1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Was Sie bei der Einreise in die USA wirklich erwartet

Dieses Thema im Forum "Andere Völker und Kulturen" wurde erstellt von Colombi, 11. August 2015.

  1. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    Werbung:
    Was Sie bei der Einreise in die USA wirklich erwartet

    Mehr darüber: http://www.spiegel.de/reise/aktuell...ie-sich-am-flughafen-verhalten-a-1047517.html

    Wer hat auch schon mal schlechte Erfahrungen bei der Einreise - oder bei der Ausreise - in die USA gemacht?
     
  2. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    Habt ihr alle nur gute Erfahrungen gemacht bei der Einreise in die USA? ;)
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Ich ja, komme gerade von dort zurück und war nicht zum ersten Mal drüben.

    Wenn man bedenkt, dass jährlich da 2 Mio Deutsche in die USA reisen, ist es - in meinen Augen - lächerlich sich an 700 Leuten festzubeißen, weil sie nicht einreisen dürften.

    http://www.focus.de/reisen/usa/tour...reisen-liegen-weiter-im-trend_aid_743667.html

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2015
    Bougenvailla und Villimey gefällt das.
  4. Veranti

    Veranti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2014
    Beiträge:
    2.187
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Colombi!
    Ich habe schon sehr schlechte Erfahrungen gemacht in der Art wie einem die Polizei (Grenzbeamte) dort behandeln. Und ich war noch besser dran weil ich Spanierin bin und meine Chefin (deutsche) haben Sie noch schlechter behandelt stellt euch vor wegen Hitler damals. Und man wird sofort getrennt und die sind sauer wenn Du nachfragt weil Du sie nicht verstanden hast. Die wollen Dir von Anfang an Angst machen das müssen alles Narzissten sein in dem Beruf dort. Ich habe aber auch gehört das die mittlerweile einen so schlechten Ruf weghaben das die ermahnt worden sind doch freundlicher mit Touristen umzugehen.

    Verdi
     
  5. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Wie oft hast du denn bei der Einreise in die USA schon "sehr schlechte Erfahrungen" gemacht (und wie sahen die genau aus), dass du sagen kannst es müssen wohl alles Narzissten sein, die dort als Grenzbeamte arbeiten?

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2015
  6. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    Werbung:
    Das glaube ich gerne! (y)

    Inzwischen haben wir uns doch in Europa daran gewöhnt, dass auch Beamte freundlich und menschlich mit einem umgehen.

    In den USA sieht man dort bei Grenzbeamten immer noch eher finstere Mienen.:cautious:

    Und diese Mienen sagen auch ohne Worte: "Was wollen Sie eigentlich hier?" :cautious:
     
  7. Veranti

    Veranti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2014
    Beiträge:
    2.187
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Ruhepol!
    Einmal genau auf Abacos, Miami, Freeport, Lucaja & August Gay manche habe wir mit einer Yacht angesteuert, andere mit dem kleinen Flugzeug (8 Leute). Am schlimmsten ist es wenn Du eine Yacht dabei hast. Du musst Dich vorher anmelden durchgeben wer alles an Bord ist, Ausweise abgeben, Formulare ausfüllen, dann kommen schon Grenzbeamte und um-zingeln/kreisen das Boot und aus weiter Entfernung zwar aber bewaffnet. Es heißt sie suchen nach Menschen (Handel) oder "heißer" Ware. Dann hat man mich und die Kleine (ich bin Nanny) von den Eltern getrennt. Und mich tatsächlich gefragt was ich mit den Reichen zu tun habe. Und warum ich anders heiße wie die. Und meine Chefin musste viele Papiere ausfüllen und alles schriftlich hinterlegen. Auch das sie als Deutsche und ihr Mann nichts mit Hitler zu tun hatten. Mich haben die nur angeschrien (weil ich immer gesagt habe ich kann Sie nicht verstehen) und ich durfte einen bestimmten Kreis/Radios nicht verlassen. Obwohl mein Chef mich vorher gewarnt hatte fand ich das sehr Demütigend. Das war 2012.
    So sah das aus.
    Ich kam mir auch vor wie im Boot Camp bzw. wie ein Schwerverbrecher.

    Verdi
     
  8. Veranti

    Veranti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2014
    Beiträge:
    2.187
    Ort:
    Hamburg
    Liebe Colombi!
    Genau die sagen auch Du bist ein Niemand!

    Verdi
     
  9. Colombi

    Colombi Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2014
    Beiträge:
    10.692
    Und auch davor und danach hört man von ähnlichen Erfahrungen. :(

    Jene Grenzbeamten können oder wollen also nichts dazulernen. :(
     
  10. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Werbung:
    Ich verstehe nicht wieso du das derart verallgemeinerst. DU hast vielleicht diese Erfahrung gemacht, zu DIR hat vielleicht EINER gesagt du seist ein Niemand (was du offensichtlich dann doch ganz gut verstanden hast) aber das ist doch keinesfalls allgemeingültig.

    Zu mir hat bei der Einreise noch nie jemand gesagt ich sei "Niemand". Ich werde grundsätzlich gefragt wieso ich einreise, wie lange ich im Land bleibe und das war's dann auch schon.

    Ich gebe ja zu, dass die Leute in diesen Positionen nicht gerade als Sympathieträger zu bezeichnen sind, aber hast du dir mal die Muffköppe am FRA Flughafen angeschaut, die hier die Einreisenden kontrollieren?

    Dass Boote/Yachten anders kontrolliert werden als Flugreisende ist eigentlich logisch bei der Zahl der illegalen Einwanderer, der Drogenproblematik und der permanenten Angst vor irgendwelchen Bedrohungen, die dieses Land hat.

    Wenn ich dich richtig verstehe wurdest du niemals abgeführt, eingesperrt oder an der Einreise gehindert, sondern Ton und Art der Kontrolle waren dir einfach nur nicht höflich genug.

    Die Deutschen sind sehr beliebt in den USA, aber nicht jeder fällt vor uns auf die Knie wenn wir kommen. Die Leute machen ihren Job und mehr nicht.

    R.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. August 2015
    Bougenvailla gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen