1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was verbindet Ihr mit der Zahl 5?

Dieses Thema im Forum "Numerologie" wurde erstellt von luna1970, 8. März 2005.

  1. luna1970

    luna1970 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Freiburg im Breisgau - Baden Württemberg
    Werbung:
    Hallo,

    da ich noch neu hier bin, möcht ich mich mal vorstellen. Bin 34 und leben in Freiburg im Breisgau.

    Nun habe ich mal eine Frage an Euch Experten... was verbindet Ihr mit der Zahl 5?? Ich bin am 5.5. geboren, meinen Lebensgefährten habe ich an einem 5. kennengelernt und an einem 5. haben wir uns auch verlobt :liebe1: :)

    Liebe Grüsse
    luna1970


    [​IMG]
     
  2. luna1970

    luna1970 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Freiburg im Breisgau - Baden Württemberg
    Kann mir denn keiner was über die 5 erzählen????? :confused4 :confused4 :confused4 :confused4 :confused4
     
  3. milon

    milon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    874
    Ort:
    München
    Schon, aber psst, Illuminaten und so und streng geheim.... :rolleyes:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Diskordianismus#Gesetz_der_F.C3.BCnf

    Heute habe ich eh wieder großen Zitiertag und deshalb noch zusätzlich und kostenlos:
    "Es ist typisch für uns Menschen, daß wir zufällige Sinneseindrücke als geordnete, bedeutungsvolle Strukturen zu sehen versuchen. Diese Gewohnheit ist ein Sicherheitsmechanismus." (Jan Fries)

    Gruß,
    Milon
     
  4. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.235
    Ort:
    Nordhessen
    na gut dann sag ich mal was dazu - obwohl ich kein Zahlenmystiker, Numismatiker oder Kabbalist bin
    Das Pentagramm ist ein Fünfzackiger Stern und steht für den Menschen unten 2 Füße - rechts und links die Arme - und oben der Kopf - einleuchtend oder?

    Liebe grüße Inti
     
  5. luna1970

    luna1970 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Freiburg im Breisgau - Baden Württemberg
    Danke für Eure Beiträge... aber geht das auch für Laien?? Oder gibt es noch mehr, was Euch mit der 5 verbindet oder was Ihr mir darüber erzählen könnt?
    Ich meine, bei mir sind es viele Zufälle auf einmal..... Ist auch meine Lieblingszahl, weiß auch nicht, warum? :rolleyes:
     
  6. Peter-O

    Peter-O Guest

    Werbung:
    5 = Religion
    Allgemeine Bedeutung

    Religion bedeutet im Lateinischen > zurückbinden, festbinden, verbinden, anbinden, umwinden.
    So ist in dem Begriff ,,Religion" alles enthalten, was zu Gott führt, was uns mit Gott verbindet bzw. was uns wieder bewusst machen soll, dass wir mit Gott unweigerlich verbunden sind, auch wenn manche Menschen das nicht wahr haben wollen und nicht glauben.
    Wir alle sind ein Teil des Ganzen, das wir Gott nennen.
    Friedrich Schiller sagte: "Die Religion ist eine natürliche Blüte unserer Seele, die heilige Frucht heiligen Geistes, die Offenbarung der Gottheit in uns selbst."
    Jede Religion erfordert aber den Glauben. Da Gott in uns und wir in Gott sind, so muss der religiöse Glaube ein Glaube an uns selbst sein, an das Göttliche in uns. Das ist der vernünftige religiöse Glaube, dem sich jeder Erkennende fromm beugen kann.
    Und nur wo Glaube ist, ist Größe im Menschen. Religion an sich ist keine weltanschauliche Angelegenheit.
    Konfession dagegen ist eine weltanschauliche Sache. Sobald aber Religion zur Konfession wird, ist relativ leicht zu erkennen, dass Manipulationen stattgefunden haben, die die Interessen bestimmter Gruppierungen widerspiegeln.
    Die größten Verbrechen sind immer unter dem Deckmantel der Religionen verübt worden.
    Christen wurden von Juden und Römern verfolgt und Christliche Kreuzzüge führten zu Ermordung unzähliger Andersgläubiger. Nazideutschland bekämpfte die Juden und bis heute noch bekämpfen sich Katholiken und Protestanten in Irland bis aufs Blut, dass man glauben könnte, man sei in einem Kindergarten oder Irrenhaus. Es scheint geradezu unmöglich, diesen Unsinn zu unterbinden.
    Religion hat ein Mensch aber nur dann, wenn er alle seine Gedanken und Handlungen so einrichtet, dass er jederzeit damit vor seinem Herrgott bestehen kann.
    Viele Menschen leben aber ihrer Religion nur in einer Kirchgängerei und deren farbloser Veräußerlichung gewohnter mystischer Gebräuche und doch lebt oft in den "Kirchenflüchtigen", in denen, die aus der Kirche ausgetreten sind, eine tiefere Religion, als in den ersteren.
    Religion ist eben ein Leben in der Tat. Solches religiöse Leben findet aber nicht mit der Einführung allein seine Grenze und Erfüllung. Für den Lebenskampf, für die Entwicklung des Charakters eines Menschen sucht dieser Kraft und Sicherheit in seiner Religion. Nun muss, logisch gefolgert der Glaubenssatz lauten: ,,Ich glaube an Gott." Ein solcher Glaube ist nicht Zweck an sich, sondern das Mittel zum Zweck, um den Zweck oder das Ziel zu erreichen.
    Der Zweck ist ferner nicht nur ein ideeller, sondern im letzten Grunde ein eminent praktischer. Denn mit dem Erreichen des Ziels haben wir vom religiösen Standpunkt auch das Ziel, eine geistig und seelisch einheitliche Menschheit erreicht.
    Da es hier um die Charakterwerte geht, so muss ich betonen, dass der Mensch in seinem Glauben so ist, wie er in seinem Charakter ist.
    Hat er einen aufrechten Charakter, so hat er einen entsprechenden Glauben.
    Hat er einen schlechten Charakter, so wird dieser auch Gott leugnen.
    Wer aber Gott leugnet, dem fehlt der Sinn für das Gute, dessen Seele ist schon auf Erden gestorben. Auf dieses "Gestorbensein" beziehen sich auch die Worte Jesu an seine Jünger: (Matthäus 10, Vers 8-9) "Heilt Kranke, erweckt (seelisch) Tote, macht Aussätzige rein, treibt böse Geister aus. Unentgeltlich habt ihr es empfangen, unentgeltlich sollt ihr es weitergeben. Suchet nicht Gold, Silber oder Geldmünzen in eure Börse zu bekommen."
    Vielen heutigen Kirchgängern möchte ich in Erinnerung rufen, dass es bei unseren Vorfahren vor 2000 Jahren noch Gottesdienste gab, die religiöse Gefühle auszulösen vermochten.
    Nichts ist übriggeblieben, außer einem einträglichen Geschäftsunternehmen. Wer das nicht glaubt, der besuche einmal den Vatikan in Rom und meditiere über die Christusworte: "Suchet nicht Gold, Silber oder Geldmünzen in eure Börse zu bekommen."
    "Geht daher auf die Berge oder in die Einsamkeit, dort werdet ihr vom Mantel Gottes umhüllt und mitten in diesem Schweigen lernt ihr Gottes Sprache"

    Positive und negative Bedeutung
    Positiv
    Religion, Gottverehrung, VerantwortungsgefühI, Jovialität, Offenheit, Nächstenliebe, Güte.
    Negativ
    Gottlosigkeit, Taktlosigkeit, verantwortungsloses Handeln, Tod.
     
  7. luna1970

    luna1970 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Freiburg im Breisgau - Baden Württemberg
    Ui, da hast Du Dir ja viel Mühe gegeben, Peter. Ich glaube auch an Gott.

    Was sagen eigentlich die Numerologie-Experten und ihre Bücher zu der 5?? Habt Ihr da noch mehr Ideen?
     
  8. luna1970

    luna1970 Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2005
    Beiträge:
    99
    Ort:
    Freiburg im Breisgau - Baden Württemberg
    Ist wirklich sonst niemand da, der mir was zur 5 sagen kann?? Das interessiert mich schon so lange :rolleyes:
     
  9. Aimitzu

    Aimitzu Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    282
    5=eine Zahl die ich täglich benutze und die sonst keiner Weitere bedeutung hat.

    bei den einen ist es 7 bei anderen 23 bei dir 5 ....
     
    luna1970 gefällt das.
  10. thinkabelle

    thinkabelle Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2004
    Beiträge:
    255
    Ort:
    Nähe Heilbronn (NO)
    Werbung:
    hier war nach wissen gefragt, nicht nach deiner meinung, aimitzu. wenn du nichts darüber weisst, dann halt dich doch am besten ganz einfach zurück! :angry2:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen