1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was sollte Jesus richtigstellen?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Echo, 26. August 2010.

  1. Echo

    Echo Mitglied

    Registriert seit:
    11. Februar 2009
    Beiträge:
    171
    Ort:
    Planet Erde, zur Zeit nördliche Halbkugel
    Werbung:
    Weil ich da auf einem Blog gerade was sehr interessantes zum Thema Christentum und Sexualität gelesen habe ( http://bit.ly/9RlICX ), starte ich jetzt einmal ein Umfrage:
    Wenn Jesus wieder auf die Erde kommen würde, was sollte er eurer Meinung nach als erstes gleich einmal klarstellen, richtigstellen, ins rechte Licht rücken?
    Bin auf eure Antworten sehr gespannt.

    Echo
     
  2. Einfach Mensch

    Einfach Mensch Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. September 2007
    Beiträge:
    8.643
    Ort:
    Oberschwaben, genau über dem Mittelpunkt der Erde

    Was würde Jesus richtigstellen?

    Aus meiner Sicht das:

    • Reinkarnation ist
    • Kirchen als Organisation werden nicht gebraucht
    • Sexualität unter Erwachsenen ist Privatsache und geht nur die Beteiligten was an.
    • Nachdem das mit der Liebe wohl eine Überforderung war, sollte es die Menschheit mit Respekt versuchen. Respekt vor sich selbst, vor Anderen, der Schöpfung und vor Gott.
    • Nein, Jesus ist kein Gott, aber ein besonderer Mensch.
    • Jeder ist besonders, keiner aber schlechter. Oder besser.

    Wär schon mal das Wichtigste.

    :)

    crossfire
     
  3. lolo

    lolo Guest

    „Christus hat seine Sexualität nicht gelebt; NEIN

    also ist die Sexualität nicht erlöst. NEIN

    Also ist Sexualität etwas Schlechtes; NEIN

    also kann das Annehmen der eigenen Sexualität entwürdigend sein? NEIN

    und das kann uns dann schuldig machen. NEIN

    Die auf diese Weise schuldhaft gewordene Sexualität kann gefährlich werden und uns tatsächlich krank machen. JA

    Es ging darum, das menschliche Wesen in seiner Ganzheit zu erlösen, das heißt, zu befreien; und das geschieht, indem Bewusstsein und Liebe in alle Dimensionen des Daseins eingebracht werden.. JA

    ...:)




    Lukas :19

    12 Er sprach nun: Ein gewisser hochgeborener Mann zog in ein fernes Land, um ein Reich für sich zu empfangen und wiederzukommen.

    13 Er berief aber seine zehn Knechte und gab ihnen zehn Pfunde und sprach zu ihnen: Handelt, bis ich wieder komme.

    14 Seine Bürger aber haßten ihn und schickten eine Gesandtschaft hinter ihm her und sagten: Wir wollen nicht, daß dieser über uns herrsche.

    15 Und es geschah, als er zurückkam, nachdem er das Reich empfangen hatte, da hieß er diese Knechte, denen er das Geld gegeben, zu sich rufen, auf daß er wisse, was ein jeder erhandelt hätte.

    16 Der erste aber kam herbei und sagte: Herr, dein Pfund hat zehn Pfunde hinzugewonnen. 17 Und er sprach zu ihm: Wohl, du guter Knecht! weil du im Geringsten treu warst, so sei gewalthabend über zehn Städte.

    18 Und der zweite kam und sagte: Herr, dein Pfund hat fünf Pfunde eingetragen. 19 Er sprach aber auch zu diesem: Und du, sei über fünf Städte.

    20 Und ein anderer kam und sagte: Herr, siehe, hier ist dein Pfund, welches ich in einem Schweißtuch verwahrt hielt; 21 denn ich fürchtete dich, weil du ein strenger Mann bist: du nimmst, was du nicht hingelegt, und du erntest, was du nicht gesät hast.

    22 Er spricht zu ihm: Aus deinem Munde werde ich dich richten, du böser Knecht! Du wußtest, daß ich ein strenger Mann bin, der ich nehme, was ich nicht hingelegt, und ernte, was ich nicht gesät habe?

    23 Und warum hast du mein Geld nicht in eine Bank gegeben, und wenn ich kam, hätte ich es mit Zinsen eingefordert? 24 Und er sprach zu den Dabeistehenden: Nehmet das Pfund von ihm und gebet es dem, der die zehn Pfunde hat.
    25 Und sie sprachen zu ihm: Herr, er hat doch schon zehn Pfund

    26 Denn ich sage euch: Jedem, der da hat, wird gegeben werden; von dem aber, der nicht hat, von dem wird selbst, was er hat, weggenommen werden.

    27 Doch diese meine Feinde, die nicht wollten, dass ich ihr König werde, bringt her und macht sie vor mir nieder.

    Sg

    lolo
     
  4. Sepia

    Sepia Guest

    wenn er das tun würde hier, was ich nicht unbedingt glaube, da er ja damit schonmal schlechte Erfahrungen gemacht hat......
    Aber würde er es tun, dann würde er jedem, der es wissen will, den Kurs in Wundern zum lesen geben.......;)
     
  5. ALnei

    ALnei Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. November 2007
    Beiträge:
    10.182
    den wasserhahn bei mir zu hause reparieren, soll er
     
  6. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    Werbung:
    was das mit dem inneren königreich ist...
    wie man da hinkommt
    wie er das gemacht hat
    wie man eins mit dem vater wird
    ob das tatsächlich alle können was er gemacht hat
    was das meint ...sohn gottes
     
  7. lolo

    lolo Guest

    Wunderschön!!! und :danke:
     
  8. Palimm

    Palimm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Erde, D, HL
    Jesus richtig gestellt...

    Jesus ist eine Fabelfigur, demnach wäre seine Anwesenheit auf der Erde, der Beginn der Phantasiezeit und dann gäbs sprechende Igel, Hasen und Füchse und allerlei anderer Kram. schöööön.
    Trotzig dem Trotz getrotzt mag ich trotzdem nicht umhin kommen und trotzig die Frage in den Raum stellen, warum bereits mehrere Vertreter der theologischen Glaubensumrichtung, die Jesusgeschichte als Fabel entlarvten?
    ich zitiere mal einen:
    »Wieviel die Fabel von Christus Uns und den Unsern genützt hat, ist bekannt.«
    Papst Leo X.

    Es ist und bleibt eine Analogie auf den Lauf der Sonne incl. scheinbarem Tod, drei Tage am Kreuz des Südens und Wiederauferstehung. Selbst die heiligen drei Gürtelsterne(Orion), welche gern als heilige drei Könige bezeichnet werden, findet man am Himmelszelt. So wie all der Rest der Bibel, lediglich auf Sternenkonstelationen und himmlischen Ereignissen aufbaut, nicht auf irdischen!!! Wacht auf und seht euch eure Galaxie an mit dem Licht dieser Welt im Zentrum!
    Das was an der Bibel so fesselnt ist, sind die bewußt herbei geführten Gefühle, die dem Leser in seinem Inneren entstehen. Diese Gefühle sind die Manipulationen mit denen der Gläubige an seinen eigenen Gefühlen festhalten will um sich selbst nicht zu verraten.
    Die Bibel ist ein Korsett für den sich selbsterkennenden Geist.
    Aufgezwungen Gedankenschranken!
     
  9. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    das gibt es den mikrokosmos und den makrokosmos und sie entsprechen sich ...okay...wie unten so oben wie im himmel so auf erden so in dir:)
     
  10. Palimm

    Palimm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Beiträge:
    1.293
    Ort:
    Erde, D, HL
    Werbung:
    Ja ich erkenne den Sonnensohngedanken der sich hinter der Christusgeschichte verbirgt! Aber mal ehrlich, bedarf es nicht langsam einer besseren und deutlicheren Anleitung für Körper, Geist und Seele? Jeder sollte über sich denkend um sich strahlend erscheinen, auf ebenjene Art wie man es will. Keinesfalls sollte man Ansichten und Selbstannahmen diktiert bekommen wie es während des Gehirnwaschprogramms "Bibel" passiert.

    Schmeck ich eine süße Speise,
    die dem Geiste feil geboten,
    bin ich ruhig und frage leise,
    kannst allein die Tiefe loten?

    Doch spürt Gift man in der Kost
    versteckt und heimlich beigemengt,
    hol das Wortschwert vor, trotz Rost
    gib Ruh erst, wenn das Gift verdrängt!

    ...denn wie im Geiste(oben) vergiftet, so im Leben (unten) gelebt
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen