen ist 2000 = 2 und das ist polarität.

    lg von shimon
     
  8. Ist dem so, dann ist die Numerologie folgerichtig null und nichtig.... :zauberer1
     
  9. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Über den Witz hab ich sehr gelacht.


    Die Null gabs immer schon. Es ist dort wo die Nahrungsvorräte aufgebraucht sind.

    Dass es 'die Geschichte der Null' trotzdem gibt.... nun, die Erklärung dafür liegt in dem Witz schon drin. (siehe oben)
     
  10. jody15

    jody15 Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    592
    Ort:
    Voralberg
    Werbung:
    ja genau hmm ist ja witzig ein witz mit ner erklärung:D;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen