1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was tun, wenn ich nicht weiß, was das endgültige loslassen so schwer macht??

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von brideangel, 6. März 2010.

  1. brideangel

    brideangel Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Bregenz am Bodensee
    Werbung:
    hallo zusammen!

    habe immer noch ein Problem, dass mir irgendwann wirklich noch den letzten nerv raubt ...

    die Trennung meiner letzten Beziehung ist inzwischen gut 2 jahre her - genug zeit eigentlich, um darüber hinweg zu kommen.
    Es hat sich für mich sehr viel bewegt in dieser Zeit. Habe mir auch sehr viele persönliche Ziele gesetzt (selbständiger, positiver Mensch (war vorher - auch durch die Beziehung - depressiv), besitze wieder Lebensfreude und -energie, habe einen tollen Job, eine tolle Wohnung, kann inzwischen mit meinem singledasein gut umgehn ...), die ich alle erreicht habe, bis auf eines: ich kann die Beziehung immer noch nicht los lassen um für etwas neues bereit sein ...

    Immer wenn ich IHM über den Weg laufe, habe ich zwar nicht das Gefühl, dass er noch mein Herz berührt, aber irgendwas 'wühlt' danach gerne noch und dann ärger ich mich wieder über mich selbst, weil ich nicht die Vergangenheit ruhen lassen kann.
    Und derzeit schaut es auch so aus, als ob er eine Freundin in meinem Haus hätte, da sein Auto neuerdings ständig vor meiner Haustür steht ...
    Irgendwas 'zwingt' mich scheinbar, mich ihm endlich zu stellen, anders kann ich mir das nicht erklären ...
    Phasenweise für mich gar kein Problem, da habe ich das Gefühl, ich habe die Vergangenheit und ihn gut hinter mich gebracht. Aber Zeitweise fühlt es sich wiederum gar nicht angenehm an, zu wissen, dass er mit einer ausgerechnet auch noch in dem Haus seinen Spaß hat, wo ich wohne ... Fühle mich dann auch nicht mehr in meiner Wohnung wohl und würde am liebsten wieder davon rennen ...

    Dabei will ich doch gar nicht mehr vor meiner Vergangenheit davonlaufen ....
    ja, er hat mich damals wahnsinnig verletzt, aber schließlich hatte es für mich schlussendlich auch sehr viel gutes - ich wäre nicht die, die ich heute bin, wenn ich diese Erfahrung nicht gemacht hätte ...

    Aber wie finde ich jetzt heraus, ob dies doch noch vielleicht Gefühle sind, die ich nur verleugne, verletzter Stolz, oder keine ahnung was??
    Möchte doch einfach wieder happy sein udn mich in meiner tollen Wohnung wohl fühlen und das Leben wieder genauso genießen, wie sonst immer, ohne ständig diesen Gedanken im Hinterkopf zu haben ...

    Wäre toll, wenn ihr mir vielleicht ein paar denkanstöße hättet!! :danke:

    liebe grüße
    brideangel
     
  2. Frequenz

    Frequenz Mitglied

    Registriert seit:
    4. März 2010
    Beiträge:
    273
    Ort:
    Da wo es bunt ist im Bgld, i am from Austria!
    Es gibt etwas das dir an ihm besonders gut gefallen hat, es ist gut zu wissen was es ist, aber sowas findest du auch bestimmt bei anderen Menschen.
     
  3. Djalina

    Djalina Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2010
    Beiträge:
    302
    Ort:
    nah am Rhein
    ich denke du kannst noch nicht abschliessen, weil in dir noch ein egoschmerz steckt, so nach dem motto, er hat nichts gutes verdient, wo ist die ausgleichende gerechtigkeit, er muss auch leiden...
    du weisst zwar das es deiner entwicklung gut tat, aber dies betrifft ihn ja nicht ;)
    nur mal so gedacht...

    lg djalina
     
  4. brideangel

    brideangel Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Bregenz am Bodensee
    @frequenz: ja klar, da gibts einiges, das mir an ihm gefallen hat, darum hatte ich mich ja ursprünglich in ihn verliebt. leider waren es am schluss genau die sachen, die mir zum verhängnis wurden, weil zumindest mir gegenüber nicht mehr viel von diesen eigenschaften da war ...

    @djalina: oh ja, der egoschmerz ist leider immer noch da - wäre natürlich lieber die erste gewesen, die einen partner von uns zweien hat, aber nach 2 jahren singledasein, hat er sich eh sehr viel zeit gelassenn. der größere teil des schmerzes geht aber eher in die richtung 'warum'? ich kann einfach nicht verstehen, wie man einen menschen, den man mal liebte, so behandeln konnte ... ich weiß, es ist vergangenheit und inzwischen sollte mir das 'warum' wirklich nicht mehr rumspuken, aba es taucht laufend auf, kann mich einfach nicht dagegen wehren ...
    ich weiß ja auch, dass ich erst dann wieder offen bzw bereit für eine beziehung bin, wenn ich auch das endlich gut verdaut habe, aber ich hab keine ahnung wie ...

    Es kann doch nicht sein, dass mir wirklich erst eine neue Beziehung wieder hilft, das alles etwas entspannter zu sehn?? habe auch nicht das gefühl, dass ich mich ernsthaft auf einen kerl einlassen kann, solang ich noch mit diese negativen gefühle für die alte beziehung habe .... also drehe ich mich im moment in einem kreis, oder??
     
  5. Sayalla

    Sayalla Guest

    WAS löst bei dir eine Depression aus? Es ist niemals der andere, sondern es sind Teile in uns. Und jedesmal, wenn du auf ihn oder eure Erinnerungen triffst, wirst du auf dich zurück geworfen.
    Vielleicht wärst du gut beraten, dir bei der Beantwortung dieser Frage Hilfe (welcher Art auch immer) zu holen, damit du gewappet bist und dir dergleichen nicht mehr antun musst. So kann heilen, was eh immer angeschaut wird. Es darf dann endlich erlöst werden. Und du wirst deine schöne neue Wohnung geniessen, deinen Job, einfach dein Dasein ohne diesen depressiven Punkt in dir selber. Denn diesen brauchst du dann nicht mehr.
    Alles Liebe, wünscht Sayalla
     
  6. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.891
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Vielleicht ist Vieles unausgesprochen geblieben. Ich habe für mich die Erfahrung gemacht, dass ich ganz schlecht loslassen kann, wenn noch viele Fragen offen sind, auf die ich nie eine Antwort bekam - und auch sicher nie mehr bekommen werde.
    Derartige Situationen schüren Selbstzweifel und die alleine zu verarbeiten/zu klären/aufzulösen dauert leider sehr lange.

    R.
     
  7. Luckysun

    Luckysun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2007
    Beiträge:
    8.563
    Ort:
    NRW
    Japp...
    diese Erfahrung mache ich zur Zeit auch immer noch...(seit 3 1/2 Jahren schon)

    Es gibt einfach dermaßen viele Dinge, die nie geklärt wurden
    ich hätte zig Fragen, die ich gerne noch beantwortet bekommen hätte
    und es gibt mindestens genauso vieles was ich ihm gerne noch mal deutlich gesagt hätte...

    Ich weiß aber auch, daß eine Klärung oder die Beantwortung meiner Fragen
    nicht möglich ist...
    da er so einiges niemals zugeben oder eingestehen würde...
    weil er schlicht ein Lügner war und ist...

    Ich versuche also immer noch, mich damit abzufinden
    daß ich diese Klärung nicht erleben werde...
    und muß andere Wege finden diese Sache abzuschließen und zu verarbeiten...

    Wie...weiß ich aber leider auch immer noch nicht...
    Es kocht dann und wann immer wieder mal in mir hoch...
    An eine neue Beziehung mag ich nicht mal ansatzweise auch nur denken...
    ich hoffe einfach, daß die Zeit für mich arbeitet...:confused:

    .
     
  8. Sayalla

    Sayalla Guest

    Da hast du sie doch. Die Antwort findest du in dir selber. Er würde einiges niemals zugeben und ist ein Lügner. :)
     
  9. brideangel

    brideangel Mitglied

    Registriert seit:
    18. November 2007
    Beiträge:
    87
    Ort:
    Bregenz am Bodensee
    @ sayalla: hm, gute frage. als ich kurz davor war in eine waschechte tiefe depression zu schlittern, war der grund, dass ich mich selbst verloren hatte. ich hatte mich unbewusst dem partner so sehr angepasst, im glauben, so liebt er mich dann auch weiterhin, wenn ich so bin, wie er mich gern hätte, dass ich mich selbst komplett verloren hatte ...
    das ist derzeit aber ja nicht der fall. im moment nehme ich mir die rechte und erlaube mir nur das zu tun, was ich auch wirklich möchte, und wenn nicht, dann ist es so auch ok.
    Habe allerdings schon auch noch mit meiner art zu kämpfen. ich weiß, dass ich einfach 'speziell' bin und deshalb bei vielen anecke. daher ist es für mich auch sehr, sehr schwer, neue kontakte zu knüpfen. habe es die letzten 2 jahre nicht geschafft, neue Freundschaften zu schließen, lerne auch nur sehr selten neue leute kennen.
    die zeitweise große einsamkeit macht mir oft zu schaffen. schaffe es aber auch nicht, daran etwas zu ändern ...
    Mache auch schon seit 2 jahren eine therapie, aber in sachen liebeskummer und einsamkeit konnte auch die mir bisher nicht so recht helfen. in allen anderen punkten, aber nicht in diesen ...

    wäre schön, wenn diese sache endlich 'erlöst' werden würde :)
     
  10. Sayalla

    Sayalla Guest

    Werbung:
    Anders: Gerade, WEIL du so speziell bist, bist du es wert neue Freunde zu finden. Deine Einzigkeit weisst du einfach mal selber zu schätzen, dann können auch andere deine Großartigkeit entdecken lernen. :umarmen:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen