1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

was um alles in der welt war DAS denn?

Dieses Thema im Forum "Seelenverwandtschaft" wurde erstellt von aleister, 3. September 2010.

  1. aleister

    aleister Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    5.249
    Werbung:
    hallo zusammen :)

    vor etwas mehr als zwei wochen habe ich über's internet durch x 'zufälle' einen mann kennengelernt. vom ersten moment an war eine deutliche verbindung zu spüren. wir haben die ganze nacht gechattet und am nächsten tag 10 !!! stunden miteinander telefoniert. und auch an jedem folgenden tag führten wir stundenlange gespräche. wir hatten beide die gleichen intensiven gefühle... dass wir uns schon lange kennen, in dem anderen den seelenverwandten gefunden zu haben, erfüllung, geborgenheit, vertrauen, angekommen zu sein. wir sind zu 99% einer meinung, haben die gleichen wünsche und vorstellungen. finden uns gegenseitig attraktiv. es ist mehrmals vorgekommen, dass wir uns in der exakt gleichen sekunde parallel eine sms geschickt haben (und das obwohl wir zuvor stundenlang nichts voneinander gehört haben). zudem hatten wir auch in der selben nacht den gleichen traum voneinander.
    nach zwei wochen kam es dann jetzt am dienstag zum ersten treffen. es war für mich völlig stressig. ich war angespannt und konnte überhaupt nicht ich selbst sein. ihm ging es da ein stück weit ähnlich. wir haben den abend auf der couch verbracht, mehr oder weniger geredet, dvd geschaut, gekuschelt und sind dann zusammen ins bett gegangen. am nächsten morgen mussten wir beide aus beruflichen gründen früh raus. da merkte ich schon eine gewisse distanz zwischen uns. am dem tag hatten wir nur kurz kontakt per sms, weil er einen stressigen 13 stunden einsatz hatte. abends haben wir dann telefoniert. alles war schon etwas kühler. er fragte mich nach meinem resümee des abends. ich sagte ihm, dass ich sehr angespannt war und ihn nicht wirklich genießen konnte. er meinte, dass der abend für ihn angenehm war, aber der erhofften aha-effekt, das 'baaamm' nicht kam. wir beide sind wohl mit viel zu großen erwartungen an die sache gegangen.
    wir sind dann so verblieben, dass er sich gedanken machen solle und wir am nächsten abend telefonieren würden. mir ging es nach diesem gespräch sehr schlecht. da wurde mir so richtig bewusst, dass ich mich in ihn verliebt habe und ich ihn nicht verlieren bzw. eine beziehung mit ihm führen möchte. innerlich kannte ich seine antwort aber schon.
    jetzt haben wir heute dann das telefonat geführt in dem er mir sagte, dass er sich eben nicht verliebt hätte. er kann nicht sagen woran es liegt. es gab keinerlei gründe die er nennen könnte. weder aussehen noch charakterlich. er weiß selbst nicht warum. ist evtl. noch nicht wieder in der lage sich auf eine beziehung einzulassen, da er erst vor drei monaten von seiner exfreundin verlassen wurde.
    er wünscht sich unbedingt weiterhin kontakt, da er, wie er sagt, in mir einen wertvollen, faszinierenden und 'unglaublichen' menschen gefunden zu haben glaubt.
    ich habe das schlimme gefühl einen teil meiner seele verloren zu haben und nicht mehr vollständig zu sein. das klingt jetzt vielleicht kitschig und unglaublich naiv und dumm, weil wir ja uns erst seit etwas mehr als zwei wochen kennen, aber so fühle ich nunmal.
    jetzt weiß ich überhaupt nicht, wie ich mit der situation umgehen soll. soll ich mir noch hoffnungen machen, kämpfen, abwarten oder die sache so gut es geht versuchen abzuschließen?
     
  2. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    :dontknow:hmmm...schwierig als aussenstehender dazu was zu sagen, aber ich habe das Gefühl das ihre keine Resonsz zueinander habt, eben nicht das erhoffte, nach dem Abend/Nacht sagtest du das es kühler war...doch ein starkes Zeichen, den normal wäre es danach genau umgekehrt.

    Die Resonanz zwischen zwei Menschen hat nichts mit Interessen oder Optik usw zu tun sondern einfach der inneren Chemie/ Schwingung...wenn diese zwischen zwei nicht die selbe ist wirds eben nichts...da kann er gar nicht dafür, leider ist sie fürs reale wichtig, sie ist zwischen zweien eben oder nicht...passiert gerne bei Netbekanntschaften, weil man das vorher eben nicht spüren kann.

    Sorry, aber meine Sicht darüber, auch wenn es dir wenig Freude bereiten wird..
     
  3. diva

    diva Guest

    hi.im internet,übers phone können die vibrations sein wie sie wollen,einzig und allein zählt die realität.
    diese ausflüchte mit der freundin sind alt,typische männerformullierung die besagt:ich will dich nicht.
    was du damit machst ist deine pers. angelegenheit.
    lgd.
     
  4. Einar

    Einar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2010
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Aleister,

    Ich kann dir nicht sagen was das jetzt gewesen ist. Aber ich kann dir mal eine wahre Geschichte erzählen, die mir passiert ist.
    Fange ich mal so an: Ich war 12,5 Jahre in einer Beziehung, davon 9,5 Jahre verheiratet, zwei Kinder sind in der Zeit auch entstanden. Nach dem der Große zur Welt kam, war ich nicht mehr so wichtig. Zwei Jahre später kam die Kleine.... und ich war nur noch zum Geldverdienen und zum bespaßen da. Liebe, Zärtlichkeit, gemeinsame lange Gespräche, gemeinsames Lachen, zusammen kochen, und viele schöne Dinge waren nicht mehr möglich. Die Kinder standen an erster Stelle. Völlig verständlich. Nähe und Zuneigung gab es nicht mehr. Die Ehe lief schief, ich zog aus und lies mich ein Jahr später scheiden. Gab aber auch noch andere Gründe, weswegen ich mich scheiden lies, will damit nur sagen, dass die Kinder nicht daran schuld waren!!!
    Nun zu deiner Erfahrung: Nach dem ich nun wider alleine war, knüpfte ich auch gleich über das Internet neue Kontakte (die Singlebörsen kennt man ja). Lernte auch relativ schnell eine tolle Frau kennen. Wir stellten auch recht schnell eine Seelenverwandtschaft fest. Fast zu 100% stimmte alles mit uns überein, wir hatten sogar den selben Lieblingsvogel (Rabe). Wir hatten tolle lange tiefgründige Gespräche, tiefe Blicke in die Augen. Es knisterte. Harmonie ohne Ende. Wir erzählten uns unsere Lebensgeschichten. Wir Zwei waren Eins. Wir hatten unsere zweite Hälfte gefunden.
    Nun kam es auch zur ernsten Nacht. Es war schön.
    Aber nur schön.
    In dieser Nacht hatte ich nicht das Gefühl, sie wäre meine zweite Hälft. Sie ist nicht meine zweite Hälfte.
    Was mich schockierte, denn ich war mir sicher, dass sie es jetzt endlich ist. Aber das Gefühl, dass ich in der Nacht hatte, hat von dem einen Moment zum Anderen mein Gefühl zu ihr total verändert. Ich nenne sie jetzt mal Anne. Mein Gefühl zu Anne war von dem einen Moment zum anderen plötzlich weg. Anne war doch nicht meine zweite Hälfte! Mir wurde schlecht.
    Nach unserer ersten Nacht war es mir klar, dass Sie es nicht ist.
    Frag mich bitte nicht woran ich es gemerkt habe. Ich habe es nur gefühlt.
    Heute denke ich, wenn wir nur Freunde geblieben wären, wäre das eine Freundschaft, die bestimmt bis ans Lebensende gehalten hätte.
    Nur leider hat es das nicht!
    Ich habe meinem Gefühl gehorcht, habe die Beziehung dann auch recht schnell beendet, und habe seit mehr als 5 Jahren nichts mehr von ihr gehört oder gelesen.

    Meiner Meinung nach, gibt es immer irgendwo Menschen, deren Seele man zu kennen glaubt (da es ja die zweite Hälfte ist) Aber dem ist nicht so. Nur ist es nicht einfach zu unterscheiden, ob es nur jemand ist, der einem eine Zeitlang begleitet oder ob tatsächlich die zweite Hälft ist.

    Wenn ich heute so durch die Strassen schlendere und Senioren sehe, die Hand in Hand zusammen sehe, denke ich mir: „Ja“, ihr Beiden habt eure zweite Hälfte gefunden. Und schaue ihnen nach und schmunzele in mich hinein mit dem Gedanken: Meine zweite Hälfte habe ich noch nicht gefunden.

    Weißt du was ich damit meine?

    LG
    Einar
     
  5. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Hi Aleister!

    Er hat Dir gesagt, dass er sich nicht verliebt hätte. Das allein zählt. Sich noch Hoffnungen zu machen, zu kämpfen, abzuwarten ist verlorene Liebesmüh.

    Denn: würdest Du es mit Abwarten, Kämpfen etc. vielleicht doch irgendwann schaffen, ihn zu einer Beziehung zu bringen, was hättest Du davon? Die ewige Angst, ihm nicht zu genügen. Es würde ein Abhängigkeitsgefälle werden, tu Dir das bitte nicht an, sowas tut immer nur weh. Das ist genau der Stoff, aus dem das ewige Leiden gewebt ist.

    Ich wäre an Deiner Stelle dankbar für die klaren Worte, damit kann man was anfangen, nämlich abschließen. Alles andere würde Dich nur selbst mehr und mehr verletzen.

    Ich glaube, es gibt Menschen, mit denen schwingt man im tollsten Gleichklang auf einer Ebene, d.h. aber nicht, dass es auf die wichtigste Ebene auch zutreffen muss.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  6. aleister

    aleister Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2005
    Beiträge:
    5.249
    Werbung:
    hallo :)

    vielen dank für eure beiträge :)

    @ marlon: ja, die chemie spielt eine sehr große rolle. wie groß, das zeigt ja jetzt wieder mal mein beispiel... auch, wenn es für mich gerade sehr schmerzhaft ist, ist es auf der anderen seite doch unglaublich faszinierend :)

    @ einar: sehr interessante geschichte. regt zum nachdenken an. bin mir aber sicher, dass deine zweite hälfte auch noch deinen weg kreuzen wird :)
    warum haben du und 'anne' den kontakt damals eigentlich abgebrochen? wenn man sich so gut versteht es aber partnerschaftlich nicht klappt kann man sich doch über eine tolle freundschaft freuen...
    war das eigentlich so, dass das nur du gespürt hast oder ging es ihr wie dir?

    @ suena: ja, da hast du völlig recht. problem meinerseits ist eben zur zeit noch, dass wir ja noch kontakt haben und er mir auch sagt, dass er mich vermisst. das erleichtert einem das abstandnehmen nicht gerade. zumal hängt dann auch immer noch der gedanke an, dass er vielleicht einfach nur etwas zeit braucht um mit der ganzen seltsamen situation klar zu kommen. zumal es ja auch nicht immer liebe auf den ersten blick sein muss... ?!
     
  7. Suena

    Suena Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2008
    Beiträge:
    1.835
    Hi Aleister!

    Ja, ich kann mir vorstellen, dass das sehr schwer für Dich ist...das mit der Liebe auf den zweiten Blick ist so eine Sache...

    Man kann natürlich, wenn man lange genug für den anderen da ist, geduldig darauf wartet, dass er vielleicht doch noch auf den zweiten Blick erkennt, dass man ein guter Partner wäre etc...einiges erreichen.

    Aber - würde es Dir reichen, wenn er Liebe mit Dankbarkeit verwechseln würde?

    So oder so - ich drück Dir die Daumen, dass Du eine gute Entscheidung treffen kannst, die Dich glücklich macht.

    Liebe Grüße
    Suena
     
  8. Origenes

    Origenes Guest

    Ich denke Internet-Bekanntschaften sind letztlich schwieriger zum "Erfolg" zu führen als andere Bekanntschaften. Man neigt sehr dazu, sich in der Kennenlern-Phase gegenseitig zu idealisieren, sich virtuelle Wolkenkuckucksheime zu zimmern, und trifft man sich dann das erste Mal real, kommt leicht ein Erfolgsdruck auf, weil es kann ja wohl nicht sein, dass die ganzen Idealisierungen Luftschlösser gewesen sein sollen.
    Da ist es wichtig ehrlich zu sein, und ich denke, er war hier ehrlich.
    Also mein Rat: Besser abschliessen.
     
  9. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Also ich würde den Dingen einfach freien Lauf lassen, u. versuchen, auch wenn es schwer fällt, wenig zu erwarten. Denn oft ist es genau der Druck, der vieles vor allem am Anfang zerstört.
    Wenn er von seiner Exfreundin verlassen wurde, ist es klar, das dies noch an ihm nagt, u. er noch nicht frei sein kann, je nach dem, wie lange u. wie tief die beiden zusammen waren.

    Weisst du, viele machen gerade in jungen Jahren oder wenn sie zulange alleine waren, den Fehler, das sie einfach hoffen, wünschen u. glauben, es muss alles wie in den Kitschromanen geschehen - man sieht sich es funkt u. schon sind die Beiden zu sammen. Das gibt´s natürlich auch - aber da müssen die beiden dafür auch offen sein.

    Und wenn er sich jetzt nicht sicher ist, dann ist das doch kein Malheur, im Gegenteil, es ist besser, mal in aller Freundschaft zu bleiben, als sich zu schnell in etwas zu stürzen, wo man nicht bereit ist u. das noch mehr Wunden auslösen könnte.

    Es gibt nirgends ein Gesetz, das 2 Menschen sofort zusammenkommen "Müssen" auch wenn sie z.b. zusammengehören würden.

    also ich würde den Kontakt auf freundschaftlicher Basis aufrechterhalten.. alles andere ergibt sich eventuell.

    Man mancht sich´s oft schwerer, als es in Wirklichkeit ist.. :D
     
  10. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Werbung:
    noch was:

    Manchmal ist es einfacher, mit einem Menschen zu reden, wenn man ihn nicht persönlich sieht, ohne das das nun was Negatives heissen muss.

    Den die Angst spielt oft eine grosse Rolle, das man eben wenn man vor der Person steht, das man aufeinmal nix mehr rausbekommt oder was falsch macht etc...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen