1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was tun bei Eierstockentzündung?

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Farbenvogel, 17. August 2005.

  1. Farbenvogel

    Farbenvogel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Bayern / Oberpfalz
    Werbung:
    Hallo zusammen!

    Hab seit einiger Zeit Schmerzen im Unterleib.
    Montag vor einer Woche wurde dann eine Eierstockentzündung diagnostiziert und ich bekam Tabletten, Antibiotika und entzündungshemmende Schmerzmittel.
    So, mein Frauenarzt sagte mir aber nicht, dass ich Bettruhe halten muss und ich war noch 3 Tage arbeiten...nun halfen die Tabletten nicht und alles wurde noch schlimmer.
    Freitag wurde ich dann bis Dienstag im Krankenhaus intravenös behandelt und nun wieder auf andere Tabletten umgestellt.
    Soll dauernd liegen, was aufgrund meiner WS-Problematik oft nicht so einfach ist. Ich hab trotz der Tabletten irre Schmerzen und hab auch schon versucht, mir selber Energie zu geben, aber hilft leider nicht wirklich...
    Mein Magen spinnt seit der Umstellung auch und ich ess kaum was, weil mir immer wieder schlecht ist.

    Weiss jemand Hilfe oder Rat? Wäre für jede Art von Tipps dankbar!
    Kann ich mir auch irgendwie selber helfen?
    Bin ziemlich kraftlos im moment

    Vielen Dank!
     
  2. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    [Hallo, Zwerg,

    Du solltest unbeding zurück zum Arzt gehen.

    Vielleicht hast Du schon eine Eileiterentzündung und die kann sich ja auch ausgeweitet haben.

    Siehe LINK:
    http://www.john-brinckman-apotheke.de/medizin/eierstock.shtml

    Ich würde das nicht lange auf die Bahn schieben, sage Deinem Arzt, wie besch.... Du Dich fühlst (verzeih das Wort).

    Ansonsten wechsele Deinen Arzt...

    Gute Besserung
    Maike
     
  3. Farbenvogel

    Farbenvogel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Bayern / Oberpfalz
    hallo maike,

    ich war ja schon beim arzt...und ich hab auch tabletten bekommen. die gehen jetz komplett auf den magen, ich hab zwar hunger, aber keinen apettit und faste also mehr oder weniger :)

    aber meine schmerzen werden einfach nicht besser. also schon besser als im krankenhaus, aber vielleicht dauert sowas auch einfach seine zeit, bis man sich erholt hat und es richtig ausgeheilt ist...

    und ich hab auch noch 2 kleine zysten, um die ich mir aber wohl keine sorgen machen muss, die im oder am eierstock sind...und die haben sich anscheinend gedreht und machen zusätzlich schmerzen
     
  4. Tiefenrausch

    Tiefenrausch Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2005
    Beiträge:
    134
    Ort:
    Hannover
    Thorwald Dethlefsen "Krankheit als Weg" kaufen und rausfinden, was mit Dir los ist.

    Ich arbeite in einer Klinik für Psychosomatische Fälle. Glaub mir, ES GIBT

    a) Keinen Zufall (müsste selbst der letzte Esoteriker langsam gelernt haben, wenn selbst die Schulmedizin es langsam zugibt, gelle?)

    b) Jede Krankheit bringt Dir irgendwelche Vorteile (Ja!) und hat vor allen Dingen etwas zu bedeuten, warum genau DU genau DIESE Krankheit bekommst, und jemand anderes, der das Selbe tut - nicht.

    LG
     
  5. Farbenvogel

    Farbenvogel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Bayern / Oberpfalz
    Danke :)
     
  6. Katarina

    Katarina Guest

    Werbung:
    Bei Dahle findet sich unter Eierstockentzündung:
    Körperebene: Eierstöcke (Fruchtbarkeit)
    Symptomebene: Hilfeschrei des weiblichen (unteren) Pols; Konflikt um das Kinderkriegen (Fortpflanzung); kämpferische Auseinandersetzung um Fruchtbarkeit, Kreativität; Gefahr der Unfruchtbarkeit durch Chronifizierung, Verwachsungen, Narben.
    Bearbeitung: dem Thema Weiblichkeit Zuwendung und (Be-)Achtung schenken: offen(siv) um die eigene Fruchtbarkeit/die eigenen Kinder (auch im übertragenen Sinn) kämpfen; sich kämpferisch mit seiner Kreativität/seinen Geisteskindern auseinandersetzen; eine lebendige Mitte zwischen den Extrempositionen finden.
    Einlösung: eigene Kinder/eigene Werke in die Welt setzen; allen Mut und alle Kraft in kreative Prozesse fließen lassen.

    Und dann wie immer mein Tip bei der sog. Neuen Medizin nachzusehen. Lohnt sich auf jeden Fall, was die Ursachen- und Konfliktforschung von Krankheiten betrifft.

    Viele Grüße und Gute Besserung

    Katarina
     
  7. Fee

    Fee Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. Mai 2004
    Beiträge:
    1.915
    Ort:
    100 km um Aachen
    Ich weiss nicht, meiner Meinung nach wirst Du nicht richtig oder gut behandelt.

    Ich hatte auch eine Zyste, die kam immer wieder und war nachher 6cm gross, bereitete mir bei jeder Bewegung Schmerzen. Sie wurde mir weggemacht und dabei wurde mein linker EierstOck auch gleich mit entfernt, weil der auch voller Zysten war.

    Als ich jung war, hatte ich eine EierstOckentzündung, wovon ich aber bewusst nichts gewusst hatte, nur, dass ich Schmerzen hatte ab und an und da ich jung war, schob ich es auch "nichts" hinaus. Mein guter Gyn sah aber mittels Sonde die Narben und fragte mich, ob ich eine EierstOckentzündung hatte und ich sagte, ich wüsste es nicht genau....wie naiv!!! ich war.... :)

    Nunja, ich habe keine Schmerzen mehr und an dem rechten EierstOck ist ab und an eine kleine Zyste, die wir im Auge behalten werden.

    Sicher bereiten Dir die Zysten solche Schmerzen. Wie alt bist Du, Zwerg?

    LG
    Maike
     
  8. Farbenvogel

    Farbenvogel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    1.163
    Ort:
    Bayern / Oberpfalz
    Vielen Dank für die lieben Antworten.

    Ich bin 24 Jahre alt...also lieg ich mit meiner Problematik rein schulmedizinisch genau im richtigen alter :)

    katarina:
    du hast recht! meine kreativität leidet momentan etwas, da ich in einer absoluten umbruchphase bin, alte gewohnheiten abreissen, mich von meinem umfeld trennen, geplanter umzug zu meinem freund, der 400km entfernt wohnt ( aber in meiner heimat ), muss ende november aus meiner wohnung raus...jetzt brauch ich natürlich erst mal einen neuen job, bevor ich umziehen kann etc...und ich wünsche mir momentan sehnlichst ein kind...aber ich weiss auch, dass der zeitpunkt dazu ungünstig ist.
    mein freund ist am hausbauen und hat mit seinen finanzen noch nicht alles im lot und kann auch nicht aus sich raus, wie er will, ich fühl mich dadurch natürlich momentan als frau auch in seinem sinn absolut unattraktiv - auch wenn ich weiss, dass das nicht stimmt...aber es bleibt ziemlich auf der strecke...
    und durcvh die ganze situation, das pendel jedes wochenende, keine pause und ruhe etc bremsen mich schon gewaltig....aber ich hoffe, dass das mit meinem umzug dann doch besser wird.
    er hat denk ich auch angst, mir kein gutes zu hause oder nicht das, was er mir bieten möchte, geben zu können und blockiert sich dadurch auch selber.
    es wurde mir auch gesagt, schon mehrmals, dass ich stärker bin als er, und ich muss aber auch damit kämpfen, weil ich mich momentan müde und ausgelaugt fühle...und auch nähe und zuneigung bräuchte, die er mir aber nicht zeigen kann...aber ich denke, es wird eben alles besser, wenn ich wirklich da bin und nicht mehr hin und her gerissen

    maike: das mit den zysten ist so eine sache. war ja in der klinik und wurde von 2 ärzten untersucht...und die sahen anscheinend nichts schlimmes...werd nun mal abwarten, wie das antibiotikum anspricht und wenn es nicht besser wird, sicher nochmal einen arzt aufsuchen, da ich es mir nicht verscherzen willl und mir so sehr kinder wünsche!

    freue mich, wieder v on euch zu hören

    zwerg
     
  9. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Werbung:
    liebe zwergin,
    hast du zum schmerzstillen

    eine wärmflasche / heißes körnerkissen

    oder

    eine eisblase bekommen im krankenhaus?

    was davon linderung bringt, muss man ausprobieren.
    ich fand die kälte noch schlimmer als die wärme, obwohl es ja heißt, dass die wärme die entzündung noch mehr anheizt. aber es ist von mensch zu mensch verschieden mit dem empfinden.

    ich warf damals den eisbeutel aus dem bett und weigerte mich, weil ich mich damit noch mehr quälte. bis die krankenschwester mir dann eine wärmflasche brachte, und ab da fing die heilung an.
    mich selbst im warmen bett geborgen fühlen, alle probleme draußen lassen, das hat's dann gebracht.

    dein magen wird wegen des starken antibiotikas spinnen, das greift die schleimhaut an. das sollte sich mit einer leichten kost wieder geben.

    alles liebe und gute besserung wünscht dir von herzen
    romaschka
     

Diese Seite empfehlen